MMA - CH/AT

Verletzt: Dennis Siver kämpft nicht in England

Dennis Siver (Foto: GroundandPound)

Schock für die deutschen Kampfsportfans: Dennis Siver, der erfolgreichste UFC-Kämpfer unseres Landes, wird aufgrund einer Verletzung nicht am 16. Februar bei UFC on Fuel TV 7 in England kämpfen.

Der offizielle britische Twitter-Account der UFC verbreitete die traurige Neuigkeit vor wenigen Minuten ohne Angabe von Gründen. Sivers Management erklärte daraufhin gegenüber Groundandpound.de, dass sich der Mannheimer im Training einen Innenmeniskusriss zugezogen hat und voraussichtlich operiert werden muss.

Bereits offiziell bestätigt ist das Federgewicht, das Siver im Kampf gegen Swanson ersetzen wird. Es handelt sich hierbei um Dustin Poirier, welcher im Dezember den „TUF 12“-Gewinner Jonathan Brookins durch Aufgabe besiegte.

An dieser Stelle gute Besserung an den vierfachen „Kämpfer des Jahres national“ vom gesamten GnP-Team.