MMA - CH/AT

Respect.FC 8: Christian Eckerlin trifft auf Krzyzstof Jotko

Nun auch Deutschen ein Begriff: Der Pole Krzyzstof Jotko. (Foto: Franz Schwerdtmann/GroundandPound)

Mit dem Sieg des Mittelgewichtsturniers der 5. Merseburger Fightnight hat sich der ungeschlagene Pole Krzyzstof Jotko in Deutschland einen Namen gemacht. Nur einen Tag nach seinem Finalsieg über Martin Zawada buchte ihn Respect.FC-Veranstalter Ben Helm für einen Superfight gegen Christian Eckerlin, wie er GroundandPound nun exklusiv verriet. Unterdessen wird Daniel Weichel einen neuen Gegner bekommen. Cengiz Dana kann verletzungsbedingt nicht starten und wird von K-1 MAX-Veteran Saro Presti ersetzt.

Christian Eckerlin vs. Krzyzstof Jotko im Catchweight
Krzyzstof Jotko ist der vielleicht größte Gewinner der 5. Merseburger Fightnight. Nach einem dominanten Sieg über Fabian Loewke und einer knappen Punktentscheidung im Finale, gegen die deutsche Nummer drei im Mittelgewicht, Martin Zawada, räumte er nicht nur 3.000 US-Dollar Siegprämie ab, sondern gewann noch etwas viel wichtigeres: Bekanntheit in Deutschland. Nur wenige Stunden nach seinem Turniersieg buchte ihn der umtriebige Respect.FC-Veranstalter Ben Helm für seinen am 22. September in Wuppertal stattfindenden nächsten Event Respect.FC 8.

Dort wird Jotko in einem Catchweight-Kampf bis 83 Kilogramm auf den Frankfurter „German Nightmare“ Christian Eckerlin treffen. Eckerlin hatte sich zuletzt auf einen für den vorvergangenen Samstag, bei der Mix Fight Gala XIII geplanten Kampf gegen Mario Stapel vorbereitet. Dieser fiel jedoch aus. Einen erneuten Weight-Cut ins Weltergewicht, so kurz darauf, wollten er sich – ebenso wie Jotko – ersparen, daher das ungewöhnliche Limit von 83 Kilogramm.

Eckerlin ist eines der Aushängeschilder der Frankfurter MMA Spirit-Schmiede und ein M-1-Challenge-Veteran. Zuletzt stand er im März bei Eurogames MMA Sports in Rumänien im Ring und besiegte dort den Moldawier Ioan Cojocaru durch Triangle Choke in Runde eins.

Jotko kommt aus dem Gym von Respect-Champion Marcin Naruszczka und ist in zwölf Kämpfen ungeschlagen. Neben seinen beeindruckenden Kämpfen bei der 5. Merseburger Fightnight stand er unter anderem bereits bei MMA Attack im Ring.


Cengiz Dana verletzt, neuer Gegner für Daniel Weichel
Christian Eckerlins Teamkollege Daniel Weichel ist ebenfalls bei Respect.8 im Einsatz. Ursprünglich sollte er auf Leichtgewichtschampion Cengiz Dana treffen. Der fällt nun allerdings verletzungsbedingt aus. Die Verletzungen sind laut Dana Folgen seines Mix-Fight-Gala-XIII-Kampfes gegen Viktor Kuku. Kuku war disqualifiziert worden, weil er den am Boden liegenden Dana mehrfach mit regelwidrigen Kicks traktiert hatte.

Als Ersatz für Dana springt der italienische K-1 MAX-Veteran Rosario „The Sicilian Don“ Presti ein. Mit seinen gerade einmal 27 Jahren hat er bereits über 100 Muay Thai- und K-1-Kämpfe hinter sich gebracht, darunter Auftritte bei der Muay Thai Premier League und Titelgewinne bei Kombat League und WFF. Presti stammt aus dem italienischen Ableger des Team Aerts und wird mit dem am Boden brandgefährlichen Weichel die klassische „Striker vs. Grappler“-Paarung formen.


Respect.FC 8 findet am 22. September in der Bayerhalle Wuppertal statt. Den Hauptkampf bildet ein Duell um den Schwergewichtstitel, zwischen Champion Björn Schmiedeberg und dem Polen Szymon Bajor. Im Co-Hauptkampf werden Abu Azaitar und Halbschwergewichtschampion Marcin Naruszczka um eine Chance auf den Mittelgewichtstitel kämpfen.

Die gesamte Fightcard im Überblick:

Respect.8
22. September 2012
Bayerhalle Wuppertal in Wuppertal

Schwergewichtstitelkampf
Björn Schmiedeberg (c) vs. Szymon Bajor

Pflichtherausfordererplatz im Mittelgewicht
Abu Azaitar vs. Marcin Naruszczka

Catchweight Superfight
Christian Eckerlin vs. Krzyzstof Jotko

Daniel Weichel vs. Saro Presti
Ruben Crawford vs. Duane van Helvoirt
Djamil Chan vs. Michael Erdinc
Janosch Stefan vs. Dritan Barjamaj
Manuel Masuch vs. Alexander Neufang
Jarjis Danho vs. Jermaine van Rooy
Roman Kapranov vs. Petros Petropoulos
Katharina Albinus vs. Jessy Schwarz
Daniel Talmon vs. Hayward Charles