MMA - CH/AT

Jorge Rivera vs. Alessio Sakara in Deutschland

Jorge Rivera (Foto via Zuffa LLC)

Der ursprünglich für UFC 118 angesetzte, aber aus Verletzungsgründen abgesagte Kampf zwischen den Mittelgewichten Jorge Rivera (18-7) und Alessio Sakara (15-7) wird am 13. November bei UFC 122 in Oberhausen stattfinden. Dies wurde zuerst vom Boston Herald berichtet und kurze Zeit später von den Kollegen von MMAJunkie und MMAWeekly bestätigt.

Rivera und Sakara haben einiges gemeinsam: sportlich durchlebten sie in der UFC bislang eine Berg- und Talfahrt, sie haben ihre Stärken im Standkampf, ihre Kämpfe sind stets aufregend und mitreißend und sie gehen mit drei Siegen im Rücken in das Duell bei UFC 122.

Alessio Sakara (Foto via Zuffa LLC)Bis vor einem Jahr gewann Jorge Rivera nie zwei Kämpfe hintereinander im Octagon. Einem Sieg folgte jedes Mal wieder eine Niederlage, die ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Erst seit dem Tod seiner ältesten Tochter im August 2008 scheint der 38 Jahre alte Thaiboxer seinen Rhythmus gefunden zu haben. Im April vergangenen Jahres kehrte Rivera zurück und besiegte erst Nissen Osterneck nach Punkten, dann schaltete er Rob Kimmons und Nate Quarry vorzeitig durch technischen KO aus.

Aus seinen ersten acht Kämpfen in der UFC ging der frühere Profiboxer Alessio „Legionarius“ Sakara nur dreimal siegreich hervor. Die Wende erfolgte im September 2008. Der 28 Jahre alte Italiener, der seit zwei Jahren in Florida beim American Top Team trainiert, knockte Joe Vedepo mit einem Tritt zum Kopf aus, der ihm den Bonus für den „Knockout des Abends“ einbrachte. Anschließend schlug er den ehemaligen Titelherausforderer Thales Leites nach Punkten und besiegte James Irvin durch technischen KO in der ersten Runde.

Dem Sieger dieser Auseinandersetzung winkt für das nächste Jahr mit Sicherheit ein Kampf gegen jemanden aus den oberen Reihen der Mittelgewichtsklasse.

 

Anzeige:

Cuidado Sports in Hamburg: Die Adresse für Kampfsport und Nahrungsergänzung!