MMA - CH/AT

Sag zum Abschied leise Servus

Geht auf dem Höhepunkt seiner Karriere: FFC-Star Zschörner (39)

Marko Zschörner, die amtierende Nummer vier der deutschen Schwergewichte, hat sein Karriereende bekanntgegeben: "Ich beende meine aktive Laufbahn als Freefighter", so der 39-jährige. "Ich konzentriere mich jetzt auf das Trainieren des Teams (Bushido Free Fight Team Leipzig, Anm. d. Red.) und das Managen einzelner Kämpfer. Und natürlich auf die Geburt meiner Tochter diesen Monat!"

Das Leipziger Urgestein begann im Alter von fünfzehn Jahren mit dem Kampfsport. Über klassisches Boxen, Kick- und Thaiboxen, Sambo und brasilianisches Jiu-Jitsu kam Zschörner schließlich zum Mixed Martial Arts. Zwischen 2005 und 2009 war er der Star der Free Fight Championship (FFC) und konnte sieben Kämpfe in Folge gewinnen.

Trotz seiner nach wie vor ungebrochenen Liebe zum Sport siegte letzten Endes doch die Vernunft bei seiner Entscheidung zum Rücktritt: "Ich habe es leider nicht mehr geschafft, wieder richtig fit zu werden, so wie vor meiner schweren Verletzung 2008", so Zschörner gegenüber GnP. "Mir geht es zwar wirklich gut und ich bin auch noch sehr fit, habe aber einfach nicht mehr den Biss wie früher."

Der Fakt, daß er trotz seiner herausragenden Leistungen im Ring zu keinem Zeitpunkt nur vom MMA-Sport leben konnte, machten ihm die Entscheidung auch etwas leichter. Ganz auf den Wettkampf verzichten kann die alte Bulldogge dann aber doch nicht: "Ich werde mich jetzt im Jiu-Jitsu ins Verderben stürzen und daran arbeiten, mir meinen Schwarzgurt zu verdienen."

Ground & Pound wünscht Marko Zschörner bei seinen zukünftigen Projekten alles Gute und wird natürlich wie gehabt von den stets gutklassigen Veranstaltungen seiner FFC berichten.