MMA - CH/AT

Mein Siegeswille ist enorm groß!

Stephan Pütz sammelt Gürtel wie andere Leute Schuhe. (Foto: MMA Spirit)

MMA Spirit-Kämpfer Stephan Pütz (8-0) konnte den Halbschwergewichtsgürtel bei Respect.9 im April dieses Jahres mit einem T.K.o.-Sieg über Alexander Neufang erobern. Zuletzt stand er im Juni, bei der 14. Mix Fight Gala im Ring, wo er einen Punktsieg über Dawid Baziak einfahren konnte und damit einen weiteren Titel. Jetzt wird Pütz sein Gold gegen den in vier Kämpfen ungeschlagenen Newcomer Tassilo Lahr (4-0) verteidigen. Es wird die erste Titelverteidigung für den fast zwei Meter großen Champion, der seinen Herausforderer um ganze 23 Zentimeter überragt. Wir sprachen mit dem Pütz während seiner Vorbereitungsphase, nachdem wir zuvor mit Lahr ein Interview führten (GnP berichtete).

Groundandpound.de: Stephan, du warst zuletzt im Juni dieses Jahres bei der 14. Mix Fight Gala erfolgreich in Aktion. Wie ist deine körperliche Verfassung derzeit?
Servus, ich bin in blendender Verfassung und habe auch keinerlei Verletzungen aus meinem Kampf mit Baziak davongetragen. Meine Vorbereitung läuft super und ich bin wie immer auf fünf Runden voller Action vorbereitet.

Was hat sich bei dir seit dem Wechsel zum MMA Spirit verändert?
An meiner Einstellung hat sich nichts geändert, aber mein Training hat enorm an Qualität zugenommen. Ich kann jetzt das Leben eines Profisportlers führen und habe mich in Frankfurt sehr gut eingelebt. Das MMA Spirit ist wie eine Familie oder wie eine Familie sein sollte, jeder hilft jedem. Für jeden Bereich habe ich Trainer von höchster Qualität und dasselbe gilt auch für meine Trainingspartner. Der Wechsel war definitiv der richtige Schritt auf einem noch langen Weg.

Du trägst so ziemlich jeden bedeutenden Titel deiner Gewichtsklasse in Deutschland. Was ist das Geheimnis deines Erfolgs?
Meine wichtigsten Attribute sind mein unbedingter Siegeswille und meine enorm starke Physis. Die meisten Kämpfer stöhnen, wenn sie sich auf einen Fünf-Runden-Kampf vorbereiten müssen, bei mir ist das Gegenteil der Fall, ich könnte sogar noch ein paar Runden länger im Ring/Käfig stehen.

Der Superior-FC-Titel wurde für vakant erklärt, obwohl er in deinem Besitz war. Was ist da passiert? 
Durch meinen Wechsel zum MMA Spirit stand für mich fest, dass ich nicht mehr für Superior FC antreten werde; das hat mir Niels direkt zu Beginn unserer Zusammenarbeit plausibel erklärt. Es gab zwei Vorfälle, die jegliche Form von Interaktion unmöglich machen und ich stehe voll hinter dieser Entscheidung. Ich möchte mich allerdings nicht zu Details äußern und überlasse das meinem Manager.

Lass uns über Respect.FC 10 sprechen. Kurzweilig kam ein Gespräch auf dass du möglicherweise gegen GMC-Champion Jonas Billstein antreten solltest. Er hatte dich herausgefordert. Erklär uns die Ereignisse aus deiner Sicht.
Ich bin bereit, gegen jeden anzutreten und ich suche mir auch keine Kämpfe aus. Je größer die Herausforderung, umso besser. Zu dem Zeitpunkt, an dem mich Billstein herausgefordert hat stand Tassilo Lahr bereits als mein Gegner für Respect FC 10 fest. Es ist für mich schwer nachzuvollziehen, was das Herausfordern bewirken sollte. In meinen Augen ist das eher albern, ganz besonders zu diesem Zeitpunkt. Es ist ja nicht so, dass sich da ein Weltstar den anderen herausgefordert hat und es um Millionen gehen würde.

Interessant war auch für mich zu sehen, wer alles auf diesen „Zug“ aufgesprungen ist, und zwar ohne vorher die Situation zu klären. Ich finde, dass das Tassilo Lahr gegenüber sehr respektlos war. Ich möchte, dass der Sport in Deutschland wächst und ernst genommen wird und ich glaube nicht, dass so etwas dazu beiträgt. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Stephan Pütz (r.) mit seinem Team. (Foto: MMA Spirit)

Wird es irgendwann zu diesem Kampf kommen?
Wie schon gesagt, ich suche mir keine Gegner aus und bin bereit, gegen jeden anzutreten. Solche Entscheidungen trifft mein Manager und ich vertraue auf sein Urteilsvermögen zu hundert Prozent.

Wie läuft das Training derzeit – und wie lange bereitest du dich schon auf deine Respect.FC-Titelverteidigung vor?
Meine Vorbereitungszeit für diesen Kampf dauert insgesamt sieben Wochen und ich bin körperlich als auch mental absolut bereit!

Tassilo Lahr will dir bei Respect.FC 10 den Gürtel abnehmen. Wie schätzt du ihn als Kämpfer ein?
Er ist jung, ungeschlagen und heiß sich zu beweisen. Mein Team und ich nehmen jeden Gegner sehr ernst. Ich bereite mich auf alle möglichen Szenarien vor und konzentriere mich dabei mehr auf mich selbst.

Mit wem genau bereitest du dich speziell auf diesen Gegner vor?
Meine Trainer sind für jeden Kampf dieselben und ich habe jede Menge starker Trainingspartner. Es hat mich auch gefreut, dass Andreas Kraniotakes bei uns vorbeigeschaut hat.

Worauf musst du bei Lahr auf der Hut sein?
Ich muss wach und konzentriert sein. Wenn ich umsetzen kann, was ich im Training gelernt habe, dann hat er keine Chance gegen mich.

Du bist 23 cm größer als er. Wird das ein signifikanter Vorteil, den du ausnutzt?
Alles hat seine Vor- und Nachteile. Natürlich versuche ich meine Reichweitenvorteile auszunutzen.

Lahr bekommt nach vier erfolgreichen Kämpfen die Chance gegen den Champion anzutreten. Der ein oder andere Kritiker findet das ist zu früh. Wie ist deine Meinung dazu?
Es liegt nicht an mir, so etwas zu beurteilen und ich denke auch nicht, dass die Anzahl an Kämpfen maßgeblich für das Niveau eines Kämpfers sein muss.

Denkst du vor dem Kampf an eine mögliche Niederlage oder bist du ausschließlich auf den Sieg fokussiert?
Ich denke darüber nach, die bestmögliche Leistung im Ring abzurufen. Mein Siegeswille ist enorm groß und ich werde alles dafür tun, um den Gürtel wieder mit nach Frankfurt zu nehmen.

Stephan Pütz (l.) vs. Tassilo Lahr (Fotos: Archiv)

Wie würde der Kampf idealerweise ausgehen?
Auch wenn ich es liebe lange zu kämpfen, so ist mir ein vorzeitiger Sieg immer lieber. Dabei spielt es keine Rolle für mich, ob es eine Submission oder ein K.o. wird.

Was können die Zuschauer bei Respect.FC 10 erwarten, wenn du in den Ring steigst?
Den besten Stephan Pütz, den sie je gesehen haben.

Hast du vor dem Kampf ein paar letzte Worte für deinen Kontrahenten?
Ich kann ihm nur dasselbe wünsche, wie er mir in seinem Interview und wünsche ihm somit eine verletzungsfreie letzte Woche vor dem Kampf und freue mich sehr darauf, gegen ihn in den Ring zu steigen.

Dein Teamkamerad Daniel Weichel wird im kommenden Jahr bei Bellator MMA antreten. Ist es auch Dein Ziel, im nächsten Jahr international anzutreten oder siehst Du in Deutschland noch Herausforderungen für Dich?
Momentan denke ich nur an meinen Kampf nächste Woche. Das ist alles, woran ich denken kann und will. Wie es für mich weitergehen wird, wird sich zeigen, aber natürlich strebe ich für die Zukunft auch an, im Ausland anzutreten.

Danke für das Interview und viel Erfolg im Titelkampf.
Vielen Dank. Ich möchte mich auch noch bei meinen Trainern, Trainingspartnern, den Fans und Sponsoren Booster, Boxhaus, Olimp, KBS Bausysteme, Philipp Boskovic Eventmanagement und natürlich Raimondo Nocera von der Axa für die tolle Unterstützung bedanken.

Das gesamte Team MMA Spirit hat sehr hart daran gearbeitet, nächste Woche drei Gürtel im Federgewicht (Max Coga), im Leichtgewicht (Vlado Sikic) und natürlich im Halbschwergewicht (meine Wenigkeit) mitzubringen - also kommt vorbei und unterstützt uns bei der Respect.FC 10 Veranstaltung.