MMA CH

RCC: Yasubey Enomoto bezwingt „Ural Hulk“ Ivan Shtyrkov

Yasubey Enomoto (Foto: Fight Nights Global)

Yasubey Enomoto hat in Russland ein weiteres Mal seinen Mann gestanden. Gegen den ungeschlagenen Lokalmatador Ivan Shtyrkov, auch als „Ural Hulk“ bekannt, zeigte der Schweizer eine tadellose Leistung, die er mit einem Rear-Naked Choke in der zweiten Runde krönte und sich damit ein Geburtstagsgeschenk machte.

Dabei begann der Kampf nicht gut für den Schweizer. Shtyrkov, der in diesem Jahr als Schwergewicht in der UFC unterschrieb, wegen eines Dopingvorfalls jedoch nicht ins Octagon stieg und die Liga verließ, verlagerte das Duell schon nach Sekunden auf die Matte und bearbeitete dort den Arm des „Swiss Samurai“.

Enomoto bestimmte dafür das Geschehen im Stand und setzte dabei auf gute Körpertreffer, die dem „Ural Hulk“ gut zusetzten. Der Russe wurde sichtbar müde und langsamer, Enomoto konnte die Takedowns nun leicht abwehren oder zu seinen Gunsten drehen. Eine Guillotine wehrte Shtyrkov noch ab, doch nach einem weiteren missglückten Takedown hatte seine Stunde geschlagen.

Erneut konterte Enomoto den Versuch und gelangte blitzschnell auf den Rücken von Shtyrkov. Nachdem er mit Schlägen die Deckung lockerte, setzte er zum Rear-Naked Choke an und ließ den ungeschlagenen Shtyrkov nach 3:21 Minuten abklopfen.

Im anschließenden Hauptkampf von RCC überstand Alexander Shlemenko eine schwierige Anfangsphase gegen den einstigen WSOF-Champion und UFC-Kämpfer David Branch und brachte den Amerikaner zum Ende der ersten Runde in einer Guillotine zur Aufgabe.

Hier könnt ihr euch Enomotos Kampf noch einmal anschauen: