MMA - CH/AT

SMMAC 4: Vier Gürtel stehen in Basel auf dem Spiel

SMMAC 4 steht kurz bevor (Quelle: SMMAC)

Anlässlich der vierten Ausgabe der Swiss MMA Championship haben die Veranstalter zahlreiche hochkarätige Kämpfer verpflichten können. Von vielversprechenden Talenten bis hin zu gestandenen Veteranen wird alles dabei sein, wenn sich am Samstag, den 1. Oktober, die Pforten des Sportzentrums Pfaffenholz öffnen. Insgesamt werden den Fans MMA-Titelkämpfe in drei unterschiedlichen Gewichtsklassen geboten, hinzu kommt ein Duell um den K-1 Europameistertitel nach Version der ISKA. Wir blicken für euch auf die anstehenden Paarungen.

Ein besonderes Highlight für die deutschen Fans ist der Titelkampf im Weltergewicht. Der Düsseldorfer Roberto Soldic trifft hier in einem Duell der K.o.-Schläger auf Pascal Kloser. Soldic empfahl sich zuletzt mit einem vorzeitigen Sieg über Vaso Bakocevic für einen Titelkampf bei Tech-Krep FC, den er sehr umstritten nach Punkten gegen den ungeschlagenen Yaroslav Amosov verlor. Diesmal soll seine Auslandsreise von einem Titelgewinn gekrönt werden. Dafür muss der 21-Jährige jedoch an Pascal Kloser vorbei. „XXX“ gilt als brandgefährlicher Kämpfer. Sieben seiner acht Siege als Profi fuhr er durch K.o. ein, die volle Kampfzeit benötigte er nie. Der Mann aus Vaduz ist also alles andere als ein Aufbaugegner für das vielversprechende deutsche Talent.

Auch im Leichtgewicht geht es um das Gold der Organisation. Lokalmatador Gregor Weibel bekommt es mit dem erfahrenen Montenegriner Vaso Bakocevic zu tun. Der „Psychopath“ stand trotz seines jungen Alters von 27 Jahren bereits 35 Mal als Profi im Käfig, an 24 Abenden verließ er ihn als Sieger. Dabei zeigte er seine Vielseitigkeit und fuhr sowohl durch Submission als auch durch K.o. zahlreiche Siege ein. Weibel hingegen ist ein absoluter Submission-Spezialist. Von zehn Siegen im Profilager beendete er ganze neun vorzeitig, alle davon durch Aufgabe. Neben einem möglichen Vorteil auf der Matte kann sich der Schweizer zudem auf die Unterstützung der Zuschauer verlassen.

Ein weiterer Eidgenosse will sich am Samstag den Gürtel im Federgewicht sichern. Benjamin „El Skeletto“ Brander steigt gegen den kurzfristig eingesprungenen Brasilianer Rafael Dias in den Käfig. Die zwei Kontrahenten reisen mit sehr unterschiedlichen Vorzeichen ins Dreiländereck. Dias musste nach einer Fünf-Kämpfe-umfassenden Siegesserie zuletzt eine Niederlage bei der russischen Organisation M-1 hinnehmen. Brander hingegen will sich den Titel mit dem Selbstbewusstsein aus zwei starken Siegen gegen internationale Konkurrenz sichern.

Doch nicht nur die MMA-Fans werden auf ihre Kosten kommen, auch für K-1 Enthusiasten hat der Abend einiges zu bieten. Den absoluten Höhepunkt stellt der Kampf zwischen Peter Braun und Zakaria Laaoutani dar. In der Klasse bis 78kg geht es bei dieser Paarung um den Europameistertitel nach Version der ISKA.

Neben den vor kurzem verkündeten Veränderungen der Titelkämpfe wurde eine weitere Paarung für den Abend bekannt gegeben. In einem Kampf im Weltergewicht trifft der Schweizer Faissal Harrar auf den Deutschen Amarildo Margjeka.

Am Freitag, den 30. Oktober, steigen die Kämpfer auf die Waage, bevor sie einen Tag später den Ring im Sportzentrum Pfaffenholz betreten.

Anbei findet ihr das finale Programm in der Übersicht:

Swiss MMA Championship 4
1. Oktober 2016
Sportzentrum Pfaffenholz

MMA
Titelkampf im Weltergewicht
Roberto Soldic vs. Pascal Kloser

Titelkampf im Leichtgewicht
Gregor Weibel vs. Vaso Bakocevic

Titelkampf im Federgewicht
Benjamin Brander vs. Rafael Dias

Maximilien Schlatter vs. Dejan Stefanoski
Sead Kahrovic vs. Sinisa Maksimovic
Marcin Tymczuk vs. Jeremie Fischer
Dawid Palokaj vs. Jerome Pittet
Christophe Grare vs. Viktor Dell
Farbod Irannejad vs. Sylvain  Sommereisen
Stefan Veseli vs. Baptiste Lotta
Faissal Harrar vs. Amarildo Margjeka

K-1
Peter Braun vs. Zakaria Laaoutani
Luana Perugini vs. Justine Franck
Eric Denis vs. Sasa Vjestica