MMA - CH/AT

"Zwei Lokomotiven fahren auf demselben Gleis!"

"Zwei Berserker treffen aufeinander!", so Oschmanns Aussage. (Foto: MMAA Arena)

Nachdem Hendrik Oschmann vor gut zwei Wochen in Prag erfolgreich war (GnP berichtete), will er weiter hoch hinaus, denn der „German Hitman“ will sich, nach eigener Aussage, mit den besten messen. Der 35- Jährige informierte GroundandPound exklusiv über seinen nächsten Wunschgegner, bei dem es sich um Mathias Schuck handeln soll, der deutschen Nummer eins der German-Top-Five im Halbschwergewicht.

„Ich sehe mich noch nicht an der Spitze“, so Oschmann gegenüber GnP. „Ich will mich aber auf jeden Fall testen, denn ich bin derzeit nicht umsonst die Nummer zwei der German-Top-Five.“

Wir wollten wissen, was der Magdeburger von seinem Kontrahenten hält und wieso es zu dieser Herausforderung kommt.

„Wieso ich gegen ihn ran will? Ganz einfach – er ist auf der Eins!“, kam es von Oschmann wie aus der Pistole geschossen. „Ich halte viel von Schuck, er ist ein sehr kräftiger und explosiver Mann. Ich freue mich darauf, mich mit ihm zu prügeln.“

Ebenfalls wollten wir wissen, was ihm ein möglicher Sieg bedeuten würde: „Ich hoffe ich stehe danach an Nummer eins! Danach können wir weiterschauen, aber ich verspreche mir davon eine geile Schlägerei. Den Fight wird in Deutschland keiner vergessen! Zwei Berserker treffen aufeinander, zwei Lokomotiven fahren auf demselben Gleis, es gibt nur einen Überlebenden!"

Eine klare Ansage des Mannes, der sich in der Rangliste Schritt für Schritt nach oben gearbeitet hat. Jetzt bleibt es abzuwarten, wie der Rostocker auf die Herausforderung antworten wird.

„Ich will mich mit dir schön prügeln, Mathias! Tu mir den Gefallen!", so Oschmanns abschließende Worte.