MMA - CH/AT

Yasubey Enomoto trifft auf Vladimir Meneev

Yasubey Enomoto mit dem unterschriebenen Vertrag (Foto: Yasubey Enomoto)

Russland scheint das zweite Zuhause des Schweizers Yasubey Enomoto zu werden. Nachdem der 32-Jährige für seinen letzten Kampf ausnahmsweise in Polen im Käfig stand, geht es für das nächste Duell nun wieder in das Land, in dem er fast die Hälfte seiner Kämpfe bestritt. Dabei trifft er am 26. Mai in Moskau im Hauptkampf der 48. Ausgabe der Fight Nights auf Vladimir Mineev.

Neun Kämpfe in Russland, fünf davon erfolgreich, die Highlights nicht mehr zählbar. Yasubey Enomoto (14-7) hat sich in den letzten Jahren einen herausragenden Ruf in der ehemaligen UdSSR erarbeitet. Wo der Schweizer auftritt, können sich Fans auf Unterhaltung freuen. Diese geht jedoch nicht zu Lasten des Erfolgs, denn die Niederlagen des 32-Jährigen sind bei der Qualität der Gegner vertretbar. Wer sich mit ex-Bellator-Champion Alexander Shlemenko, Albert Tumenov oder Europas Top-Leichtgewicht Rashid Magomedov misst, der kann eben auch als zweiter Sieger den Käfig verlassen.

Nachdem Enomoto im vergangenen Jahr erst den ungeschlagenen Abubakar Vagaev bezwang und anschließend mit dem dritten Sieg im vierten Duell einen Schlussstrich unter die langjährige Rivalität mit Shamil Zavurov zog, musste er sich in seinem einzigen Einsatz im laufen Kalenderjahr gegen Aslambek Saidov bei KSW 34 geschlagen geben. Der Pole vermied drei Runden lang den Standkampf und versuchte immer wieder, gefährlichen Situationen mit Takedowns aus dem Weg zu gehen.

Dass wird Enomoto in seinem nächsten Duell nicht passieren. In Vladimir Mineev (6-0) bekommt er einen klassischen Standkämpfer gegenübergestellt. Der 26-jährige Mineev war schon als Kickboxer für seine harten Treffer gefürchtet und gewann fast die Hälfte seiner Kämpfe durch Knockout. Nachdem er zahlreiche Medaillen und Titel der WAKO, WKN und WKA einheimsen konnte, verabschiedete sich Mineev Mitte 2014 in Richtung MMA. Sechs vorzeitige Siege in genauso vielen Kämpfen, fünf davon durch Knockout, sprechen seitdem eine eindeutige Sprache.

Die Veranstaltung findet am 26. Mai in Moskau statt. Aufgrund der Partnerschaft der Organisation EFN mit der UFC könnte es sein, dass Fans das Event über den Fight Pass verfolgen können.