MMA Deutschland

Abus Magomedov trifft bei Superior FC 16 auf Aires Benrois

Abus Magomedov will das Jahr 2017 mit einem Sieg beginnen (Quelle: Superior FC)

2016 war das Jahr von Abus Magomedov. Der Ausnahmekämpfer vom Combat Club Cologne stand in den vergangenen zwölf Monaten drei Mal im Käfig und verließ ihn ebenso oft als Sieger. Diese Siegesserie will er am 11. März fortsetzen, wenn er bei der 16. Ausgabe von Superior FC an den Start geht. In Darmstadt bekommt er es mit dem starken Portugiesen Aires Benrois zu tun. Zudem wurde eine weitere Paarung für die Veranstaltung bekannt gegeben.

Mit Abus Magomedov (15-3) hat Superior FC einen weiteren Hochkaräter für ihre 16. Auflage verpflichten können. Bereits im letzten Jahr stand der Kölner zwei Mal für die Organisation im Käfig. Sowohl Raymond Jarman als auch Mathias Schuck mussten sich dem Kölner geschlagen geben, beide Male sorgten technische K.o.s für ein frühzeitiges Ende. Zwischen diesen Auftritten bezwang Magomedov im September den Kroaten Ivica Truscek und rundete damit ein perfektes Jahr ab.

Trotz seines jungen Alters von nur 26 Jahren gehört Magomedov mit 18 Kämpfen zu den erfahreneren Athleten in MMA-Deutschland. 15 Siege zieren seine Bilanz, nur vier Mal musste er dabei über die volle Distanz gehen. Neun Siege via K.o. zeigen außerdem, wie brandgefährlich er ist.

Dieser Gefahr wird sich am 11. März Aires Benrois (10-4) aussetzen. Der Portugiese vom Nobrega Team bringt eine vier Kämpfe umfassende Siegesserie mit nach Deutschland, die er im Darmstadtium ausbauen will. Im Gegensatz zu Magomedov hörte Benrois in seiner Karriere schon acht Mal die finale Ringglocke. Auch er ist ein gefährlicher Standkämpfer, was vier Siege via K.o. belegen. Die Fans dürfen sich also auf ein Feuerwerk gefasst machen.

Auch die leichten Jungs sind mit von der Partie. Im Bantamgewicht bekommt es Shamil Banukayev (3-0) mit dem Schweizer Kenji Bortoluzzi (6-2) zu tun. Der junge Banukayev vom Düsseldorfer UFD Gym ist in seiner bisherigen Laufbahn noch ungeschlagen, drei Siege stehen bereits zu Buche. Auch bei der letzten Ausgabe von Superior FC stieg er in den Käfig und verbesserte seinen MMA-Rekord mit einem beeindruckenden K.o.-Sieg auf 3-0. Dieser Sieg beförderte ihn außerdem in die German Top Ten, wo er derzeit an Nummer 5 gelistet ist.

Etwas mehr Erfahrung bringt Kenji Bortoluzzi mit. Der Schweizer ist nicht nur sieben Jahre älter als sein Kontrahent, sondern hat auch bereits acht professionelle Kämpfe auf dem Buckel. Sechs dieser Auftritte konnte er dabei siegreich bestreiten. Besonders am Boden ist er enorm stark: Vier Mal ließ er seine Gegner schon Abklopfen, von Triangle Chokes hin zu Rear-Naked-Chokes war alles dabei. Ob der aufstrebende Banukayev diesen Härtetest besteht, zeigt sich am 11. März.

Karten können auf Eventim.de bestellt werden. Anbei die bisherigen Kämpfe in der Übersicht: 

Superior FC 16 
11. März 2017 
Darmstadtium, Darmstadt 


Titelkampf im Weltergewicht 
Roberto Soldic vs. Rafal Lewon 

Titelkampf im Federgewicht 
Max Coga vs. Nilson Pereira 

David Zawada vs. Anthony Dizy 
Saba Bolaghi vs. Benjamin Brander 
Veselin Dimitrov vs. Johannes Grebe
Christian Eckerlin vs. Giovanni Melillo
Travis Fulton vs. Admir Bogucanin
Abus Magomedov vs. Aires Benrois
Shamil Banukayev vs. Kenji Bortoluzzi