MMA - CH/AT

SMMAC Newcomer Tournament: Auf der Suche nach den Stars von Morgen

Bereits nach vier Veranstaltungen hat sich die Swiss MMA Championship (kurz SMMAC) unter den großen Organisationen des Landes etabliert. Aufstrebende Kämpfer wie Roberto Soldic und Gregor Weibel halten derzeit Gürtel des Veranstalters, nun macht sich die SMMAC auf die Suche nach den Champions von Morgen. Am 11. Februar feiert das SMMAC Newcomer Tournament sein Debüt in Basel. Dabei handelt es sich um ein Turnierformat, das über fünf Termine verteilt in der gesamten Schweiz ausgetragen wird. Den Siegern winkt nicht nur ein Newcomer-Gürtel, sondern auch die Aufnahme in das Schweizer Nationalteam.

Gesucht werden Talente im MMA, Grappling sowie im K-1. Während die K-1-Kämpfer unter der Aufsicht der ISKA antreten, werden die MMA-Amateure sowie Grappling-Kämpfe von der Swiss Amateur MMA Federation (SAMMAF) sanktioniert, dem ersten reinen MMA-Verband der Schweiz.

Das Turnier startet am 11. Februar in Basel und macht Halt in Zürich, Solothurn sowie einer noch nicht bekannt gegebenen Stadt. Pro Termin hat jeder Athlet einen Kampf, im Falle eines Sieges wird ein Punkt verteilt. Die Kämpfer, die am Ende der vierten Veranstaltung die meisten Punkte eingefahren haben, qualifizieren sich für das große Finale am 30. September in Basel.

Dort erwartet die Finalisten eine Kampfsport-Gala im Stile des großen Bruders SMMAC, bei der zahlreiche Newcomer-Gürtel auf dem Spiel stehen. Zudem qualifizieren sich die Sieger im MMA für das Schweizer Nationalteam, das an internationalen Meisterschaften der World MMA Association (Weltverband im MMA) teilnimmt. Die Sieger im K-1 erhalten zusätzlich zu ihren Newcomer-Titeln auch Gürtel der ISKA und qualifizieren sich für deren Weltmeisterschaft. Etwas anders sieht es im Grappling aus. Dort werden die Wettkämpfe als Tagesturniere ausgetragen.

Neben den Kämpfen erwartet die Teilnehmer auch ein Seminar mit einem aufstrebenden Kämpfer und Trainer. Auch hierfür werden Punkte verteilt. Ziel der Veranstaltungen ist es, jungen Kämpfern ohne Druck zu Wettkampferfahrung zu verhelfen und so eine gesunde Amateur-Kultur aufzubauen. Aus diesem Grund erfahren die Teilnehmer erst vor Ort, mit wem sie sich messen dürfen. Dies fördert ein ganzheitliches Training.

Wer nicht alle Termine wahrnehmen kann, muss nicht auf eine Teilnahme verzichten: Es ist jedem Kämpfer freigestellt, nur an einem Turniertag dabei zu sein. So kann ohne Verpflichtungen Erfahrung im Ring gesammelt werden.

Bereits jetzt kann man sich unter swissmma(at)hotmail.com für die erste Veranstaltung in Basel anmelden. Mehr Informationen findet ihr hier.

Anbei findet ihr alle Termine des Turniers:

11.02.17 in Basel
08.04.17 in Zürich
13.05.17 in Solothurn
TBA
30.09.17 Finale in Basel