MMA - CH/AT

„Ich will Kulak vor seinem eigenen Publikum bezwingen!“

Am vergangenen Freitag wurde offiziell verkündet: Abu Azaitar, Deutschlands Nummer eins im Mittelgewicht, wird am 7. Dezember sein Debüt bei Europas größter MMA-Organisation, Konfrontacja Stzuk Walki, geben (Gnp berichtete). Groundandpound-TV hat am Rand von KSW 24 mit ihm gesprochen.

Das Jahr läuft gut für Abu Azaitar (7-2). Mit der bitteren T.K.o.-Niederlage gegen Marcin Naruszczka, bei Respect.8, im Rücken, brauchte der Kölner zu Beginn des Jahres unbedingt ein Erfolgserlebnis. Bei Kombat Komplett 8 im Februar bekam er es, stoppte Roman Kapranov in der ersten Runde und sicherte sich damit den Mittelgewichtstitel der Promotion.

Fünf Monate später kam es bei GMC 4 zum heiß ersehnten Rückkampf gegen Naruszczka. Nach einer verhaltenen ersten Runde, legte Azaitar seinen Nemesis im zweiten Durchgang mit einem krachenden Haken um und beendete den Kampf mit Ground and Pound. Damit zementierte der 27-Jährige seinen Status als bestes Mittelgewicht Deutschlands und sicherte sich einen Platz in den Top Ten der gewichtsklassenübergreifenden Pound-for-Pound-Rangliste. Zeit für Azaitar, zum ersten Mal internationale Ringluft zu schnuppern – bei Europas größter MMA-Veranstaltungsserie Konfrontacja Stzuk Walki. Am 7. Dezember trifft er bei KSW 25 auf den erfahrenen Polen Krzysztof "Model" Kulak (25-13).

„Ich bin stolz, hier kämpfen zu dürfen“, so Azaitar im Interview mit Groundandpound-TV. „[Kulak] ist ein Ex-KSW-Champion, hat fast 40 Kämpfe auf dem Buckel, ist also ein sehr erfahrener Mann. Ein starker Standkämpfer, auch Bodenkämpfer. [...] Das ist für mich ein Step nach oben, um hier vielleicht irgendwann einmal um den Gürtel zu kämpfen oder auch in größeren Organisationen zu kämpfen.“

In der Tat ist Kulak mit 38 Kämpfen rund viermal zu erfahren wie Azaitar, 14 seiner Siege fuhr er durch Submission ein. Dass er im Dezember als Außenseiter gegen den KSW-Veteran in den Ring steigen wird, stört Azaitar allerdings nicht:

„Ich war schon oft der Underdog und es wurde gegen mich getippt“, erklärt er. „Umso größer ist die Überraschung, wenn ich ihn bezwinge. [...] So wie ich Probleme am Boden kriegen könnte, wird er Probleme im Stand haben.“

„Der ist wie ein Star hier“, freut sich Azaitar. „Und ich freue mich, mich mit Stars zu messen und ihn vor seinem eigenen Publikum, seinen eigenen Leuten zu bezwingen.“

Abu Azaitar wird am 7. Dezember bei KSW 25 in Breslau gegen Krzysztof Kulak in den Ring steigen. Deutsche Fans können den Event live via Online-Pay-Per-View für rund 10 Euro verfolgen.

Anbei das komplette Interview mit Abu Azaitar:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/dDFt6VnYP4U?hl=de_DE&amp;version=3" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/dDFt6VnYP4U?hl=de_DE&amp;version=3" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />