MMA - CH/AT

Rock the Cage III: Gulawski gewinnt Titelkampf

Mario Gulawski und Andre Schug nach dem Hauptkampf von Rock the Cage III. (Fotos: René Becker)

Veranstalter Eric Bluhm sprach von einer „gigantischen Stimmung“, und wenn man die Ergebnisse von „Rock the Cage III“ in Greifswald betrachtet, kann man dieses Fazit sehr gut nachvollziehen. Die Kampfsportgalas mit Beteiligung des MMA-Team-East sind aus der Ostseeregion nicht mehr wegzudenken. Dank der lautstarken Unterstützung des heimischen Publikums konnten die Lokalmatadore drei von vier Kämpfen für sich entscheiden.

Im Hauptkampf traten die Mittelgewichte Mario Gulawski  und Andre Schug um den ersten Titelgürtel von „Rock the Cage“ an. Gulawski zwang Schug bereits nach 3:30 Minuten der ersten Runde mit einem Armhebel zur Aufgabe und schrieb somit „Rock the Cage“-Geschichte.

Sebastian Bölk setzt zum Ground and Pound an.Nach einer Abtastphase im Stand gelang Gulawski ein Takedown. Als Schug aufstand, setzte Gulawski zum ersten Armhebel an, aber Schug schüttelte ihn ab. Zurück im Stand gingen die beiden in den Schlagabtausch. Gulawski brachte Schug zu Boden, landete nach der Sequenz jedoch in Rücklage. Schug legte aus der Guard mit Ground and Pound los, was Gulawski die Chance zum siegbringenden Armhebel gab.

Die weiteren Siege für das MMA-Team-East erkämpften Sebastian Bölk und Sascha Sharma. Bölk brachte den Litauer Dovydas Zubavicius mit hartem Ground and Pound zum Abklopfen, Sharma holte sich gegen den Litauer Sergej Drob mit einem Rear Naked Choke den Aufgabesieg. Maykle Storm hatte weniger Glück als seine Teamkollegen, denn sein Gegner Farrukh Tohriov überstand sein Ground and Pound und konnte einen Triangle Choke durchziehen.

Sascha Sharma erzwang mit Ground and Pound die Back Mount.
Rock the Cage III: Night of Champions
30. September 2012
Mehrzweckhalle Greifswald

RTC Mittelgewichtstitelkampf
Mario Gulawski bes. Andre Schug via Armhebel nach 3:30 in Rd. 1

Adam Lewandowski bes. Arda Adas nach Punkten (geteilt)
Farrukh Tohriov bes. Maykle Storm via Triangle Choke nach 1:05 in Rd. 1
Kamil Roszak bes. Jens Grimke via Kimura nach 0:40 in Rd. 1
Ulrike Krol bes. Ieva Slezaite nach Punkten (einstimmig)
Tomasz Romanowski bes. Fabian Rühmund via Kneebar nach 4:48 in Rd. 1
Sebastian Bölk bes. Dovydas Zubavicius via Aufgabe (Schläge) nach  1:02 in Rd. 1
Pawel Zylowski bes. Raimondas Dockus via Aufgabe (Schläge) nach 3:10 in Rd. 1
Sascha Sharma bes. Sergej Drob via Rear Naked Choke nach 3:56 in Rd. 1
Sallmann Dagaev bes. Mario Latzko via TKO nach 1:10 in Rd. 1
Andrejus Malikas bes. Alex Zühlsdorff via TKO nach 1:56 in Rd. 1

Ulrike Krol aus Berlin gewann den einzigen Frauenkampf des Abends.