MMA - CH/AT

„Ich glaube daran, dass Gott alles in der Hand hat!“ – Teil 3

Bekannt als Fitness-Freak: Nick Hein. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Im ersten Teil des ausführlichen Interviews mit Nick Hein sprachen wir über seine Passion zum Judo, seine MMA-Anfänge, die deutsche MMA-Entwicklung aus seiner Sicht sowie über sein altes Gym, dem Combat Club Cologne. Im zweiten Teil gingen wir auf seinen neuen Trainingsort (Eisenmeister) ein, seinen Beruf als Polizeibeamter, dem TV-Auftritt bei ZDF Neo in der Serie "Diese Kaminskis - Wir legen sie tiefer!“ und vieles mehr.

Im dritten und letzten Teil unseres Interviews sprechen wir mit Hein über seine Rolle als Vater, seinen Glauben an Gott und seinen nächsten MMA-Kampf bei Respect.FC 10.

Groundandpound.de: Du bist Vater. Wie hat dich das verändert, im Alltag, aber auch im Training sowie im Kampf. Siehst du einiges anders als vorher?
Nick Hein: Mein Sohn Noah ist mein ganzer Stolz und das Wichtigste für mich. Niemand rührt mich so sehr wie Noah. Ich bin mir sicher, dass er wirklich das coolste Kind der Welt ist. Natürlich möchte ich ihn von allem Schlechten fern halten, aber meine Einstellung zum Kämpfen hat sich nicht geändert. Ich freue mich, dass er mich auch sehr gern zum Training begleitet und dort rumtobt.

Wie regelst du das, genug Zeit für deinen Sohn zu haben, wenn du täglich mit Job und Training beschäftigt bist?
Ich schlafe einfach weniger.

Willst du noch weitere Kinder?
Noah ist mein einziges Kind. Aber ich könnte mir schon vorstellen später noch ein paar kleine MMA-Kämpfer zu produzieren (lacht).

Kann man davon ausgehen, dass Noah irgendwann in die Fußstapfen seines Papas treten wird und die MMA-Handschuhe überstreift?
Wenn er das wollte, hätte er meine volle Unterstützung, aber er zeigt jetzt eher künstlerische Talente. Er fasziniert mich immer wieder, wenn er Dinge bastelt. Außerdem kennt er mit seinen knapp drei Jahren alle Automarken. Er ist wirklich sehr schlau.

Du legst viel Wert auf Fitness und stählst offensichtlich deinen Körper. Wie wichtig ist das als professioneller MMA-Kämpfer?
Kein Kämpfer ist wie der andere. Ich bin ein explosiver Typ und deshalb spielt meine Physis auch eine große Rolle in meinem Kampfstil. Viele Leute behaupten, dass Technik die Kraft schlägt. Aber versuch mal einen Gorilla zu hebeln. Mein Trainer Frank hat diese Stärke entdeckt und weiß sie für mich anzupassen. Außerdem ist meine Fitness mittlerweile Teil meines Images und ich kann mich damit gut identifizieren.

Welche Tipps hast du für Newcomer und Kämpfer, die dich, oder andere Athleten, zum Vorbild haben?
Wer Tipps haben möchte, soll mich auf meiner Facebook-Seite anschreiben. Ich kann aber sagen, dass das Geheimnis der körperlichen Fitness nicht mit drei Übungen zu erklären ist. Ich werde in diesem Zusammenhang vielleicht mal ein Seminar mit meinem Sponsor FBI-Fitness anbieten, auf dessen Produkte ich seit einiger Zeit schwöre.

Vor Respect.Fc 9: Nick Hein. (Bild: Foto Seven)

Wer ist/war dein Idol und warum?
Meine Eltern, weil sie immer alles für ihre Kinder getan haben und ihr Leben immer hinten angestellt haben.

Hast du einen Spitznamen als Kämpfer?
Na klar. Ich bin der Samurai. Steht doch auch auf meinen Boostern von FBI-Fitness. Den Samurai-Boostern (lacht). Außerdem wird mein Partner Paffen Sport Boxing jetzt auch bald die Samurai-Kampfsporthose herausbringen.


Wie wichtig ist dir Erfolg in der Kämpferkarriere?
Na, ich würde schon sagen sehr, weil er der Lohn für meine Arbeit ist. Erfolg ist aber vielschichtig und nicht immer sofort auf den ersten Blick erkennbar. Erfolg kann auch ein Prozess sein.
Lange Rede, kurzer Sinn - Gewinnen ist besser als Verlieren, klar!


Du hast schon mal angedeutet ans Aufhören zu denken. Was hat dich umgestimmt?

Der liebe Gott.

Du erwähnst des Öfteren den lieben Gott. Wie wichtig ist dir dein Glaube?
Man kann niemanden überzeugen zu glauben. Sobald man einem überzeugten Atheisten versucht die Schönheit des Glaubens zu erklären schaltet er auf Abwehr. Das ist so als stünde die GEZ vor der Tür. Ich hatte ein persönliches Erlebnis und von dem Tag an habe ich geglaubt.

Ich kann nur sagen, dass ich angefangen habe viele Dinge zu verstehen, die mir vorher unerklärlich waren. Mein Leben hat sich hundertprozentig gebessert und ich bin auch gerne bereit mit jedem der Interesse hat, meine Erfahrungen zu teilen.

Kann der Glaube Berge versetzen?
Ja, das kann er! Ich finde ein tolles Beispiel ist folgende Geschichte. Ein gläubiger Fischer fährt mit seinem Boot aufs Meer und fällt durch ein Missgeschick ins Wasser. Er schafft es aus eigener Kraft nicht mehr ins Boot und fängt an zu beten: „Lieber Gott errette mich. Ich weiß dass du es kannst.”

Aber nichts passiert. Irgendwann kommt ein weiterer Fischer mit seinem Boot vorbei und möchte den Ertrinkenden retten. Dieser antwortet aber: „Nein, der Herr wird mich retten.” Das Fischerboot zieht weiter und nach einiger Zeit ertrinkt der gläubige Fischer doch. Im Himmel empfängt ihn Petrus mit dem der Fischer sofort anfängt zu schimpfen: „Wieso hat der Herr mich ertrinken lassen. Ich war doch immer gläubig und habe sogar gebetet.”

Darauf antwortet Petrus: „Du Idiot, der Herr hat dir doch ein Fischerboot zur Rettung vorbeigeschickt.” Wenn ich einen Berg versetzen muss, wird mir der liebe Gott nicht die Arbeit abnehmen, aber vielleicht zeigen, wie ich an eine Planierraupe komme.

Durchtrainiert: Nick Hein. (Bild: Foto Seven)

Du bist eigentlich fast immer gut gelaunt, wenn man dich trifft. Ist das nur phasenweise so, oder bist du von Natur aus ein positiver Mensch?
Mein Motto ist: „Lieber einen Freund verlieren, als einen Witz auslassen.”

Verrat uns dein Geheimnis.
Definitiv mein Glaube!
Außerdem habe ich eine blühende Phantasie und ein photographisches Filmgedächtnis, was regelmäßig für Spaß sorgt. Ich kenne fast für jede Situation ein Pendant aus irgendeinem Film.

Welche Musik mag/hört Nick Hein?
Ich liebe klassischen Rock, aber auch House und Pop, weil ich nämlich auch ein ausgezeichneter Tänzer bin, wie ihr sicherlich schon im GnP-TV Japan-Videoblog mitbekommen habt.

Welches Essen (Lieblingsspeisen) bevorzugst du?
Ich liebe Zünftiges und Deftiges. Mein Lieblingsessen ist Yaki Niku. Ein japanisches Gericht, bei dem mariniertes Fleisch am Tisch gegrillt wird. Ich werde auch das erste original Yaki Niku Restaurant in Deutschland eröffnen, wenn ich irgendwann die Zeit finde.

Wann kann man dich wieder im Ring sehen?
Am 28. September bei Respect 10.

Was weißt du über deinen Gegner Musa Jangubaev und wie bereitest du dich auf ihn vor?
Ich weiß nicht viel über meinen Gegner, aber unsere Vorbereitung läuft eh immer gleich. Wir geben Gas.

Spielt es für dich irgendeine Rolle, dass Jangubaev von deinem CCC-Freund Cengiz Dana (AFC-Management) gemanagt wurde?
Das tut nichts zur Sache. Das Geschäft ist ein professionelles, von daher habe ich keine Ressentiments gegen Cengiz. Es wird aber vorerst keinen Jean Claude van Damme Dance mehr geben
(lacht).

Domo Arigato dir für den Einblick in das Leben des Familienvaters, sowie des Kämpfers Nick Hein. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg.
Ich danke allen Fans und Unterstützern meiner Facebook-Seite, die mich immer verfolgen und auch so kräftig bei meiner Fernsehwahl mit “Diesen Kaminskis” unterstützt haben.

Außerdem möchte ich mich bei meinen Partnern bedanken, ohne deren Hilfe ich es nicht schaffen würde. FBI-Fitness, dem Supplemente Shop meines Vertrauens sowie Natural Body Power, dem geilsten MMA-Lifestyle Kleidungsshop und Paffen Sport Boxing, der deutschen Traditionsmarke. Außerdem möchte ich an dieser Stelle auch Thorsten erwähnen. Er weiß warum.

Der letzte Dank geht an meine Handvoll wahrer Freunde und Vertraute, die mir wirklich beistehen und sowohl in den schweren, als auch schönen Momenten, wie eine Bank hinter mir stehen.

Und natürlich, last but not least, Groundandpound.de für das ausführlichste Interview, an dem ich wohl teilnehmen durfte, das mir sehr viel Spaß gemacht hat.

 

sie