MMA - CH/AT

WFC Challengers 3: Guelmino vs. Cuk

Am morgigen 2. Juni wird die slowenischen Veranstaltungsreihe World Freefight Challenge (WFC) ihr Österreich-Debüt in Wien geben. Neben MMA-Kämpfen werden auch Duelle im K-1 erwartet. Angeführt wird das Programm von einem Titelkampf um das österreichische Schwergewichtsgold im MMA.

Nandor „The Hun“ Guelmino hatte einen WFC-Titelkampf in diesem Monat vor Augen, doch da die für den 10. Juni geplante WFC-Veranstaltung in der Stadthalle Wien ausfiel, musste der Österreicher umdisponieren. Der  36-jährige entschied sich dafür, bei der Challengers-Serie der WFC teilzunehmen und als Bonus seinen eigenen Titel im Hauptkampf des Abends gegen Ivica "Ivo" Cuk aufs Spiel zu setzen.

„Da es bei den Challengers-Veranstaltungen nicht möglich ist, um den WFC-Titel zu kämpfen, haben wir uns darauf geeinigt, einen separaten Kampf zu bestreiten“, erklärte Guelmino. „Deshalb haben wir es so gelöst, dass wir bei Challengers um meinen österreichischen Schwergewichtstitel kämpfen.“

Nandor Guelmino mit dem Titelgold. (Foto via Facebook/Nandor Guelmino)

„Der Hunne“ gegen „den Skorpion“ – wenn man auf die Spitznamen beider Athleten eingeht. Der Titelkampf um Österreichs Krone im Schwergewicht wird mit Spannung erwartet. Schließlich prallen hier zwei Muskelberge mit insgesamt 210 Kilogramm Kampfgewicht im Ring aufeinander.

Lokalmatador Guelmino ist seit fünf Kämpfen ungeschlagen, während Cuk vor einer Woche im österreichischen Enns mit einem vorzeitigen Erfolg nach nur 38 Sekunden wieder auf die Siegerstraße gelangen und damit ein Zeichen setzen konnte.

Guelmino schien wohlgelaunt darüber vor vertrauter Kulisse antreten zu können, als er GnP seine Kampfprognose mitteilte: „Ich freue mich sehr, dass WFC Challengers erstmals in Wien stattfindet und kann es kaum erwarten vor heimischem Publikum zu kämpfen! Ich respektiere Ivo sehr, aber da ich nicht zum Verlieren in die Arena komme, rechne ich natürlich stark damit, dass ich diesen Kampf gewinnen und meine Fans nicht enttäuschen werde!“

Ivica Cuk mit dem Skorpionstattoo auf den Fäusten. (Foto via Facebook/Ivo Cuk)

Respektvolle Worte hatte auch Guelminos kroatischer Kontrahent übrig, als er uns exklusiv eine Voraussage für den Titelkampf zukommen ließ: „Bei der WFC zu kämpfen bedeutet mir sehr viel, da es eine der besten Ligen Europas ist. Es ist mir eine Ehre gegen den Österreichischen Champion zu kämpfen, jedoch werde ich alles geben um mir den Titel zu holen. Möge der Bessere gewinnen!“

Das internationale Kampfprogramm in der Übersicht:

WFC Challengers 3
2. Juni 2012
Tennis Point in Wien, Österreich

Österreichischer Schwergewichtstitelkampf
Nandor Guelmino (Österreich) (c) vs. Ivo Cuk (Kroatien)

MMA
Dominic Schober (Österreich) vs. Kaleb Dysert John (USA)
Arbi Mezhidov (Österreich) vs. Nicolae Negrea (Italien)
Michael Pfundner (Österreich) vs. Mihail Kazaku (Italien)
Hannes Kepplinger (Österreich) vs. Simone Tessari (Italien)
Aleksandar Rakic (Österreich) vs. Laszlo Czene (Ungarn)
Nenad Savic (Österreich) vs. Denis Jug (Slovenia)
Rudi Kriz (Tschechien) vs. Astrit Berisha (Slovenien)
Livia von Plettenberg (Österreich) vs. Fabienne Winzeler (Schweiz)

K-1
Shkodran Veseli (Österreich) vs. Giga Chikadze (Holland)
Adnan Öz (Österreich) vs. Jay La Weiga (Holland)
Erkhan Kartal (Österreich) vs. Aleksander Stankov (Slovenien)