MMA - CH/AT

Je oller, desto doller

Alter schützt vor Leistung nicht: Drei der vier März-Neuzugänge haben die Dreißig bereits überschritten.

Nachdem in unserem Dezember-Update ein Quintett junger Sportler mit einem Durchschnittsalter von 22,6 Jahren in die German Top 5, die definitive deutsche MMA-Rangliste eingezogen waren, so ist dieses Mal Erfahrung Trumpf. Drei der Neueinsteiger in der ersten Aktualisierung des Jahres 2011 sind schon 30 Jahre alt oder älter, einer hat sogar die Vierzig schon überschritten.

Die Leichtesten

Die größten Änderungen gab es dieses Mal im Federgewicht. Mit Dennis Tomzek und Martin Zawada schieden zwei Kämpfer auf Grund von Inaktivität (kein Kampf innerhalb der letzten 365 Tage) aus. Für sie rücken der US-Amerikaner Anthony Durnell und der Mainzer Ausnahme-Bodenkämpfer Daniel Ackerman unter die besten Fünf.

Obwohl Durnell in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren wurde, absolvierte der "Death Dealer" acht seiner elf Profikämpfe in Deutschland und ist somit für die German Top 5 wahlberechtigt. Zuletzt konnte der 26-jährige Ausbilder bei der US-Luftwaffe mit einem KO-Sieg über Landsmann Luiz Martinez erfolgreich im Federgewicht debütieren.

Ein grandioses Comeback gelang dem mittlerweile 35-jährigen Daniel Ackerman mit einem beeindruckenden Submission-Sieg über den spanischen Jiu-Jitsu-Schwarzgurt Ezekiel Zayas im Dezember vergangenen Jahres. Zuvor war "Red Nose", der bei Bodenkampf-Fachleuten wie Franco de Leonardis und Mike Cüppers als der beste leichte deutsche Bodenkämpfer der vergangenen zehn Jahre gilt, sage und schreibe sechseinhalb Jahre inaktiv gewesen.

Alter schützt vor Leistung nicht: Durnell (26) ist das Küken neben Ackerman (35), Kuebler (45) und Risch (30.) (v.l.n.r.)

Der Älteste

Nur drei Jahre jünger als der legendäre Randy Couture ist der Wahlberliner Marva Kuebler. Trotz seinem fortgeschrittenen Alter konnte der Schüler von Frank Burczynski alle fünf seiner Kämpfe gewinnen und mußte nur einmal dabei über die Runden gehen. Auffallend dabei waren seine überdurchschnittlich guten Fähigkeiten im Bodenkampf, sowie seine für einen 45-jährigen beeindruckende Physis. Kuebler, der im Leichtgewicht den durch Inaktivität ausgeschiedenen Franco de Leonardis ersetzt, trifft kommenden Monat in einem Grapplefest auf das Ruhrpott-Original "Karl Stahl" Niko Lohmann.

Der Meistverbesserte

Bei wenigen Kämpfern in Deutschland zeigte die Formkurve im vergangenen Jahr dermaßen nach oben wie beim Bremer Sebastian Risch. Der gelernte Thaiboxer startete mit einer Niederlage in seine Profikarriere, boxte sich danach jedoch mit starken Leistungen in die Notizblöcke der deutschen Promoter. Sein Gesellenstück lieferte er im vergangenen Herbst, als er den ehemaligen Shooto-Europameister Volker Dietz auf beeindruckende Art und Weise zerlegen konnte. Das brachte ihm zu Beginn des Jahres von unseren Lesern den Titel des "Meistverbesserten deutschen Kämpfers 2010" ein. Risch rückt für den Stuttgarter Nico Penzer, der ebenfalls seit über einem Jahr nicht mehr aktiv war, in die Top 5 im Mittelgewicht nach.

Die German Top 5 werden mit gleichem Stimmrecht gewählt von:

* Peter Angerer: Präsident von Shooto Deutschland und Chef des German Top Team
* Bodo Elsbeck: Gründer des Outsider Club
* Henryk Kretzschmar: Veranstalter des Fight Club und Chefringrichter der FFC
* Andreas Stockmann: Präsident der Free Fight Association Germany
* Groundandpound.de-Redaktion

Diskutiert die neue German Top 5 in unserem Forum!