MMA - CH/AT

Pütz, Ayari und Thaqi erobern das Titelgold

Wie bereits an dieser Stelle berichtet, standen in Mainz drei Titelkämpfe auf dem Spiel. „Superior FC Tournament 2012 – Part V“ ging vor wenigen Minuten zu Ende, und wie versprochen, durften sich drei Kämpfer zu neuen Champions krönen lassen.

Im Federgewichtsturnierfinale konnte sich Azdren Thaqi gegen Marcel Jedidi durchsetzen. Nachdem es kurzweilig hin und her ging und der Schweizer einem Armbarversuch entgehen konnte, kam es zum rasanten Finale. Nach einem German Suplex konnte Thaqi einen Guillotine Choke ansetzen, in dem der Team-Alpha-Kämpfer, vom Slam noch sichtlich durchgerüttelt, abklopfen musste. Mit dieser schnellen Erstrunden-Submission war es für viele Zuschauer eine überraschend kurze Begegnung. Jedidi zufolge handelte es sich bei dem Slam um eine illegale Aktion, da er auf den Nacken geworfen wurde. Im GnP-TV Interview erfahrt ihr mehr darüber.

Im Weltergewicht gab es eine spannende Begegnung zwischen Kerim Engizek und Jessin Ayari zu begutachten. „Abacus“, wie Ayari genannt wird, konnte seinen Kontrahenten dabei rasch auf die Matte befördern und dominierte von dort an den Bodenkampf. Engizek kämpfte verbissen dagegen und konnte die Position gegen Ende der ersten Runde drehen und so aus der Oberlage mit Ground and Pound angreifen. Aus den Faustangriffen wurde er mit einem Triangle Choke ausgekontert, wurde jedoch vom Rundengong gerettet. In der zweiten Runde punktete Engizek mit harten Faustangriffen, wurde jedoch bei einem Bodykick abgefangen und auf den Boden gebracht, wo das Ende schlussendlich durch Rear-Naked Choke kam.

Im letzten Titelkampf des Abends stand der Halbschwergewichtstitel auf dem Spiel. Niels Wernersbach lieferte sich einen engen Kampf mit Stephan Pütz, denn zum Großteil wurde geclincht, doch es sollte sich für den ungeschlagenen Pütz am Ende auszahlen. Durch die Clincharbeit wurde Wernersbach immer müder, so dass Pütz in der vierten Runde einige harte Schläge anbringen konnte, die dazu führten, dass Wernersbach Blut spucken musste und seine Ringecke daraufhin das Handtuch warf.

Im Hauptkampf des Abends konnte sich Martin Buschkamp schnell durchsetzen, denn nachdem Filip Macek von einem harten Lowkick getroffen zu Boden stürzte, erarbeite Buschkamp sich die Side Control und wenig später den Rear-Naked Choke. Macek versuchte sich zu befreien, es gelang ihm jedoch nicht, so dass Buschkamp sich von den angereisten Fans feiern lassen durfte.

Das Pride Gym Düsseldorf war ebenfalls erfolgreich, denn Chakir Haj Haddou gewann via Arm-Triangle Choke, während sein Teamkamerad Rostislav Zatuchnyy sich via Ground and Pound durchsetzen konnte, jeweils in Runde eins.

Achilleas Chalkidis machte zudem ein erfolgreiches MMA-Debüt, denn er besiegte Mick Mokoyoko nach Punkten.

Anbei die Ergebnisse des Abends:

Superior FC Tournament 2012 – Part V
24. November 2012
Phönix Halle, Mainz

Martin Buschkamp bes. Filip Macek via Submission (Rear-Naked Choke) nach 2:22 in Rd.1

Halbschwergewichtsturnier – Finale
Stephan Pütz bes. Nils Wernersbach via TKO (Handtuch) in Rd.4

Tanyel Ertugrul bes. Johannes Grebe via TKO (Armbruch) in Rd.1

Weltergewichtsturni
er – Finale
Jessin Ayari bes. Kerim Engizek via Submission (Rear-Naked Choke) in Rd. 2

Rostislav Zatuchnyy bes. Lukasz Bilski via TKO (Ground and Pound) in Rd.1

Federgewichtsturnier – Finale

Azdren Thaqi bes. Marcel Jedidi via Submission (Guillotine Choke) in Rd.1

Achilleas Chalkidis bes. Mick Mokoyoko nach Punkten
Arthur Grass bes. Jakub Piesiewicz nach Punkten
Tarek Rhlid bes. Nugzar Beridze via Submission (Armbar) in Rd.1
Chakir Haj Haddou bes. Iles Ganijev via Submission (Arm-Triangle Choke) in Rd.1