MMA - CH/AT

Outsider Cup 20

Fotos via Mirko Kannenwischer

Am Samstag fand der Outsider Cup 20 im X-ESS Fights Hamburg statt. Bodo Elsbeck hatte zur 20. Auflage des Fight-Clubs geladen. Lars Auer und Thomas Krieger (Inhaber X-ESS) waren nun zum dritten Mal Gastgeber des OCs und planen auch im nächsten Jahr diesen ungewöhnlichen Fight Club zu hosten.

Ungewöhnlich? Nun ja, es ist halt keine Gala. Auf Showelemente wie Walk-In Musik, Lichtanlage, Moderator, VIP-Bereich u.ä. wird komplett verzichtet. Der Outsider Cup gibt dem Nachwuchs die Chance, Erfahrungen zu sammeln. Die Fightcard wird am Tag der Veranstaltung zusammengestellt. Es wird also viel improvisiert.

Ich selber kannte drei Personen, die sich erst am Kampftag spontan entschieden hatten zu kämpfen. Nach dem Motto: Man kommt vom Samstags-shoppen nach Hause, im TV läuft nur scheiße, Chips sind alle... ok, dann geh ich zum OC in den Käfig! Mal ein etwas anderer Samstagabend! Es muss aber gesagt werden, dass der Veranstalter die Personen aus dem Sport kennen muss. Es kann dort nicht jeder spontan kämpfen, also bitte nicht mit Rummel-Boxen verwechseln.

Und wer denkt, so ein spartanischer Event artet in einen Berufs-Verbrecher-Kongress aus, hat sich gewaltig getäuscht. Viele Sportler, nicht nur aus dem MMA kamen zum Zuschauen. Ex-Profiboxer und jetziger Trainer Owen Reece, Profi-Boxerin Derya Torun, Grappling-Spezialist Mehmet Yüksel, MMA-Trainer und Veranstalter Tom Madsen, UFC-Newcomer Carlos Eduardo u.v.a. wurden gesichtet.

Und wer die letzten Wochen Samstagabend seine Zeit mit dem Profi-Boxen verschwendet hat, kam hier voll auf seine Kosten. Ich will keine Hawwtiraden gegen das Boxen schüren, sondern gegen den exorbitanten Rahmen, mit dem das deutsche Publikum beschallert wird. Volle Stadien, Feuerwerks-Attraktionen, Laser-Licht-Anlagen, Promi-Interviews, kostspielige Vorberichte, etc etc etc... und ab der dritten Runde schläft man ein, weil der Matchmaker seinen Job nicht richtig gemacht hat, oder mehr nicht machen sollte, wenn wie beim Pro-Wrestling der Gewinner schon so gut wie bekannt ist. Hier geht es nicht darum, dem Zuschauer einen brisanten Kampf zu bieten, sondern Geld zu verdienen. Das ist als geht man in erster Geige mit schöner Begleitung in ein luxuriöses Restaurant, hat den besten Tisch, es läuft klassische Musik und man kriegt einen Snickers-Riegel serviert. Der Rahmen steht im keinen Verhältnis zu dem, was dann im Ring passiert und dass das nicht so sein muss, haben wir bei UFC 117 Silva vs. Sonnen gesehen. Das will ich damit sagen…

Und dann ist man beim OC, mit wenig Rahmen und die jungen Recken geben alles was sie haben. Es geht Zack auf Zack, sehr fair, aber schnell. Das Publikum verhält sich sehr sportlich und feiert mit. Und die Kämpfer haben sogar die Möglichkeit, mehr als einmal zu kämpfen, wenn es sich ergibt. Das Eintrittsgeld von 15 € war also gut investiert.

So... nachdem ich so weit ausgeholt habe (man möge mir verzeihen), hier der Bericht und die Ergebnisse.

Als Special kam spontan ein Grappling-Match zustande zwischen „M-1 Global“-Fighter Ismail Cetinkaya und Soheil Daneshvar. Ismael konnte den Kampf gleich zu Anfang mit einen Standing Guillotine Choke beenden, der seinen Gegner 20 cm in die Höhe hob. Wer es gesehen hat, weiß, warum dieser Würger nach dem berühmten Fallbeil benannt worden war.

Abeku Afful sicherte sich einen Punktsieg gegen den starken Sergej Proksch und betonte wiederholt, dass er gegen Phillip „Die Katze“ Höhne und Benjamin Bunge antreten möchte.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Outsider Cup 20
18. September 2010
X-ESS Fights in Hamburg

Andre Krune bes. Stas Baumbach via Forearm Choke in Rd. 1
Kristian Hansen bes. Beisel Wahid via Rear Naked Choke in Rd. 2
Kaven Andre Biller bes. Sergej Proksch via DQ (Soccerkick) in Rd. 1
Evsen Karakaya bes. Mark Ruhbach via Aufgabe (Strikes) in Rd. 1

Special Grappling Match
Ismail Cetinkaya bes. Soheil Daneshvar via Guillotine Choke in Rd. 1

Hermann Hergert vs. Nico Möller endete Unentschieden
Abeku Afful bes. Sergej Proksch nach Punkten
Martin Dickeriksen bes. Nicola Di Loretto via Aufgabe (Strikes) in Rd. 2