MMA - CH/AT

Ultimate Cage Fighters 4: Turnier um 20.000 Euro

Bild via FFA Austria

Am 4. Dezember kehrt die österreichische Veranstaltungsreihe Ultimate Cage Fighters mit einem Paukenschlag zurück: Erneut wird in Wien ein Turnier in der offenen Gewichtsklasse stattfinden. Gekämpft wird im Käfig und nach den „International Rules of MMA“. Es werden 16 Kämpfer im KO-System gegeneinander antreten, was bedeutet, dass der spätere Sieger an einem Abend vier Kämpfe gewinnen muss.

Der Gewinner des Turniers darf sich mit dem Titel „FFA Intercontinental Champion“ schmücken und erhält eine Siegprämie in Höhe von 20.000 Euro. Somit ist das der höchst dotierte MMA-Amateurtitel der Welt. Der zweite Platz wird mit immerhin 2.000 Euro vergütet. Die anderen Kämpfer gehen jedoch leer aus, denn Ultimate Cage Fighters 4 steht unter dem Motto: Winner takes all!

Die Rahmenkämpfe werden durch die Staatsmeisterschaften der FFA Austria gebildet. In allen neun Gewichtsklassen werden die besten Amateurkämpfer Österreichs ermittelt.

Am letzten UCF-Turnier dieser Art, das am 4. April 2009 stattfand, nahmen unter anderem der heutige Bellator-Kämpfer Damian Grabowski (der am Ende gewann) sowie Lincon Rodrigues, Miodrag Petkovic und Grigor Aschugbabjan teil.

Weitere Informationen findet ihr in Kürze auch auf www.ffa-austria.at.