MMA Deutschland

Alex Poppeck kämpft bei Dana White's Contender Series

Alex Poppeck (Foto: Steve Stewart/GNP1.de)

Am 23. Juli hat der Münchner Alex Poppeck die Chance, UFC-Präsident Dana White von sich zu überzeugen. An diesem Tag tritt er bei Dana White's Tuesday Night Contender Series gegen den unbesiegten Jamahal Hill an. Dies berichtete zuerst der brasilianische Kampfsportsender Combate.

Dana White’s Tuesday Night Contender Series ist die Nachwuchsserie des UFC-Präsidenten, die allerdings unabhängig von der UFC geführt wird. Nur wer White mit einem vorzeitigen Sieg begeistern kann, bekommt in der Regel einen UFC-Vertrag angeboten. Bei fünf Kämpfen pro Ausgabe sind die Kämpfer daher gezwungen, alles in die Waagschale zu werfen.

Das gilt auch für Alex Poppeck (9-2), der am 23. Juli als erster Deutscher bei der Contender Series in der Halbschwergewichtsklasse gegen Jamahal Hill (5-0) antritt. Der 26 Jahre junge Münchner machte im vergangenen Dezember international auf sich aufmerksam, als er den niederländischen Veteranen Nills van Noord bei Titan FC 51 – einer der amerikanischen Organisationen, die auf UFC Fight Pass laufen – geteilt nach Punkten besiegte.

Poppeck trat zuvor in der Mittelgewichtsklasse an und entschied dort acht von zehn Kämpfen für sich. Fünf Siege erzielte er durch Knockout, die beiden Niederlagen kamen durch Aufgabe zustande, unter anderem gegen den späteren UFC-Kämpfer Rob Wilkinson.

Hill kämpfte bisher exklusiv zuhause in Michigan, vorwiegend bei KnockOut Promotions und gewann bisher nur zweimal vorzeitig. Am 27. April bestreitet der 27 Jahre alte US-Amerikaner noch einen Kampf bei Lights Out Championship, ehe er sich Poppeck stellt.