MMA - CH/AT

MMA Spirit erobert Russland

Der Juni wird ein geschäftiger Monat für das Team MMA Spirit aus Frankfurt: Vier Kämpfer von Deutschlands „Mannschaft des Jahres 2011“ steigen unter dem Banner von M-1 Global, Europas größter MMA-Organisation, in den Ring.

Den Anfang machen der Bulgare Sunay Hamidov (5-2) und der Pole Rafal Lewon (6-0) am 6. Juni bei der M-1 Challenge 33 in Inguschetien.

Der seit seinem Wechsel zu MMA Spirit ungeschlagene Hamidov debütiert bei der Veranstaltung im Weltergewicht. Der Freistilringer kämpfte im vergangenen November erstmals für M-1 Global: Bei der M-1 Challenge 28 traf er im Rahmen des Mittelgewichtsturniers der M-1 Selection auf Alexei Martinov und zog mit einem Aufgabesieg in Runde drei ins Halbfinale ein. Am 6. Juni tritt Hamidov gegen den Russen Sheikh-Magomed Arapkhanov (7-2) an, welcher in seinem Profidebüt den Eisenschädel Yuri Ivlev KO geschlagen hat.

Mit seinem Wechsel ins Weltergewicht macht Hamidov den Platz frei für den unbesiegten Lewon, den amtierenden Mittelgewichtschampion der Cage Fight Night. Lewon, der mit sechs vorzeitigen Siegen in sechs Kämpfen zu den besten Athleten seiner Gewichtsklasse in Deutschland zählt, ersetzt Hamidov im Halbfinale des Mittelgewichtsturniers und trifft dort auf den Russen Anatoly Tokov (6-1).

Am 21. Juni kommt es im Co-Hauptkampf zu Fedor Emelianenkos vermutlichem Abschiedskampf zur ersten Titelverteidigung von M-1 Leichtgewichtschampion Daniel Weichel (28-7). Die amtierende Nr. 1 in Deutschland und Europa hat diesen Gürtel bereits im vergangenen November gewonnen, doch Verletzungen seiner potentiellen Herausforderer verhinderten eine frühere Titelverteidigung.

Nach den Ausfällen von Yuri Ivlev und Thiago Meller steht seit letztem Mittwoch endlich Weichels Gegner fest: Der Russe Musa Khamanaev (11-3) dominierte den früheren M-1 Leichtgewichtschampion Artiom Damkovsky drei Runden lang mit Takedowns und Ground and Pound und verdiente sich so seinen ersten Titelkampf. Khamanaev ist für deutsche MMA-Fans kein Unbekannter: Im Juni 2011 besiegte er Cengiz Dana bei einer Veranstaltung von Superior FC durch Aufgabe in der ersten Runde.

Bei derselben Veranstaltung im Eispalast von St. Petersburg bestreitet das österreichische Leichtgewicht Mairbek „Beckan“ Taisumov (17-3) seinen bereits achten Kampf für M-1 Global. Taisumov, der eine M-1-Kampfbilanz von 6-1 hat, kämpft gegen den Bodenkampfspezialisten Marat Gafurov (3-0) aus Dagestan, der unter anderem schon die russischen ADCC-Trials und die Weltmeisterschaft im Pankration gewonnen hat.