MMA - CH/AT

Hendrik Oschmann vs. Sandro Zanke

Der nächste MMA-Kracher für 6. Merseburger Fightnight steht fest. (Fotos: Groundandpound.de)

Am 5. Oktober werden in der Spergauer Jahrhunderthalle zwei erfahrene deutsche MMA-Veteranen in den Ring steigen, wenn der „German Hitman“ Hendrik Oschmann auf den „Silberrücken“ Sandro Zanke trifft. Damit steht der zweite MMA-Kracher für die 6. Merseburger Fightnight fest, wie Veranstalter Ingo Baberski bestätigt.

"Nach Willi Ott gegen Christian Eckerlin - einem K.o.-Garanten - ist das der zweite Knaller des Abends", freut sich Baberski. "Beide Kämpfer wollen hier vor heimischem Publikum den Sieg holen und sind als Draufgänger bekannt!"

Und beide haben längere, verletzungsbedingte Auszeiten hinter sich. Wegen Knieproblemen stand Hendrik Oschmann (7-7) seit November letzten Jahres nicht mehr im Ring, Sandro Zanke (4-2) war wegen diverser Verletzungen sogar noch länger aus dem Rennen – ihn konnte man zuletzt im vergangenen Mai in Action erleben.

Die Paarung ist interessant. Die Beiden stammen aus der Region und dürften mit einer ganzen Wagenladung Fans anreisen, die den Veranstaltungsort in einen Hexenkessel verwandeln werden. Oschmann ist ein beinharter Puncher, mit riesigem Kämpferherz und internationaler Erfahrung, Zanke ist als Luta Livre-Braungurt und früherer Deutscher Meister im Ringen vor allem am Boden gefährlich. Das klassische Duell also, Striker vs. Grappler.

Zudem sind Oschmann und Zanke dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. In den verbleibenden Wochen bis zum Event ist daher noch das eine oder andere Wortgefecht zu erwarten. Oschmann legte bereits vor:

„Zanke ist ein kräftiger Typ, hat aber Mäusefäuste“, erklärt der 36-jährige Magdeburger und prognostiziert den Kampfverlauf folgendermaßen: „Er will mich auf den Boden zwingen und würde sich nie trauen mich zu boxen! Ich werde vorbereitet sein, ich bin ein Allrounder und schieße meine Gegner entweder ab oder würge sie ab - in Hitman-Manier. Ich wünsche Zanke viel Glück, dass er sich nicht verletzt.“

Zanke wiegelte lächelnd ab: „Ich sage erst einmal nichts dazu, sondern lasse meine Taten im Ring sprechen“, so der Merseburger Lokalmatador. Groundandpound wird in den kommenden Tagen sowohl mit dem „German Hitman“ als auch mit dem „Silberrücken“ ausführliche Interviews führen und beiden Sportlern auf den Zahn fühlen.

Für Oschmann und Zanke geht es um weitaus mehr, als um Lokalprestige. Nach einer langen Auszeit zurückzukehren, ist nicht einfach. Schon gar nicht gegen so erfahrene Gegner. Während das vergangene Jahr für den Magdeburger Oschmann blendend begann, mit zwei Siegen in Folge, musste er am Ende des Jahres eine Niederlage einstecken und es sich mit einer schweren Knieverletzung notgedrungen auf der Ersatzbank bequem machen. Vor dem Duell gegen Zanke wird Oschmann in Magdeburg sein Ring-Comeback feiern.

Zankes Pechsträhne währte noch länger. Nachdem er im Mai seinen einzigen Kampf 2012 erfolgreich bestreiten konnte, musste er seine Teilnahme am großen Mittelgewichtsturnier der 5. Merseburger Fightnight (das am Ende MMA Attack-Kämpfer Krysztof Jotko gewann) ebenfalls wegen einer Knieverletzung absagen. Im November platzte ein weiterer Fight wegen einer Handverletzung, und schließlich sagte vor wenigen Wochen ein Gegner kurzfristig verletzungsbedingt ab.

Beide Kämpfer werden ihre Wettkampfpraxis also erst in einem der spektakulärsten MMA-Fights des Herbstes zurückerlangen. Ein vorzeitiger Sieg, durch Knock-out oder Submission, ist bei diesem Kampf praktisch garantiert.

Karten für die 6. Merseburger Fightnight gibt es bei Eventim, weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.merseburger-fight-night.de.

Die bisherige Fightcard im Überblick:

6. Merseburger Fightnight
5. Oktober 2013
Jahrhunderthalle in Spergau (bei Merseburg)

IMC Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht
Peter Chobanov  vs. Matouc Kohut

Mixed Martial Arts
Willi Ott vs. Christian Eckerlin
Hendrik Oschmann vs. Sandro Zanke