MMA - CH/AT

GnP Awards 2012: Kämpfer des Jahres national

Dennis Siver (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Wer, wenn nicht er? Dennis Siver avancierte bei den GnP Awards 2012 zum Rekordsieger. Zum vierten Mal wählten unsere Leser den deutschen UFC-Star zum „Kämpfer des Jahres national“.

Im vergangenen Jahr bestritt Dennis Siver seine UFC-Kämpfe 14 und 15. Dafür kochte er erstmals in seiner achtjährigen Karriere ins Federgewicht bis 66 Kilogramm ab. Ein Wechsel, der sich innerhalb weniger Monate bezahlt gemacht hat.

Am 14. April kämpfte Siver beim UFC-Debüt in Schweden gegen den Brasilianer Diego Nunes, der damals in der Top Ten rangierte. Es war ein enger und weitestgehend im Stand geführter Kampf, den Siver einstimmig nach Punkten gewann. Ein glücklicher Einstand im Federgewicht.

Erst am 8. Dezember stieg Siver wieder ins Octagon. In einem Jahr, das von zahlreichen Verletzungen geprägt war, hatte seine lange Pause allerdings keine medizinischen Gründe. Siver war fit und bereit, am 1. September bei UFC 151 zu kämpfen – doch die UFC sagte die Veranstaltung ab und Siver musste bis UFC on FOX 5 auf seinen zweiten Auftritt warten.

Den angestauten Frust ließ Siver an dem „Ultimate Fighter 12“-Teilnehmer Nam Phan aus. In einem der einseitigsten Drei-Runden-Kämpfe der letzten Jahre dominierte Siver seinen Gegner so sehr, dass die Punktrichter ihn mit Wertungen von 30-26, 30-25 und 30-24 belohnten.

Zwei Siege in zwei Kämpfen auf der größten Bühne den Welt waren für unsere Leser Grund genug, den sympathischen Mannheimer, der morgen 34 Jahre alt wird, auch 2012 zum „Kämpfer des Jahres national“ zu wählen.

„Vielen Dank für den tollen Support und das Voting zum Sieg“, freute sich Siver. „Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich zum vierten Mal den tollen Award entgegen nehmen darf  Es ist für mich eine große Ehre und natürlich auch Anerkennung für meine Leistungen und Motivation zugleich!“

Mit seinen beiden Siegen hat sich Siver an die Spitze der Federgewichtsklasse katapultiert. Nur noch wenige Kämpfer stehen zwischen ihm und seinem Traum vom Federgewichtsgürtel.

„2013 gibt es nur ein Ziel: Titelkampf!“, so Siver. „Sollte das nicht klappen, möchte ich natürlich meinen Rang im Federgewicht verbessern und gegen gute Leute top Kämpfe abliefern. Und ich hoffe, ich kann für euch alle schöne Siege mit nach Deutschland bringen.“

Die gesamte Kampfsportrepublik drückt ihm dabei die Daumen.

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:
1. Dennis Siver 37,13%
2. Peter Sobotta 28,08%
3. Ruben Crawford 17,19%
4. Andreas Kraniotakes 9,82%
5. Daniel Weichel 5,69%
6. Nordin Asrih 2,10%