MMA - CH/AT

Mix Fight Night III in Velden: Guelmino vs. Cuk

Unser Nachbarland Österreich trumpft erneut auf, denn Jasminka Cive lässt es richtig krachen. Wenige Wochen vor ihrem großen Kampf bei Invicta FC, Amerikas größter Frauen-MMA Promotion (wir berichteten), steigt die sympathische Athletin wieder in die Schuhe des Veranstalters, mit Hilfe von zwei Top-Partnern an ihrer Seite. Zum dritten Mal organisiert das Trio die Mix Fight Night, diesmal in Velden, am weltberühmten Wörthersee.

Eine imposante Location wurde zudem gewählt, die Eishalle in Velden bietet den Luxus eines Open-Air Events inklusive Abdeckung, sofern es regnen sollte. Kalt sollte es jedoch nicht werden, denn 15 Kämpfe sollen die Stimmung zum Überkochen bringen. Die Zuschauer werden mit MMA, K-1 sowie Boxen als auch Muay Thai-Begegnungen verwöhnt.

Die Location: Das Open-Air Eisstadion in Velden.

Nandor Guelmino vs. Ivica Cuk
Ein absolutes Highlight auf eigenem Terrain ist der lang erwartete Kampf zwischen Österreichs Champion Nandor „The Hun“ Guelmino und Ivica „The Scorpion“ Cuk. Beide Athleten sollten bereits am Anfang dieses Monats bei der WFC aufeinandertreffen, doch „Ivo“, wie Ivica Cuk von seinen Fans liebevoll genannt wird, bekam vor dem Duell keine Kampffreigabe durch den zuständigen Arzt (wir berichteten). Der Grund war ein extrem erhöhter Blutdruckwert. Cuk wollte zwar auf Eigenverantwortung antreten, doch wollte der Arzt dieses Risiko nicht tragen. Verständlich, denn bei einem zu hohen Blutdruck steigt das Risiko für Schlaganfälle oder andere ernsthafte Gefäßkrankheiten. Lange Rede, kurzer Sinn – das Duell wurde neu angesetzt, diesmal bei der Mix Fight Night 3.

Der 36-jährige Lokalmatador Guelmino ist seit fünf Kämpfen ungeschlagen und zieht als hoher Favorit in diesen Kampf. Cuk konnte, nach kontroversen Niederlagen, vor wenigen Wochen im österreichischen Enns mit einem vorzeitigen Erfolg nach nur 38 Sekunden wieder auf die Siegerstraße gelangen und damit ein Zeichen setzen, dass man ihn keinesfalls unterschätzen darf.

Guelmino sagte uns im exklusiven Gespräch, dass er sich auf das Duell freue, schließlich wurde er in letzter Zeit des Öfteren mit Kampfabsagen verströstet und ist somit motiviert, endlich wieder die Fäuste fliegen zu lassen. Zudem hofft Österreichs MMA-Kämpfer des Jahres, dass es diesmal zu keiner erneuten Kontroverse kommt.

Cuk stand uns ebenfalls exklusiv Rede und Antwort. „Ich habe mein Training komplett umgestellt“, so der Skorpion. „Ich trainiere in der Schweiz MMA und BJJ. Ich bereite mich sehr stark auf Nandor vor. Eine ärztliche Untersuchung habe ich auch gemacht, um sicherzugehen, dass so etwas nicht mehr passiert.“ Zudem hatte der Kroate auch einige Worte an seine Kritiker zu richten: „Denjenigen die gesagt haben ich hätte keinen Mumm gegen Nandor zu kämpfen: Ich wollte damals auf eigene Gefahr unterschreiben, jedoch wollte der Arzt nicht mitspielen. Ich stelle mich jeder Herausforderung und jedem Gegner. Jeder ist zu schlagen. Ich nehme den Kampf mit jedem auf, es ist mir egal wer es ist. Keine Ausreden.“ Somit scheint der Kampf sicher und beide Athleten hochmotiviert. Was uns das sagt, ist, dass die Zuschauer mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf ihre Kosten kommen werden.
Die Collage für den nicht stattgefundenen WFC Kampf.

Predrag Krsikapa vs. Zoltan Enyedi
Im Main Event des Abends steht ein Urgestein im Käfig. Predrag Krsikapa vom Team der Ettl-Bros aus Graz, der mit fast 40 Jahren noch immer ungeschlagen ist. Im österreichischen Raum gilt Krsikapa als Legende, denn er war als erster österreichischer MMA-Kämpfer im Jahre 1999 in Aktion. Seine weisse Weste will der Veteran weiterhin anbehalten und trifft auf den Ungarn Zoltan Enyedi. Dieser Kontrahent war bisher sechsmal im Ring/Käfig, verriet uns die Veranstalterin, und ist ein ernstzunehmender Gegner, der die Reise nicht auf sich genommen hat um zu verlieren. Man darf gespannt sein, wie die Begegnung verläuft, jedoch wird klar sein, dass Krsikapa vom heimischen Publikum zu Höchstleistungen angespornt werden wird.

Profi-Boxen mit Gerald Turek
Lokalmatador Gerald "Geri" Turek ist ebenfalls mit dabei, wie er uns bereits im GnP-Interview (hier zu finden) verriet. Der 32-Jährige wird für einen Boxkampf in den Käfig steigen. „Ein In-Fight, bei dem man Kopf an Kopf steht und sich Körperhaken und Uppercuts gibt, kommt ja so im MMA gar nicht zustande“, erzählte Turek und genau das will er sich mit seinem Gegner liefern. Derzeit steht dieser noch nicht fest, jedoch ist gewiss, dass es brachial zur Sache gehen wird, wenn beide Kontrahenten die Handschuhe anziehen werden und den eben genannten Plan verfolgen sollten.

Rene Wollinger vs. Wilhelm Ott
Rene "Gladiatore" Wollinger gegen Wilhelm "Willi" Ott gilt unter Experten als einer der Geheimtipps für den „Fight of the Night“. Wollinger ist bekannt dafür, stets das vorzeitige Finish zu suchen und damit den Zuschauern eine fulminante Show zu bieten. Dies gelang ihm in all seinen Kämpfen, seine Begegnungen gingen bisher nie an die Punktrichter. Unter großem Zugzwang steht sein Gegenüber, er musste sich, nach einen TKO-Sieg gegen Dorian Pridal, dreimal in Folge geschlagen geben. Ott will jetzt unbedingt diese Niederlagen wieder gut machen und hat ebenfalls keine Begegnung bisher nach Punkten entschieden. In über 20 Kämpfen haben beide Athleten noch keine Punktentscheidung vorzuweisen, was zeigt, dass es hier heiß zur Sache gehen wird. Dass dieser Kampf länger als zwei Runden andauern wird, scheint sehr unwahrscheinlich.
Alena Hola vs. Myra Winkelmann (Foto: wkfkickboxing.net/knockoutmagazine.cz)

Myra Winkelmann vs. Alena Hola
Außerdem sind auch Frauen in Aktion, Myra Winkelmann und Alena Hola werden in einem Muay Thai-Kampf zu sehen sein. Hola ist eine mehrfache Weltmeisterin nach Version der WKA, WAKO oder auch ISKA und war bereits in über 50 Vollkontaktkämpfen zu sehen. Die Kontrahentin der Tschechin ist Myra Winkelmann, eine ISKA Europameisterin im K-1, die keinesfalls zu unterschätzen ist.

Alles in allem eine sehr interessante Fight Card mit vielen Lokalmatadoren und Ettl-Bros Athleten wie Harry Fischer, Karl Painer, Stefan Traunmüller, Georg Lechner oder „Rotbart“ Jeton Azemi, die stets für eine spektakuläre Show bekannt sind. Zwei Deutsche sind ebenfalls mit an Bord, Jürgen Dolch und Ruben Wolf werden ihr Bestes geben, um im benachbarten Ausland erfolgreich zu sein.

Mix Fight Night III
07. Juli  2012
Eishalle Velden am Wörthersee

MMA
Predrag Krsikapa vs. Zoltan Enyedi
Ivica Cuk vs. Nandor Guelmino
Claudio Conti vs. Harry Fischer
Willy Ott vs. Rene Wollinger

Profi-Boxen
TBA vs. Geri Turek
Mario Ivkic vs. TBA

K-1/Muay Thai
Myra Winkelmann vs. Alena Hola
Simone Tessari vs. Karl Painer
Pedram Taghipur vs. Daniel Kleinberger
Jürgen Dolch vs. Stefan Traunmüller

MMA
Ruben Wolf vs. Jeton Azemi
Jakob Poschner vs. Gojko Vukovic
Daniel Sebock vs. Georg Lechner
Imran K. vs. TBA
Viktor Schütze vs. Fitim Ukeli
Philipp Loicht vs. Christian Lochner
Mattia Schiavolin vs. Chris Bauer
Ermes Matumona vs. TBA