MMA - CH/AT

Ready2Fight meets Shooto

Am Samstag fand in Erfurt die 15. Auflage von Ready2Fight statt. 17 Kämpfe im K-1, Shooto und Kickboxen sorgten dabei im Contact Sports Club für beste Unterhaltung.

Erstmals wurden im Osten der Republik die Halbfinalkämpfe der Deutschen Meisterschaften im Shooto ausgetragen. Artjom Knorr und Sascha Massafra zogen mit K.o.-Siegen in der ersten Runde in der Gewichtsklasse bis 91 Kilogramm ins Finale ein. Maurice Skrober sicherte sich mit einem Kneebar einen Platz Mittelgewichtsfinale. Des Weiteren erkämpfte sich Eduard Heinz mit einem Punktsieg die Chance, um die Medaille im Federgewicht anzutreten.

Die Finalkämpfe werden am 30. November in Herne ausgetragen.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Ready2Fight meets Shooto
14. September 2013
Contact Sports Club in Erfurt

K-1
Yuriy Makalov bes. Aydin Yilmaz einstimmig nach Punkten
Alexander Petrov bes. Markus Breitkreuz via K.o. nach 1:31 in Rd. 3
Florian Martin bes. Chris Hausburg einstimmig nach Punkten
Nikita Schmidt bes. Alex Bolgert einstimmig nach Punkten
Edgar Manz bes. Martin Petersohn geteilt nach Punkten
Marvin Zellmann bes. Philipp Wittmann via K.o. nach 1:34 in Rd. 3
Nils Dohn bes. Max Beck via K.o. nach 0:42 Rd. 1
Alexander Wesner bes. Stavros Kirimalakis geteilt nach Punkten

Halbfinale der Deutschen Meisterschaftim Shooto bis 91 kg
Artjom Knorr bes. Brian Fischer via T.K.o. (Schläge) nach 1:31 in Rd. 1

Halbfinale der Deutschen Meisterschaft im Shooto bis 91 kg
Sascha Massafra bes. Timo Lierow via K.o. (Schläge) nach 2:02 in Rd. 1

Halbfinale der Deutschen Meisterschaft im Shooto bis 60 kg
Eduard Heinz bes. Enes Bafra einstimmig nach Punkten

Halbfinale der Deutschen Meisterschaft im Shooto bis 76 kg
Maurice Skrober bes. Amin Aichele via Kneebar nach 4:04 in Rd. 1

Kickboxen Lowkick
Franz Streitz besiegt Maik Mittasch einstimmig nach Punkten

Kickboxen Vollkontakt
Oliver Sauerbier bes. Timo Grötsch einstimmig nach Punkten
Laura Zeitz bes. Ebru Siner einstimmig nach Punkten

Shooto C+ Klasse
Toni Lippe bes. Rainer Benjatschek via Armbar nach 2:09 in Rd. 1
Dimitrij Semke bes. Lukasz Zielonka einstimmig nach Punkten