MMA - CH/AT

Shinbudo Fightnight Ergebnisse

Das furiose Finale zwischen Dubois und Ruart. (Foto: Shooto Switzerland)

Soeben beendete Shooto Switzerland ein gelungenes Debüt in der Französisch sprechenden Schweiz. Die sog. Romandie besitzt eine Vielzahl Clubs und Kämpfer, darunter internationale Größen wie Icon Jiu-Jitsu oder Kimura Nova Uniao. Dementsprechend hoch war das Niveau, nicht nur am Boden wie man meinen könnte, sondern auch im Stand. Auch quantitativ hielt die Romandie, was sie versprach, mit achtzehn packenden Shooto-Duellen in allen Gewichtsklassen. Da es sich um die "Shinbudo Fight Night" handelte, wurde am Nachmittag gekämpft, aber auch am Abend. Die Kämpfe am Abend wurden durch Thaiboxkämpfe ergänzt.

Das Publikum erwies sich als sehr fachkundig, sowohl im Stand, als auch am Boden und unterstützte die Kämpfer auf faire, aber sehr lautstarke Zurufe. Die Dominanz der Icon Jiu-Jitsu Kämpfer setzte sich auch in Meyrin fort, besonders der technisch hochstehende und auch aggressive Bodenkampfstil der Schüler von Anderson Pereira scheint sich momentan durchzusetzen.

Einen der packendsten Kämpfe am Nachmittag lieferte sich wohl Stefan Meier und Alexandre Barril, die sich im Stand nichts schenkten, beide angeklingelt wurden, doch Meier konnte sich schlussendlich den Sieg via Side-Choke sichern, ganze zwei Sekunden vor Rundenende.

Igor Pelivan aus Urdorf lieferte sich ein packendes Duell mit Gael Spadone, welches sich ausschliesslich im Stand abspielte. Auch die beiden Schwergewichte kamen nicht, um zu kuscheln. Schlussendlich war es Igors überlegene Kondition und sein gutes Auge, das ihm den Sieg sicherte.

Am Abend ging es dann genauso geladen weiter wie am Nachmittag. Bei den 65kg-Kämpfern konnte sich Vinko Roditi seine Revange gegen Cris Hadji sichern, der ihn im letzten Jahr besiegte. Roditi holte sich nach einem wilden Auftakt von Hadji einen Triangle am Boden.

Markus Bürgi scheint langsam seinen Rythmus gefunden zu haben nach seinem furiosen Punktesieg im Mai. Seine Dominanz wurde klar, als er einen deutlich kräftigeren Emanuel Gaillard aus Frankreich erst mit harten Fäusten anklingelte und dann am Boden seinen Rücken nahm und ihn dort mit einem Rear Naked Choke zum Klopfen brachte. Bürgi hat extrem an Gewicht abgenommen und wird wohl nicht mehr lange als Schwergewicht antreten. Da er selbst im Schwergewicht gut zurecht kam, kann man sich ausmalen, dass er eine Gewichtsklasse tiefer eine echte Dominanz werden könnte.

Der Hauptkampf des Abends zwischen Michael Dubois und Kevin Ruart hielt, was er versprach. Beide waren dermaßen energiegeladen, dass der Ringrichter oft große Sätze nehmen musste, um sich aus der Schusslinie zu bringen. Zu Beginn war der Kampf sehr ausgeglichen und von beiden Seiten mit hartem Standup geführt, doch dann setzte sich Dubois mit seinem überlegenen Ringen durch und konnte sich einen Kimura sichern, kurz vor Rundenende.

Alles in allem ein äußerst gelungenes Debüt in der Romandie, und man wird sicher noch diverse Veranstaltungen in der französischsprechenden Schweiz abhalten.

Vinko Roditi sichert sich seine Revange gegen Cris Hadji. (Foto: Shooto Switzerland)
Shooto Switzerland, 3. Qualifikationsturnier / Shinbudo Fightnight
9. Juni 2012
Meyrin, Genf

76kg: Walber Lima bes. Fabien Bonvoisin via Armbar nach 2:02 in Runde 1
70kg: Kevin Roditi bes. Dave Dubach via Triangle nach 1:47 in Rund 1
70kg: Lois Cadet bes. Michael Duchene via Armbar nach 1:45 in Runde 1
76kg: Stefan Meier bes. Alexandre Barril via Side-Choke nach 2:58 in Runde 1
83kg: Freddy Szikora bes. Mustafa Ozturk via geteiltem Punkterichterentscheid
65kg: Sofyane Abbou bes. Frederic Masters nach Punkten
70kg: Loic Gerber bes. Georges Altmann nach Punkten
+91kg: Igor Pelivan bes. Gael Spadone nach Punkten
76kg: Lucas Almeida bes. Fabien Bonvoision via Armtriangle-Choke nach 2:11 Runde 1
83kg: Urim Veloski bes. Frederic Mazzotti via TKO nach 1:04 in Runde 1
83kg: Daniel de Madalena bes. Yano Freymond via Rear Naked Choke nach 2:16 in Runde 1,
65kg: Alysson Gustavo bes. Julian Marcelli via Triangle-Armbar nach 1:09 in Runde 2
HW: Markus Bürgi bes. Gaillard Emanuel via Rear Naked Choke nach 1:05 in Runde 1
76kg: Ange Loosa bes. Aziz Julaidan  via Anaconda-Choke nach 0:47 in Runde 2
65kg: Vinko Roditi bes. Cris Hadji via Triangle nach 2:56 in Runde 1
83kg: Jean-Philippe Guitton bes. Dany Fredouil via Kimura nach 2:50 in Runde 2
76kg: Michael Dubois bes. Kevin Ruart via Triangle-Choke nach 1:59 in Runde 2