MMA - CH/AT

Ruben Crawford legt Weltergewichtstitel nieder

Der ehemalige Respect-Weltergewichtschampion Ruben Crawford tritt mit sofortiger Wirkung im Leichtgewicht an. Die deutsche Nr. 1 im Weltergewicht hatte seinen Titel für vakant erklären lassen und wird von jetzt an seine weitere MMA-Karriere im Leichtgewicht bestreiten. In einem Leichtgewichts-Superfight wird er von dem Niederländer Duane van Helvoirt in der neuen Gewichtsklasse empfangen.


Der aus Oss stammende Van Helvoirt wird dem einen oder anderen deutschen Zuschauer aus der DGL bekannt sein, wo er im Grappling bei Sparta Essen aktiv war. Der BJJ-Braungurt vom Gracie-Barra-Team konnte seine Erfolge zum Großteil via Triangle Choke beenden und gilt auf dem Boden als brandgefährlich. Zudem hat er MMA-Erfahrung in den Vereinigten Staaten zu verbuchen, wo er unter anderem bei "Ring of Combat" einen Erfolg im Februar dieses Jahres einfahren konnte. Der nächste USA-Auftritt war zwar im September geplant, eine Woche vor Respect.8, doch der für den 14. September erwartete "Ring of Combat 42"-Event wird zum Jahresende hin verschoben, was dem Niederländer die Chance eröffnet in Deutschlands größter Promotion antreten zu können. Mit sechs Siegen in Folge ist er ein großer Test in der neuen Gewichtsklasse für Crawford, schließlich muss man abwarten, wie der frühere Champion gewichtsmäßig und konditionell zurechtkommen wird.

Der 22-jährige Combat-Club-Cologne-Kämpfer konnte 2010 das Weltergewichtsturnier bei der „Cage Fight Night 9“ gewinnen und damit den CFN-Weltergewichtstitel erobern. Nach mehrfachen Einsätzen bei KSW, Polens größter MMA-Organisation, war der ehrgeizige Kölner bereit für den Titelkampf bei Respect.7, wo er Steve Mensing vorzeitig durch TKO besiegen und sich damit den Weltergewichtstitel um die Hüften schnallen konnte. Nun warten neue Herausforderungen auf den Kölner, der mit einem Sieg bei Respect.8 die Leichtgewichtsränge hinaufsteigen will und sich damit für internationale Auftritte interessant macht. Mit einer Bilanz von elf Erfolgen bei nur zwei Niederlagen sowie drei aufeinanderfolgenden Siegen wird Crawford mit starkem Rückenwind in diese Partie ziehen. Zudem sollte erwähnt werden, dass Van Helvoirt in seinem letzten Duell einen Sieg über Johannes Eckert erzielen konnte, Crawfords Teamkollegen, was diese Begegnung umso brisanter macht.

In den Vorkämpfen wird es zum Duell zwischen dem Deutschen Daniel Talmon und dem Amerikaner Hayward Charles kommen. Beide Athleten haben eine Handvoll Siege sowie Niederlagen vorzuweisen, sind jedoch immer für einen spannenden Kampf gut. Talmon gilt als starker Grappler, wo er unter anderem einen Erfolg gegen den erfahrenen Peter Angerer herausholen konnte. Zuletzt war Talmon, der im Sakura Dojo Lossburg trainiert, gegen Craig Allen beim 31. Outsider Cup in Aktion, bei dem er im Juli dieses Jahres einen TKO-Erfolg verbuchen konnte.

Der „Ironside MMA“-Schützling Hayward Charles war zuletzt bei der amerikanischen „Xtreme Knockout“-Promotion in Aktion, wo er im Juni Roy Spoon zur Aufgabe zwingen konnte. Mit drei Siegen aus den letzten fünf Kämpfen will der Amerikaner nun sein Deutschland-Debüt sicherlich positiv ausfallen lassen. Man darf gespannt sein, ob ihm das gelingt.

Respect.8
22. September 2012
Bayerhalle Wuppertal in Wuppertal

Schwergewichtstitelkampf
Björn Schmiedeberg (c) vs. Szymon Bajor

Pflichtherausfordererplatz im Mittelgewicht
Abu Azaitar vs. Marcin Naruszczka

Ruben Crawford vs. Duane van Helvoirt
Sebastian Risch vs. Michael Erdinc
Janosch Stefan vs. Cemal Balci
Manuel Masuch vs. Alexander Neufang
Kamil Lipski vs. Djamil Chan
Jarjis Danho vs. Jermaine van Rooy
Roman Kapranov vs. Petros Petropoulos

Katharina Albinus vs. Jessy Schwarz
Daniel Talmon vs. Hayward Charlesmma/de/news/respect8-manuel-masuch-plant-sein-comeback/