MMA - CH/AT

WFC Challengers 3 ohne Hauptkampf

Lokalmatador Shkodran Veseli siegt im Ersatzhauptkampf.

Nandor Guelminos Fans werden die nächsten Zeilen mit Bitterkeit lesen. Der für den Hauptkampf des Abends angesetzte österreichische Schwergewichtstitelkampf zwischen dem Champion Nandor „The Hun“ Guelmino und Ivica „The Scorpion“ Cuk musste abgesagt werden. Kein gutes Omen für das Österreich-Debüt der WFC-Organisation?

Der letzte Kampf von Guelmino endete mit einer Kontroverse, denn sein Gegner trat nicht an. Im März sollte der Hunne bei Vendetta III gegen Stefan Dolak auftreten, doch dieser erschien nicht und war, ebenso wie sein Trainerstab, nicht mehr zu erreichen. Der Österreicher war eben deshalb umso hungriger auf einen Kampf in absehbarer Zeit, wie er GnP verriet, doch nun fiel auch diese nächste Möglichkeit ins Wasser.

Keine erste Runde gab es im geplanten Hauptkampf zwschen Nandor Guelmino und Ivo Cuk
Ivo Cuk bekam vor dem Duell keine Kampffreigabe durch den zuständigen Arzt, aufgrund eines extrem erhöhten Blutdruckwertes. Cuk wollte zwar auf Eigenverantwortung trotzdem antreten, doch der Arzt konnte dieses Wagnis nicht tragen. Bei einem hohen Blutdruck steigt das Risiko für Schlaganfälle, andere ernsthafte Gefäßkrankheiten oder Herzleiden, was die Entscheidung des Mediziners nachvollziehbar macht. Guelmino muss seinen angestauten Frust wohl oder übel auf den nächsten Gegner aufschieben. Die nächste Möglichkeit ergibt sich am 7. Juli bei der Mix Fight Night III in Velden.

Trotz dieser Hiobsbotschaft gab es spannende Kämpfe bei WFC Challengers 3 im Tennis Point in Wien zu begutachten. Als Ersatzhauptkampf wurde das K-1-Duell zwischen dem Österreicher Shkodran Veseli und dem Holländer Giga Chikadze gewählt, welches der Lokalmatador zur Freude der Fans in der Halle für sich entscheiden konnte.

Im einzigen Frauenkampf des Abends setzte sich Lokalmatadorin Livia von Plettenberg gegen Fabienne Winzeler aus der Schweiz durch, während Dominic Schober vom Team Stockmann sich seinem amerikanischen Gegner in der ersten Runde ergeben musste. Das Duell Nenad Savic gegen Denis Jug endete aufgrund von Unsportlichkeiten beider Athleten im No Contest.

Der Amerikaner Kaleb Dysert John sichert sich einen Sieg via AufgabeRingaction gab es dessen ungeachtet zu genüge, denn nur einer der elf Kämpfe ging über die volle Distanz, was den angereisten Zuschauern sichtlich gefallen hat. Letztendlich kann die Debütveranstaltung der WFC in Österreich damit wohl auch ohne den geplanten Hauptkampf als Erfolg gesehen werden.

Anbei die Ergebnisse aus Wien.

WFC Challengers 3
2. Juni 2012
Tennis Point in Wien, Österreich

Österreichischer Schwergewichtstitelkampf
Nandor Guelmino (c) vs. Ivo Cuk fiel aus

MMA
Kaleb Dysert John bes. Dominic Schober via Submission in Rd.1
Arbi Mezhidov bes. Nicolae Negrea via TKO in Rd.1
Mihail Kazaku bes. Michael Pfundner via Submission in Rd.1
Simone Tessari bes. Hannes Kepplinger via TKO in Rd.1
Aleksandar Rakic bes. Laszlo Czene via TKO in Rd.1
Nenad Savic vs. Denis Jug endet im No Contest (Unsportlichkeit)
Rudi Kriz bes. Astrit Berisha via Submission in Rd.1
Livia von Plettenberg bes. Fabienne Winzeler via TKO in Rd.1

K-1
Shkodran Veseli bes. Giga Chikadze via KO in Rd.2
Jay La Weiga bes. Adnan Öz via TKO in Rd.3
Erkhan Kartal bes. Aleksander Stankov nach Punkten (einstimmig)
Hekuran Avdylaj bes. Istvan Szucs nach Punkten (einstimmig)