MMA - CH/AT

Respect.9: Titel-Eliminator im Leichtgewicht

FFC-Veteran Ric Schreiter (r.) trifft auf Vlado Sikic, ersetzt verletzten Paul Gruntjes. (Fotos: Archiv)

Ein Superfight, fünf Titelkämpfe und ein Titel-Eliminator sind nicht genug – das Programm von Respect.FC 9 wurde um einen weiteren Contender-Kampf erweitert, wie Veranstalter Ben Helm Groundandpound.de soeben exklusiv mitteilte. Im Leichtgewicht wird der Free Fight Championship-Veteran Ric Schreiter den verletzten Paul Grunties ersetzen und auf den 23-jährigen Frank Burczynski-Schüler Vladimir Sikic treffen.

„Paul Grunties hat sich im Training verletzt und wird nicht kämpfen können“, so Helm gegenüber Groundandpound.de. „Wir sind froh, dass Ric so kurzfristig eingesprungen ist. Als Belohnung dafür – und weil er ein absolut erfahrener Haudegen und obendrein die Nummer acht der deutschen Rangliste ist, haben wir das Duell gegen 'Vlado' Sikic kurzerhand zum Titel-Eliminator gemacht.“

Ric Schreiter (9-5-0) ist eines der Urgesteine der ostdeutschen MMA-Szene und ist bereits seit 2004 aktiv. Den Großteil seiner Karriere bestritt er in den legendären FFC-Events in Leipzig und Köthen. Zuletzt war der 41-jährige im Dezember, beim Käfig-Comeback der FFC zu sehen, und konnte den Litauer Sergey Drob in der ersten Runde per T.K.o. stoppen. Aktuell belegt Schreiter Rang acht der German Top Ten im Leichtgewicht.

Mit Vladimir „Vlado“ Sikic (8-0-1) hat Schreiter ein junges und ungeschlagenes Talent aus der Frankfurter MMA-Spirit-Schmiede vor den Fäusten – keine leichte Aufgabe. Von neun Kämpfen gewann Sikic acht, sieben davon vorzeitig. Im vergangenen Jahr stoppte er sowohl Stefan Larisch, als auch Igor Montes durch T.K.o. in Runde zwei.

Es ist das klassiche Duell, Erfahrung vs. Jugend. Weder Schreiter noch Sikic werden es darauf anlegen, den Kampf allzu lange im Stand zu verbringen. Ob dabei Schreiters Ringen oder Sikics Ground and Pound und Submissions kampfbestimmend sein werden, zeigt sich am 13. April. Der Gewinner darf sich anschließend auf einen Titelkampf gegen Respect-Leichtgewichtschampion Cengiz „Mosquito“ Dana freuen.

Ebenfalls verletzt ist das Aschaffenburger Schwergewicht Tarek Rhlid. Rhlid sollte im Vorprogramm auf Profi-Debütant Martin Pierscinski treffen und wird nun vom 24-jährigen Newcomer Simon Fiess (1-1) ersetzt, der bereits mit UFC-Veteran Peter Sobotta im Ring stand.

Respect.FC 9 findet am 13. April in der Dormagener Bayerhalle statt, das Hauptprogramm bietet einen Leichtgewichts-Superfight zwischen Daniel Weichel und Ruben Crawford sowie Titelkämpfe im Halbschwer-, Mittel-, Welter, Feder- und Bantamgewicht.

Das komplette Respect.FC 9-Programm im Überblick:

Respect.FC 9
13. April 2013
Bayerhalle, Dormagen

Superfight im Leichtgewicht
Daniel Weichel vs. Ruben Crawford

Titelkampf im Mittelgewicht
Nicolas Penzer (c) vs. Marcin Naruszczka

Titelkampf im Weltergewicht
Djamil Chan vs. David Zawada

Titelkampf im Halbschwergewicht
Stephan Pütz vs. Alexander Neufang

Titelkampf im Federgewicht
Max Coga vs. Duane van Helvoirt

Titelkampf im Bantamgewicht
Robert Scott Westerman vs. Stefan Hoss

Contender-Fight im Schwergewicht
Dritan Barjamaj vs. Tomislav Akovic

Contender-Fight im Leichtgewicht
Vlado Sikic vs. Ric Schreiter

Vorprogramm
Nick Hein vs. Achilleas Chalkidis
Maurice van Waeyenberghe vs. Roman Kapranov
Jörg Lothmann vs. Sebastian Baron
Nick Salchow vs. Andre Schell
Al Mahdadi El Khadir vs. Michal Tomasik
Martin Pierscinski vs. Simon Fiess
Alexandra Buch vs. Megan van Houtum

Weitere infos unter www.respectfc.de.