MMA - CH/AT

Kraniotakes kämpft um Schwergewichtstitel

Der Schwergewichtstitel von Cage Warriors – das ist das erklärte Ziel von Andreas Kraniotakes (13-5). Um dieses Ziel zu erfüllen, nimmt der 30 Jahre alte Koblenzer auch in Kauf, dass er sich nur zwei Wochen auf den bevorstehenden Titelkampf vorbereiten kann. Bereits am 16. März hat Kraniotakes die Gelegenheit, den Meisterschaftsgürtel der traditionsreichen britischen Organisation zu gewinnen. Ein Titel, der für einige Kämpfer das Sprungbrett in die UFC war – unter anderem für seinen Landsmann Pascal Krauss.

Letzten Sommer stieg Kraniotakes innerhalb von drei Wochen zweimal für Cage Warriors in den Käfig. Erst besiegte er Jay Mortimore durch TKO, dann zwang er Dave Keeley mit einem Armhebel zur Aufgabe. Beide Kämpfe endeten in der ersten Runde.

Nach einem schnellen Sieg bei Superior FC und einer Punktniederlage gegen den zweifachen UFC Schwergewichtschampion Tim Sylvia kehrte Kraniotakes am vergangenen Donnerstag zu Cage Warriors zurück. In der Ukraine zwang er den Lokalmatador Dmitry Poberezhets in der ersten Runde mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe.

Sein Gegner am 16. März wird aber ein anderes Kaliber sein. Bei der Cage Warriors Fight Night 4 in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) wartet der 31 Jahre alte US-Amerikaner Mike „300“ Hayes (16-4) auf Kraniotakes. Hayes kämpfte bereits für Strikeforce und Bellator FC und hält Siege über die UFC-Veteranen Neil Grove und Fabiano Scherner.

Hayes hat noch keinen Kampf vorzeitig verloren, Kraniotakes hat alle seine Siege vorzeitig erzielt – bleibt er seiner Linie treu, könnte er am 16. März in die Fußstapfen von Jeff Monson treten, der den Schwergewichtstitel von Cage Warriors zuletzt gehalten hatten.