MMA - CH/AT

Manuel Masuch trifft auf Hendrik Oschmann

Manuel Masuch (r.): Ersatz gegen Hendrik Oschmann für den verletzten Marc Hennig bei la familia Fightnight IV in Halle. (Fotos: Archiv)

Ein weiterer MMA-Kampf mit prominenter Beteiligung steht für die IV. la familia Fightnight, am 11. Mai in Halle/Saale. Sparta Essens Manuel "The Punisher" Masuch trifft auf Deutschlands kultigsten Kämpfer 2012, Hendrik "The German Hitman" Oschmann, und ersetzt dabei den verletzten Leipziger Marc Hennig.

„Marc hat sich leider im Training verletzt und wird bis zum Kampftag nicht fit“, so Veranstalter Matthias Gäbler. „Aber mit Manuel Masuch haben wir einen mehr als adäquaten Ersatz gefunden.“

Das findet auch Hendrik Oschmann (GT5 Platz 3). Ein Kampf zwischen ihm und Masuch war in der Vergangenheit bereits mehrfach im Gespräch, zustande kam das Duell bisher jedoch nicht.

„Ja, Masuch und ich waren oft bei Veranstaltern gern gesehene Gegner“, so der „German Hitman“ gegenüber Groundandpound.de. „Jetzt ist es an der Zeit! Froh bin ich über jeden starken Gegner, der sich mit mir messen will, das ehrt mich ja auch auf eine gewisse Art. [...] Zu der Absage von Marc sag ich nur schade, er wäre bestimmt ein sehr starker Gegner gewesen und es hätte sicher tierisch geknallt!“

In der Tat wäre gegen den Leipziger Hennig ein explosives Standduell vorprogrammiert gewesen, mit Manuel Masuch trifft Oschmann nun auf einen starken Ringer. Für den Magdeburger ändert sich dadurch in der Vorbereitung nach eigenen Angaben jedoch nichts:

„Ich traf in Prag auf einen harten Standkämpfer und hab ihm am Boden die Schulter rausgerissen, mit (Richard) Zechendorf hatte ich damals einen Bundesliga-Ringer und habe ihn K.o. geschlagen. Eine Umstellung gibt es bei mir nicht, ich mache das, was ich am besten kann: kämpfen!“

Für den eingesprungenen Masuch ist dieser Kampf die Chance, sich nach zwei bitteren Niederlagen in Folge wieder zurückzumelden. Gegen einen Top-Fünf-Gegner jedoch keine leichte Aufgabe.

„Am Montag hat mein Coach Les Herden mich gefragt, ob ich im Mai kämpfen möchte. Bis dato hatte ich nichts geplant, außer die DGL-Einzelmeisterschaft und die Mannschaftssaison“, so Masuch. „Viele würden nach einer Niederlagenserie wahrscheinlich einen einfacheren Gegner aussuchen, aber das ist nicht mein Ding. Ich will quasi gleich wieder in stürmischen Gewässern segeln. Mit Sparta Essen habe ja auch ein megastarkes Team im Rücken und werde am 11. Mai topfit sein.“

Oschmann wurde von der Groundandpound.de-Leserschaft nicht umsonst zum kultigsten Kämpfer des vergangenen Jahres gewählt. Seine unverblümten Aussagen polarisieren. Auf ein Wortgefecht mit dem Spartaner Masuch möchte er sich aber nicht einlassen, will stattdessen im Ring glänzen:

„Wir kennen uns nur über kurze Texterei auf Facebook. Und auch wenn wir uns besser kennen würden, wären wir vor und nach dem Kampf Freunde. Im Kampf, im Ring, ist er mein schlimmster Feind und so werde ich ihn auch behandeln! Er ist ein Sportsmann und ein guter dazu - ich freue mich auf 'ne Schlacht mit ihm.“

Masuch sieht das ähnlich, böses Blut gibt es auch von seiner Seite nicht: „Hendrik ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Wir kennen und ja von Facebook und tauschen dort hin und wieder Nettigkeiten aus. Wir kommen auf jeden fall gut miteinander klar, aber im Ring geht’s ums Geschäft. Danach wird sicherlich das eine oder andere Bierchen zusammen getrunken werden“, grinst der Spartaner.

„Es wird auf jeden Fall ein interessanter Fight werden“, so Masuch weiter. „Grappler gegen Striker - der Klassiker. Er ist im Stand echt ein gefährlicher Gegner und trainiert auch mit guten Ringern. Ich komme ja mit zwei Niederlagen in den Fight und bin natürlich hochmotiviert wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren.“

Masuch kann vier Siege aus acht Kämpfen vorweisen, bestritt einen Großteil seiner Fights in Deutschlands Premium-Organisation Respect.FC. Zuletzt musste sich der „Punisher“ jedoch in der Tat zweimal in Folge geschlagen gegeben, stand in den letzten beiden Jahren nur zweimal im Ring. Dafür war der Dortmunder bei der Deutschen Grappling Liga sehr aktiv und erfolgreich.

Ebenso ausgeglichen ist die Bilanz von Oschmann, der jedoch mit sieben Siegen aus 14 Kämpfen und vor allem einer Vielzahl Auslandseinsätze deutlich mehr Erfahrung vorzuweisen hat. Zuletzt stand er im vergangenen November in Litauen im Ring, wo er dem Lokalmatador Teodoras Aukstuolis durch T.K.o. unterlag. Eine Knieverletzung zwang Oschmann zudem zu einer längeren Auszeit. Nun ist er nach eigenen Worten wieder fit. Ein starker Mann wie Masuch (GT5 Platz 6) ist auch für ihn kein einfacher Comeback-Gegner nach einer solchen Verletzung, aber offenbar ganz nach dem Geschmack des 35-jährigen:

„Bei Marc hätte ich mich auf harte Fäuste freuen können und wir hätten uns richtig vor den Turm gehauen“, so Oschmann. „Bei Masuch komme ich halt an einen bodenstarken Mann und kann mich dann schön mit ihm prügeln.“

Die IV. la familia Fightnight wird am 11. Mai in der Hallenser Volksbank Arena stattfinden. Mehr Informationen zum Event gibt es unter www.la-familia-fightclub.de.

Die bisherige Fightcard im Überblick:

IV. la familia Fightnight
11. Mai 2013
Volksbank Arena in Halle/Saale, Sachsen-Anhalt

ISKA Weltmeisterschaft im K-1
Daniel Zeuner vs. Hakan Kilinc

ISKA Deutsche Meisterschaft im Full Muay Thai
Marc Schomburg vs. Femi Dadzie

K-1
Max Birkner vs. Valdet Gashi
Marek Ljastschinskij vs. Falk Monzel
Tommi Schubert vs. Mario Schulze
John Kallenbach vs. Mahmut Yesilat
Steven Kitzing vs. Tobias Voss
Christoph Siebenhüner vs. Edgar Manz
Max Schlegel vs. Denis Liebau
Nikita Pankraz vs. Taylan Yesil
Oliver Schröter vs. Maik Mittasch
Denis Schuster vs. Alistar Marquardt
Maximilian Ziegler vs. Robert Schulz

MMA
Hendrik Oschmann vs. Manuel Masuch
Tim Rödel vs. Sebastian Bölk
Sebastian Holzmann vs. Mathias Delf
Klaus Gaydosik vs. Andreas Wagner
Veselin Dimitrov vs. TBA

All or Nothing Teambattle
Theo Weiland vs. Jens Grohmann
Hizderjan Krasniqi vs. David Kobold
Florian Löwe vs. Benjamin Kranz
Dave Herold vs. Steffen Zimmermann
Jan Rödel vs. Maik Täubig
Viet Duc Nyguyen vs. Kevin Kretzschmar