MMA - CH/AT

No Compromises FC 2: Hamburg machte Alarm

Die Siegerin des Frauenturniers im Federgewicht: Alexandra Buch. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Gestern Abend fand die zweite No Compromises Ausgabe seine sportlichen Höhpunkt. In der norddeutschen Hansestadt Hamburg fanden spannende und hochklassige Kämpfe verschiedenster Stile statt. Das Konzept stimmt, welches sich der Veranstalter Gökhan Ayin den rund 2.200 Zuschauern zum Abenddessert zubereitete. Viele namhaften Kämpfer machten sich in die sportliche Hauptstadt an diesem Wochenende auf, um sich den Zuschauern zu präsentieren.

Die Hamburger Fight Night wurde ein voller Erfolg, denn das Publikum ging in den Kämpfen mit. Die Gewinner wie Verlierer aus den einzelnen Kämpfen wurden mit viel Respekt und Anerkennung aus dem Ring wieder nach getaner Arbeit entlassen und gleichzeitig belohnt. Fair applaudierte das Publikum auch den Unterlegenden, so fühlte sich die sportliche Niederlage dann nicht mehr so schlimm an.

Die Veranstaltung machte das, was sie ist: Spaß und Freude für die Zuschauer und eine echte Herausforderung für die Sportler! No Compromises wird sicherlich in die dritte Runde gehen.

Vladimir Lenning gewinnt einstimmig nach Punkten gegen Mario Pautz

Den Auftakt machte Mario Pautz gegen Vladimir Lenning. Ringrichter Volker Dietz war als Ringrichter an diesem Abend der Unparteiische, der den ersten Kampf leitete. Gleich zu Beginn ging Pautz durch eine rechte Gerade von Lenning leicht in die Knie, sammelte sich aber wieder und versuchte dagegen zu halten. Doch das gute Striking von Lenning machte Pautz das Leben enorm schwer. Am Ende wurde Lenning der einstimmige Punktsieger.

Fabian Hindenberg gewinnt nach 73 Sekunden durch T.K.o. gegen Erik Wewetzer

Während Hindenberg gleich zu Beginn den ersten Takedownversuch von Wewetzer abwehren konnte, machte es Wewtzer beim zweiten Mal besser. Diesmal holte er sich den Takedown. Doch die Freude darüber weilte nicht lange. Hindenberg stand auf und traf Wewetzer mit vielen Kopftreffern. Ringrichter Dietz brach den Kampf zu Gunsten von Hindenberg nach 73 Sekunden ab.

Ali Shams besiegte Avtandil Megreshvili nach Punkten

Das Duell der Karatemeister entschied Ali Shams für sich. Lief es am Anfang nicht so gut für Shams, zeigte sich im Verlauf des Kampfes, dass er jederzeit noch einen Zahn zulegen konnte. Megreshvili war anfangs im Ring der Dominator, musste dann aber die Niederlage sportlich hinnehmen.

Vlado Sikic besiegt Olaf Hommel via Rear Naked Choke nach 3:10 in Runde 2

Im ersten 4-Mann-Leichtgewichtsturnierkampf standen sich der ungeschlagene Frankfurter Vlado Sikic und der Hamburger Lokalmatador Olaf Hommel gegenüber. Sikic zeigte gleich zu Beginn, wer Herr im Hause ist. Starkes Striking und Lowkicks machten Hommel mürbe. Taktisch setzte Sikic die Akzente. Hommel versuchte aber dagegen zu halten. Am Boden kam Sikic in die Guard von Hommel, der mehrere Versuche startete, eine Armbar anzusetzen. Doch Sikic hatte die passenden Antworten. Dann sicherte sich Sikic den Rücken von Hommel und setze einen Rear Naked Choke an, zog ihn durch und gewann durch Aufgabe.

Finn Lehmann besiegt David Adam via Guillotine Choke nach 4:56 in Runde 2

Im zweiten 4-Mann-Leichtgewichtsturnierkampf stand der Bremer Finn Lehmann dem Reutlinger David Adam gegenüber. In den ersten 40 Sekunden gab es ein reines Abtasten beider Kämpfer. Keiner wagte den ersten Schlag zu setzen. Dann setzte Lehmann einige Tritte an den Kopf von GTT-Kämpfer Adam. Adam antwortete mit klaren Box-Treffern zum Kopf von Lehmann. Adam holte sich dann den ersten Takedown und befand sich in der Guard von Lehmann. Der konnte sich befreien, der Kampf ging im Stand weiter. Wieder holte sich Adam den Takedown, konnte aber aus der Oberlage in der Guard von Lehmann nur wenig machen. In der zweiten Runde machte dann Lehmann den Sack zu. Vier Sekunden vor dem Ende setzte er einen Guillotine Choke aus der Guard an, sweepte ihn die Oberlage und erzwang die Aufgabe.

Anne Merkt besiegt Jessy Schwarz einstimmig nach Punkten

Das 3-Frauen-Titelturnier im Federgewicht wurde durch den kurzfristigen Ausfall von Jannie Smits zu einem Jede-gegen-Jede-Wettkampf zwischen Alexandra Buch, Anne Merkt und Jessy Schwarz. Anfangs gab es einen reinen Schlagabtausch beider Kämpferinnen. Schwarz setzte im Stand im Innenfight plötzlich zwei knallharte Ellenbogenstöße an, die sofort vom Schiedsgericht unterbunden worden sind. In der zweiten Runde gab es Wirkungstreffer auf beiden Seiten. Merkt war die Aktivere, sammelte aber auch mit einem Takedown und Arbeit am Boden punkte, sodass ihr einstimmig der Punktsieg zugesprochen wurde.

Samuel Sanvicente vs. Mourad Ben Abdallah endete unentschieden

Im reinen BJJ-Bodenkampf standen sich die beiden Braungurte Samuel Sanvicente und Mourad Ben Abdallah gegenüber. Der Kampf wurde auf zehn Minuten angesetzt, wobei nur die Submission den Kampf für eine Seite beenden kann. Es wurde ein durchweg technischer Kampf. Beide Kämpfer kannten sich. In den vergangenen Jahren gab es schon zwei Begegnungen zwischen den beiden, die Ben Abdallah für sich entscheiden konnte. Das für das BJJ typische Guardspiel dominierte den Kampf zweier athletischer Bodenkünstler. Da sich keiner von beiden die Submission über den anderen holen konnte, endete der Kampf unentschieden.

Arthur Grass besiegt Jano Günther via T.K.o. (Schläge) nach 2:41 in Runde 1

Im ersten Halbfinale des 4-Mann-Federgewichtstitelturniers konnte Jan Günther in der Fullmount von des Bremer Nachwuchstalents Arthur Grass nicht bestehen, so dass der Ringrichter den Kampf abbrechen musste. Dabei ging es für Günther noch gut los. Nachdem er sich den Takedown holen wollte, kam Grass nur mit viel Mühe raus. Doch dann machte Grass ernst, brachte sich aus der Half Guard in die Fullmount und arbeitete von dort aus mit präzisen Schlägen, was das Ende für Günther bedeutete.

Attila Korkmaz besiegt Marc Bockenheimer nach Punkten

Im zweiten Kampf um den Turniersieg im Federgewicht standen sich Attila Korkmaz und Marc Bockenheimer im Ring gegenüber. Bockenheimer begann stark, fand sich aber plötzlich in der Guard von Korkmaz wieder. Korkmaz versuchte einen Kimura, doch Bockenheimer kam aus dieser Situation heraus. In der zweiten Runde deckte Korkmaz Bockenheimer mit Kniestößen und Schlagsalven ein. Ein tiefer Cut auf der Stirn von Bockenheimer war das Ergebnis. Durch weitere harte Treffer von Korkmaz an den Kopf von Bockenheimer wurde auch die Nase ein ständiger blutiger Begleiter. Ringrichter Dietz musste den Kampf einige Mal wegen der Blutungen stoppen. In der dritten Runde machte Korkmaz da weiter, wo er zuvor aufgehört hatte, doch Bockenheimer hatte starke Nehmerqualitäten. Der Punktsieg ging am Ende klar an Korkmaz.

Stefan Larisch besiegt Daniel Kimmling via Rear Naked Choke nach 4:59 in Runde 1

Die berühmte eine Sekunde. Daniel Kimmling hatte nur noch eine Sekunde bis die erste Runde vorbei war, musste aber durch den Rear Naked Choke von Stefan Larisch kurz vor Ablauf der Kampfzeit tappen. Was war passiert? Es ging sehr gut für Kimmling los im 4-Mann-Contenderkampf. Larisch musste harte Schläge aus der Unterlage einstecken. Während Larisch aus der Bodenlage einen Kneebarversuch ansetzte, schlug Kimmling mit hartem Ground and Pound auf den Kopf von Larisch ein. Dann holte sich Kimmling noch fast einen Kimura. Doch Larisch kam auch hier raus, holte sich den Rücken von Kimmling und setzte den Rear Naked Choke an. Der Rest ist bekannt.

Sebastian Risch besiegt Andre Schug via T.K.o. (Schläge) nach 0:31 in Runde 1

Im zweiten 4-Mann-Contenderkampf kam es zum Aufeinandertreffen von Sebastian Risch und Andre Schug. Nach kurzer Abtastphase machte Risch ernst und schlug Schug auf dem Boden mit harten Schlägen an den Kopf. Die Schläge hatten Wirkung, so dass der Kampf zu Gunsten von Risch nach 31 Sekunden abgebrochen worden ist.

Jessy Schwarz unterliegt Alexandra Buch nach Punkten

Eine nach dem ersten Kampf schwer gezeichnete Schwarz war zwar unterlegen, aber dennoch konnte sie lächeln, als sie von der gesamten Arena mit stehenden Ovationen gefeiert wurde. Alexandra Buch war von Anfang an bemüht, sich nicht das Heft aus der Hand nehmen zu lassen und holte sich einige Takedowns. Zuvor überzeugte sie mit gutem Striking und hielt so Schwarz auf Distanz. Das Duell endete mit der Backmount, in der sich Buch befand, und Schwarz mit Schlägen sowie einem Rear-Naked-Choke-Versuch bedrohte - diese zeigte viel Herz, gab nicht auf und hielt durch, bis zum Rundengong. Der Punktsieg bescherte Buch das Finale gegen die Hamburgerin Anne Merkt.

Dima Weimer besiegt Andreas Kaczmarczyk via T.K.o. (Lowkicks) in Runde 2

Im einzigen K-1-Kampf des Abends überzeugt ein gut aufgelegter Weimar, wusste mit einem starkem Auftritt zu überzeugen. Der Weltmeister in zwei Verbänden machte sein Spiel. Kaczmarczyk aus Mannheim, immerhin ein amtierender Deutsche Meister, hatte zu keiner Zeit ein Rezept gegen den Lokalmatador aus Hamburg. Weimar spielte mit Kaczmarczyk. Viermal musste Kaczmarczyk Leberharken einstecken, viermal ging er danach zu Boden. Der 27-jährige Weimar überzeugte in allen Belangen. Immer wieder schlug er seinen Paradeschlag, den Leberharken, voll durch. Am Ende holte sich Weimar den verdienten Sieg, nach einer taktischen Meisterleistung.

Hamid Rahimi besiegt Aliaksei Volchan nach Punkten

Im einzigen Boxkampf des Abends holte sich Hamid Rahimi den verdienten Punktsieg über einen völlig überforderten Aliaksei Volchan. Das Publikum stellte sich im Kampfverlauf öfters die Frage, wo war Vochan? Es war ein Dreiklassenunterschied zu erkennen, wobei Rahimi nicht mehr machte, als Volchan ihm abverlangte. Jederzeit war Rahimi in der Lage, das Tempo zu steigern oder Fahrt aus dem Kampf zu nehmen. Das war zu viel für Volchan. Ein ungleicher Kampf ging verdient an Rahimi.

Abeku Afful besiegt Ndonda Kumbu via K.o. (Knie) nach 0:40 in Runde 2

Im Halbfinale des 4-Mann-Mittelgewichtstitelturniers standen sich Abeku Afful und Ndonda Kumbu gegenüber. Gleich zu Beginn gingen beide in den Clinch. Beide wollten ins Finale, beide schenkten sich nichts und landeten harte Treffer. Runde zwei begann mit einem wilden Schlagabtausch und einem Tiefschlag von Afful. Afful setzte nach und schnellte sein Knie an den Kopf von Kumbu, der sofort den Halt verlor und K.o. zu Boden ging.

Vlado Sikic besiegt Finn Lehmann via T.K.o. (Handtuchwurf) in Runde 1

Im Finale des 4-Mann-Leichtgewichtsitelturniers war Sikic der Mann des Abends. MMA-Spirit-Kämpfer Sikic schlug harte Fäuste an den Kopf von Lehmann. Auch seine beiden Backkicks trafen und beeindruckten ihn. Nachdem Lehmann nach einem Takedown von Sikic zu Boden ging, sicherte sich Sikic die Side Mount und deckte Lehmann mit Ground and Pound ein. Das geworfene Handtuch beendete die Titelträume von Lehmann. Sikic wurde der verdiente Sieger in seiner Gewichtsklasse.

Alexandra Buch besiegt Anne Merkt via Inverted Heel Hook in Runde 1

Im Finale des 3-Frauen-Federgewichtstitelturniers gewann am Ende Alexandra Buch. Die 33 Jahre alte Wuppertalerin schlug gleich zu Beginn Merkt nieder, die taumelte, fing sich jedoch wieder. Buch kam in die Guard von Merkt, die zweimal versuchte, eine Armbar anzusetzen. Doch Buch hatte eine starke Posture. Ein paar Sekunden später zwang Buch die Lokalmatadorin mit einem Inverted Heel Hook kurz vor Ende der ersten Runde zur Aufgabe.
Vlado Sikic (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)
MMA Federgewicht-4-Frauen-Titelturnier – Finale

Alexandra Buch bes. Anne Merkt via Inverted Heel Hook in Rd. 1

MMA Leichtgewicht-4-Mann-Titelturnier – Finale
Vlado Sikic bes. Finn Lehmann via T.K.o. (Handtuchwurf) in Rd. 1

MMA Mittelgewicht-4-Mann-Titelturnier – Halbfinale
Abeku Afful bes. Ndonda Kumbu via K.o. (Knie) nach 0:40 in Rd. 2

Boxen
Hamid Rahimi bes. Aliaksei Volchan nach Punkten

K-1
Dima Weimer bes. Andreas Kaczmarczyk via T.K.o. (Lowkicks) in Rd. 2

MMA Federgewicht-4-Frauen-Titelturnier
Alexandra Buch bes. Jessy Schwarz nach Punkten (einstimmig)

MMA Weltergewicht-4-Mann-Herausfordererturnier – Halbfinale
Sebastian Risch bes. Andre Schug via T.K.o. (Schläge) nach 0:31 in Rd. 1
Stefan Larisch bes. Daniel Kimmling via Rear Naked Choke nach 4:59 in Rd. 1

MMA Federgewicht-4-Mann-Titelturnier – Halbfinale
Attila Korkmaz bes. Marc Bockenheimer nach Punkten
Arthur Grass bes. Jano Günther via T.K.o. (Schläge) nach 2:41 in Rd. 1

BJJ
Samuel Sanvicente vs. Mourad Ben Abdallah endete Unentschieden

MMA Federgewicht-4-Frauen-Titelturnier – Halbfinale
Anne Merkt bes. Jessy Schwarz nach Punkten (einstimmig)

MMA Leichtgewicht-4-Mann-Titelturnier – Halbfinale
Finn Lehmann bes. David Adam via Guillotine Choke nach 4:56 in Rd. 2
Vlado Sikic bes. Olaf Hommel via Rear Naked Choke in Rd. 2

Karate
Ali Shams bes. Avtandil Megrelishvili nach Punkten

MMA
Fabian Hindenberg bes. Erik Wewetzer via T.K.o. (Schläge) nach 1:13 in Rd. 1

MMA-Amateur
Vladimir Lening bes. Mario Pautz nach Punkten (einstimmig)