MMA - CH/AT

Menga verteidigt Titel gegen Berliner Nachwuchstalent Saadeh

Pietro Menga und Rany Saadeh nach dem Wiegen. (Foto: P4PPHOTOSKEATING)

Dass er Kampfgeist besitzt, hatte Rany Saadeh bereits lange vor seinem UCC-Europatitelkampf gegen den unbesiegten Engländer Pietro Menga bewiesen. Anstatt erst eine Reihe Aufbaukämpfe zu bestritten, nahm das erst 19 Jahre junge Nachwuchstalent aus Berlin die Herausforderung an, gegen eines der zehn besten Fliegengewichte der britischen Insel anzutreten. Auch wenn er England am Freitag ohne Gürtel verließ, zeigte er, dass in Zukunft mit ihm zu rechnen ist.

Menga konnte Saadeh in der Frühphase des Kampfes einen Cut zufügen, aber Saadeh ließ sich davon nicht beeindrucken und konnte dank seiner Schnelligkeit selbst gute Treffer anbringen. Im Wissen, im Ringen und Bodenkampf die Vorteile auf seiner Seite zu haben, suchte Menga mehr und mehr das Duell auf der Matte und brachte Menga Saadeh in der dritten Runde aus der Unterlage mit einem Armhebel zur Aufgabe.

Letzten Endes war es seine Mischung aus Erfahrung und körperlicher Überlegenheit, die Menga den Kampf zu seinen Gunsten entscheiden ließ, doch die Fans in Manchester zeigten sich auch vom Auftritt des Berliners sehr begeistert.


Ultimate Cage Championships 12: World War 3
14. September 2012
HMV Ritz in Manchester, England

UCC Fliegengewichtstitelkampf
Pietro Menga (c) bes. Rany Saadeh via Armhebel nach 4:36 in Rd. 3

UCC Leichtgewichtstitelkampf
Chris Hoban bes. Saief Toumy nach Punkten (einstimmig)

Andrew De-Vent bes. Alex Minogue via TKO nach 3:17 in Rd. 3
Karl Etherington bes. Tomasz Vechinskas via TKO nach 0:16 in Rd. 1
Ali Arish bes. Tatvydas Lilekis via TKO nach 2:06 in Rd. 1
Artem Kortov bes. Lloyd Harrop via TKO nach 2:45 in Rd. 3