Anzeige

MMA Deutschland

Abus Magomedov kämpft am Samstag spontan bei FFC 29

Abus Magomedov

Abus Magomedov (17-3) wird am kommenden Samstag bei FFC 29 den verletzten Uros Jurisic ersetzen und gegen den Brasilianer Sergio Souza (15-13) antreten.

Magomedov ist die aktuelle Nummer zwei im deutschen Mittelgewicht und hat es auf den fünften Sieg in Folge abgesehen. Der 26 Jahre junge Kämpfer vom UFD Gym Düsseldorf ist seit seiner Niederlage gegen Mikkel Parlo im November 2015 ungeschlagen und konnte unter anderem Mathias Schuck und Ivica Truscek vorzeitig schlagen.

Nun trifft er in einem Catchweight-Kampf bis 80 Kilogramm auf Sergio „Kreator“ Souza. Der 31-jährige Brasilianer ist seit 2016 in Europa unterwegs, hatte hier aber bislang noch keinen Erfolg. Seine letzten sechs Kämpfe hat er allesamt verloren, in diesem Jahr unterlag er bereits dem Österreicher Aleksandar Rakic und dem Franzosen Christian M’Pumbu. Ob er seine Niederlagenserie ausgerechnet gegen einen bärenstarken Allrounder wie Abus Magomedov brechen kann, ist fraglich.

FFC 29 findet am 22. April in Ljubljana in Slowenien statt. Im Hauptkampf der Veranstaltung wird Roberto Pastuch nach knapp zwei Jahren Auszeit zurückkehren und gegen Lokalmatador Luka Jelcic antreten. Die Veranstaltung wird als PPV zum Preis von 14,99 US-Dollar auf www.fightchannel.tv übertragen.

Kommentare