MMA - CH/AT

"Man nennt mich schon den deutschen Randy Couture"

Nordin Asrih greift im Oktober wieder an. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Nordin Asrih zählt zu den besten Leichtgewichten im deutschen MMA. In diesem Jahr konnte der Chef des Düsseldorfer Pride Gym bislang jedoch keinen Sieg einfahren. Zwei aufeinanderfolgende Niederlagen leuchten momentan in Asrihs Kampfbilanz auf und bringen Motivation für eine stärkere Rückkehr. Mit Groundandpound.de hat sich "The Fists of Tangir" über seine letzten Kämpfe, sein neues Gym sowie seinen kommenden Kampf bei Rock the Cage IV im Oktober unterhalten.

Groundandpound.de: Hallo Nordin, in letzter Zeit musstest du ein paar Niederlagen im Ring einstecken. Was lief falsch?
Nordin Asrih: Ich hatte ein klares Übertraining und die Erholungsphasen bzw. Regenerationsphasen waren schlicht und einfach zu lang. Dennoch suche ich nicht nach Ausreden. Ein Kampf ist ein Kampf und alles kann passieren. Eine Unachtsamkeit und der Kampf geht negativ aus, obwohl man 14 Minuten lang geführt hat.

Danach nahmst du dir eine kreative Auszeit. Fass für uns zusammen, was dir durch den Kopf ging und wieso du diesen Schritt gemacht hast.
Ich bin mein Trainingskonzept nochmal ordentlich durchgegangen und habe das eine oder andere leicht verändert, um das Training zu optimieren.

Können wir jetzt mit Nordin 2.0 rechnen? Der neuen, verbesserten Version?
Man sollte mich auf jeden Fall immer auf der Uhr haben. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich nicht zum Verlieren antrete. Ich gebe immer mein bestes bzw. die Bestform an dem Abend, um den Kampfverlauf so positiv wie möglich für mich zu entscheiden. Natürlich bleibt ein Restrisiko immer bestehen. Wie bereits gesagt: Ein Kampf ist ein Kampf und alles kann passieren.

Nordin Asrih vor seinem Pride Gym. (Foto: Nordin Asrih)

Du warst nicht nur im MMA im Einsatz, sondern auch im Kickboxen. Was hast du aus der Erfahrung mitgenommen und wohin geht die Zukunft?
MMA ist und bleibt mein Favorit. Natürlich habe ich viel Erfahrung in verschiedenen Kampfsportarten. Doch mein Herz schlägt für das MMA einfach höher. Die Mischung aus allen Disziplinen macht es aus.


Du hast ein neues Gym aufgemacht. Erzähl uns davon.
Ja, ich habe mein neues Gym im Herzen von Düsseldorf aufgemacht, wo viele Freunde und Bekannte trainieren und mit mir und meinen Jungs zusammen viel Spaß haben. Zum Gym kann ich nur sagen: American Style. Wir haben eine offene Matte mit einer Fläche von über 200m² und eine weitere Halle im Ausbau von nochmal ca. 200m², wo ein Cage und Gewichte ihren Platz finden werden.

Welche Sportarten werden dort betrieben? 
Wir bieten Boxen, Kick-Thaiboxen sowie BJJ und Luta Livre an. Man findet uns auf Facebook unter Pride Gym. Oder klickt einfach auf www.nordin-asrih.de. Jeder, der etwas Spaß haben und fit durch den Alltag gehen will, ist herzlich willkommen bei uns, vorausgesetzt er/sie bringt Disziplin, Benehmen und Niveau mit ins Gym. Profi oder nicht - jeder ist eingeladen.

Ermöglicht dir das selbst eine bessere Vorbereitung für dein Comeback?
Vom Comeback ist hier gar nicht die Rede. Ich war nie weg und werde es nicht sein. Man nennt mich schon den deutschen Randy Couture. Und das gefällt mir.

Du unterrichtest jedoch nicht nur in deinem Gym, sondern auch in anderen Schulen. Klär uns auf.
Das ist richtig. Man kann eigentlich sagen, dass ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich betreue mehrere Sportstudios unter anderem das Ask Fighters in Oberhausen, wo ich mich sehr wohl fühle und noch einige gute Fighter herausbringen werde. 2014 wird es denke ich soweit sein, wenn die Fortschritte weiterhin so anhalten werden.

Nordin Asrih vs. Mateusz Zawadzki am 12. Oktober in Greifswald.Du kehrst bald zurück, als der Mann, der für Deutschland Geschichte schrieb, bei TUF. Im Oktober kämpfst du bei Rock the Cage IV gegen Mateusz Zawadzki. Was weißt du über deinen Gegner?
Wie wahr, wie wahr. Ich freue mich sehr darüber, dass ich der erste Deutsche gewesen bin, der in Vegas bei TUF 13 Geschichte geschrieben hat. Sicherlich gab es noch erfolgreiche Momente in meinem Werdegang, doch dies ist sicherlich einer der größten. Mein Gegner ist ein guter Allrounder, der seine Stärken im Stand sowie auf dem Boden hat und eine positive Bilanz von 9-1-0 aufweist, unter der er einige starke Gegner gekämpft hat. Dies hat mich dazu veranlasst, den Kampf anzunehmen und da weiter zu machen, wo ich aufgehört habe. Mateusz ist ein Junge, bei dem man nie wirklich einschätzen kann, was er in den nächsten Sekunden machen wird. Gameplan? Es gibt keinen Gameplan. Train hard, fight easy. So einfach ist das.

Wie glaubst du wird der Kampf verlaufen?
Das ist eine gute Frage, die ich leider nicht beantworten kann. Only God Knows.

Du gewinnst den Fight, weil…?
...ich aus dem Pride Gym komme und die ganze Pride Gym Meute hinter mir habe. Weil ich Thomas Holtmann (BJJ Coach), Stefan Freundenreich (Boxing Coach), das ASK Fighters Team und meine Familie an meiner Seite habe.