MMA - CH/AT

Krsikapa, Guelmino und Turek siegen in Velden

Predrag Krsikapa und seine Betreuer nach dem 8-0. (Foto: freefighter.at)

MMA, K-1 und Boxen unter freiem Himmel in einer ausverkauften Kulisse – für die dritte Auflage ihrer „Mix Fight Night“ zog es das österreichische Kampfsportsternchen Jasminka Cive in die große Eishalle im Velden am Wörthersee. Hauptattraktion waren wohl die Auftritte der österreichischen Schwergewichtselite – Predrag Krsikapa, Nandor Guelmino und Gerald Turek – die ihre Fans nacheinander jubeln ließen.

Das Freefight-Urgestein Predrag Krsikapa, der 1999 seinen ersten offiziellen Kampf bestritt, behielt auch gegen den Ungarn Zoltan Enyedi seine weiße Weste. Mit einem knallharten KO bereits in Runde eins war alles vorbei, so dass die Ettl-Bros mit ihrem Schützling feiern konnten (siehe obiges Foto).

Der Austrian Heavyweight MMA Champion Nandor Guelmino besiegte im Co-Main Event des Abends seinen Kontrahenten Ivica „Ivo“ Cuk. Dieses Duell sollte ursprünglich beim WFC-Debüt in Wien stattfinden, doch aufgrund von gesundheitlichen Problemen auf Seiten von Cuk kam es nicht dazu (wir berichteten). Der mehrfache Gegnerausfall hatte in Guelmino über die letzten Monate Frustration ausgelöst, wie er uns berichtete. Einen Wutausbruch außerhalb des Käfigs hatte sich Guelmino jedoch nicht erlaubt, professionell wie er ist. Diesen konnte er am Wochenende nun endlich herauslassen, zum Bedauern seines Gegners, schließlich hatte Cuk eigene Ambitionen. Es sollte jedoch die Nacht des Hunnen werden, denn bereits in Runde eins ging die Begegnung via TKO zu Ende, was Guelminos sechsten Sieg in Folge einleitete.

Cuk versucht sich aus der misslichen Lage zu befreien, während Nandor Fäuste abfeuert.

Wilhelm “Willi” Ott konnte darauf, in der unter 93 kg-Klasse, Rene "Gladiatore" Wollingers Siegesserie stoppen. Ott setzte sich in der zweiten Runde durch K.O. durch und konnte damit, nach einer Niederlagenserie von drei Kämpfen, wieder auf die Siegerstraße gelangen.

Ott schlägt auf Wollinger ein.

Der Cage Fight Series Schwergewichtschampion Gerald „Geri“ Turek setzte sich in seinem Profiboxdebüt gegen den starken Ungarn Tilhamer Brunner durch. Leider kam es nicht zum erhofften langen Boxduell, denn der Ungar verletzte sich unglücklich, so dass der Kampf frühzeitig beendet wurde.

Turek (l.) will seinem Gegner Saures geben.

Im Frauenkampf des Abends konnte sich Alena Hola dominant gegen Myra Winkelmann durchsetzen. Alle fünf Runden wurden von der Tschechin diktiert, jedoch gab Winkelmann nie auf und zeigte ein großes Kämpferherz. Am Ende war es jedoch klar auf den Punktrichterzetteln, was einen weiteren Sieg für Hola bedeutete.

Wie uns Veranstalterin Cive berichtete, wurde auf der Aftershowparty noch lange gefeiert und am Tag darauf ein gemeinsames Sonnen, als auch Baden, am Wörthersee veranstaltet, was die dritte Mix Fight Night zu einem idealen Abschluss kommen ließ.

Im Laufe der Woche werden die Kämpfe der Mix Fight Night III auf GnP-TV zu sehen sein.

Anbei die Ergebnisse in der Übersicht:

Mix Fight Night III
7. Juli 2012
Eishalle Velden am Wörthersee

MMA
Predrag Krsikapa bes. Zoltan Enyedi via K.o. in Rd.1
Nandor Guelmino bes. Ivica Cuk via TKO in Rd.1

Boxen
Gerald Turek bes. Tilhamer Brunner via TKO (Verletzung)

MMA
Wilhelm “Willi” Ott bes. Rene Wollinger via K.o. in Rd.2

K-1
Alena Hola bes. Myra Winkelmann nach Punkten

Boxen
Mario Ivkic bes. Laszlo Czene

MMA
Stefan Traunmüller bes. Jürgen Dolch via GnP in Rd.1
Claudio Conti bes. Karl Painer in Rd.1
Fitim Ukeli bes. Viktor Schütze nach Punkten
Jakob Poschner bes. Gjoko Vukovic nach Punkten
Bertold Ostri bes. Georg Lerchner via Choke in Rd.1
Philipp Loicht bes. Christian Lochner
Ermes Matumona vs. Iznaur Dudurkaev endete Unentschieden

Eine ausführliche Bildergalerie zur Mix Fight Night III gibt es bei unseren österreichischen Kollegen von freefighter.at.