MMA - CH/AT

Mixed Martial Arts - Die effektivsten Techniken

Mixed Martial Arts - Die effektivsten Techniken

In englischer Sprache gibt es so einige MMA-Bücher. Jetzt wird endlich der deutschsprachige Raum mit qualitativen Lesestoff aufgebessert. Autoren sind die Ettl Bros., die in der Szene als Pioniere und Begründer des MMA-Sports in Österreich gelten, in Kooperation mit Dr. Fritz Treiber. Das Druckwerk namens "Mixed Martial Arts - Die effektivsten Techniken" ist in jedem Buchbetrieb zu bekommen.

Seit dem Jahr 1999 veranstalten die Brüder Gerhard und Michael Ettl erfolgreich MMA-Großevents und konnten sich auch international einen Namen machen. Ihre „Ettl Bros. Cage Fight Series“ ist jedem MMA-Fan im deutschsprachigem Raum ein Begriff.

Zusammen mit einem ihrer ältesten Schüler, Dr. Fritz Treiber, der als Referee und Verbandsmitglied maßgeblich am Aufbau des MMA-Sports in Österreich beteiligt war, lassen die Ettl Bros. ihren gesamten, jahrzehntelangen Erfahrungsschatz als erfolgreiche Wettkämpfer und Trainer in dieses Werk einfließen.

Das Buch beschreibt keine Strategien oder komplizierte Kombinationen, es ist als Grundstein für MMA-Kämpfer gedacht und beinhaltet die Auflistung der effektivsten und gängigsten Techniken, die zum Sieg im MMA führen.

Besonderes Hauptaugenmerk wird auf die präzise Beschreibung bzw. Detailgenauigkeit gelegt, da besonders kleine Komponenten oft ausschlaggebend sind, ob eine Technik erfolgreich funktioniert oder nicht.

Auf 256 Seiten und über 586 Farbbildern werden die effizientesten MMA-Techniken ausführlich dargestellt. Das Buch ist eingeteilt in vier große Grundthemen:

1. Standkampf

2. Clinch, Würfe und Takedowns

3. Bodenkampf

4. Kämpfen im Käfiggitter

Es gibt keine explizite Darstellung von Kickbox-, Ringer- und Jiu-Jitsu-Techniken, wie sie in einer Vielzahl von anderen Büchern gezeigt wird. Sämtliche der über 150 beschriebenen Techniken sind eigens für den MMA-Kampf modifiziert, denn das moderne MMA hat in den vergangenen Jahren eigene Bewegungsabläufe und Motoriken entwickelt. Da beim MMA die verschiedensten Kampfstile und Kampftechniken ineinander übergehen macht dies durchaus Sinn.

Des Weiteren wird zu jeder dargestellten Angriffstechnik eine Abwehrtechnik gezeigt, die ebenso detailliert beschrieben wird.

„Wer an hochtechnischen und komplexen BJJ-Techniken interessiert ist, die vielleicht theoretisch funktionieren, aber sich im Wettkampf als unbrauchbar erweisen, kauft das falsche Buch“, so Gerhard Ettl gegenüber Groundandpound.de. „Wettkämpfer jedoch, die im harten und realen Kampf im Käfig Techniken benötigen, die auch noch in der dritten Runde funktionieren müssen, wo der Großteil der Kraft und Kondition bereits fast aufgebraucht ist, werden sich über dieses Werk freuen. Genauso wie MMA-Newcomer, denn wer diese hier beschriebenen Techniken im Training umsetzen kann, ist bereit, sich dem Kampf im Käfig zu stellen.“

Das Buch ist in allen gängigen Buchhandlungen zu bekommen. Erschienen ist das Werk im renommierten Buchverlag Paul Pietsch und kann unter folgender ISBN bestellt werden:

ISBN-10: 3613507404
ISBN-13: 9783613507401

Zudem lieferten uns die Ettl.-Bros ein Technik-Beispiel aus dem Buch:

Kapitel: Kämpfen im angegrenzten Bereich

Position: Untere Side Control-Position

Verteidigung durch Cage-Run

Die zweite Variante, sich aus der unteren Side Control am Käfiggitter zu befreien, ist sehr spektakulär, aber trotzdem voll einsetzbar. Sie kostet den Verteidiger nicht so viel Kraft wie eine Standard-Verteidigung, setzt aber voraus, dass der Sportler eine gewisse Explosionskraft aufbringen kann. Wichtig ist, sich über die Schulter abzurollen und sich dann auf den Bauch zu rollen, da man sonst nur die Körperseite wechselt, aber wieder in der schlechten Position liegen bleibt.

Fritz hat Gerhard am Käfiggitter in der Sidecontrol fixiert.

Gerhard steigt mit dem linken Fuß in das Käfiggitter ein.

Gerhard beginnt nun auf dem Käfiggitter zu laufen und dreht sich gleichzeitig gegen den Uhrzeigersinn ein. Wie oben beschrieben ist es hier wichtig, sich auf der Schulter, die sich an der Käfigwand befindet, abzurollen (Siehe Bild 3).

Bild 3: Abrollen.

Jetzt macht Gerhard den dritten Schritt am Gitter. Durch den großen Schwung, den Gerhard durch den Cage-Run erhält, dreht es Fritz mit ein.

Gerhard nützt das verlorene Gleichgewicht von Fritz aus und kontert mit dem Übergang in die Side Control, wo er nun oben ist.