MMA - CH/AT

GMC 4: Sebastian Risch vs. Roman Kapranov

Sebastian Risch muss sich nun auf Roman Kapranov vorbereiten. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

MMA-Fans, vor allem aus Deutschland und Polen, hatten sich auf die GMC-4-Begegnung zwischen Sebastian Risch und Michal Materla gefreut (GnP berichtete), doch diese wird es nicht geben. Der polnische KSW-Champion sagte verletzungsbedingt ab, so dass Risch nun auf Roman Kapranov treffen wird, wie uns das Veranstalter-Duo Deniz Haciabdurrahmanoglu und Özhan Altintas exklusiv mitteilte.

Materla nahm wie folgt Stellung:

Liebe MMA-Fans,

bei meinem Kampf am 7. Juni 2013 gegen Kendall Grove habe ich einige Blessuren davongetragen, die es mir nicht erlauben, hundertprozentig gesund, fit und vorbereitet in den Kampf gegen Sebastian Risch zu gehen. Dies wäre respektlos gegenüber den Zuschauern, meinem Gegner und den Eigentümern der German MMA Championship. Aus diesem Grunde werde ich nicht am 6. Juli 2013 in der Eisarena in Herne bei GMC 4 antreten. Ich werde aber meinen Freund und Trainingspartner Rafal Moks, der gegen Abus Magomedov kämpft, begleiten und ihn in der Ecke unterstützen.

Ich hoffe, dass ich noch einmal die Gelegenheit von den Eigentümern bekommen werde, bei GMC anzutreten.“

Risch muss sich nun auf einen neuen Kontrahenten vorbereiten, Roman Kapranov vom RFS-Team. „Das mit Materla ist wirklich sehr schade, ich wollte mich gerne mit ihm messen”, so Risch gegenüber Groundandpound.de. „Roman wird gerade unter die Lupe genommen. Dieser Kampf ist aber auch eine super Chance, mit so einem Top-Mann die Klingen zu kreuzen.”

Ein neuer Gegner bedeutet immer eine neue Vorbereitung. Anders als Materla verfolgt Kapranov eine andere Kampfstrategie und sucht stets den Bodenkampf, mit dem er in der Vergangenheit so erfolgreich war. Die Bilanz ist imposant: Fünf Siege, fünfmal vorzeitig durch Submission. „Mein Bodentrainer ist Bruno Evers-Freire vom Brasil Combat Team. Er macht mich auf dem Boden fit”, so Risch. „Ich werde bereit sein. Zudem steht Michael Schmidt als mein Cutman in der Ecke, ich bin also auf alle Eventualitäten vorbereitet.”

Man darf gespannt sein, wie der Bremer gegen den BJJ-Spezialisten auftreten wird, schließlich konnte er in seinen letzten Duellen sowie auf der DGL ein verbessertes Ground-Game aufweisen und ist nach wie vor mit harten Fäusten immer für einen K.o.-Sieg gut.

Ob am Ende Kapranov oder Risch die Faust als Sieger heben wird, erfährt man am 6. Juli.

Des Weiteren wurde noch ein neues schlagkräftiges Duell angesetzt: Tim Richter (0-2) trifft auf Tomi Colic (0-0). Richter ist auf der Suche nach einem Sieg, nachdem er zuvor zweimal eine Niederlage hinnehmen musste. Colic hingegen wird sein MMA-Debüt geben. Der stolze Kroate, der mit 20 Jahren nach Deutschland kam, ist ein früherer mehrfacher Welt- und Europameister der IKBO, WK-1 sowie der WKA und muss sicherlich ernst genommen werden.

Karten für den Großevent, der in der Eis Arena in Herne stattfindet wird, können bei Vantage-Fighting oder auf der offiziellen Webseite von GMC vorbestellt werden.

Das Programm von GMC 4 in Herne liest sich somit folgendermaßen:

GMC 4: Next Level
6. Juli 2013
Eis Arena in Herne


Titelkampf im Schwergewicht
Andreas Kraniotakes vs. Dritan Barjamaj

Carlos Eduardo Rocha vs. Florent Betorangal

Titelkampf im Halbschwergewicht
Jonas Billstein (c) vs. Martin Zawada

Titelkampf im Weltergewicht
Abus Magomedov (c) vs. Rafal Moks

Titelkampf im Leichtgewicht
Ruben Crawford (c) vs. Mateusz Teodorczuk

Titelkampf im Federgewicht
Arthur Grass vs. Lom-Ali Eskijew

Abu Azaitar vs. Marcin Naruszczka
Roman Kapranov vs. Sebastian Risch
Björn Schmiedeberg vs. Isa Topal
Kerim Engizek vs. Volker Dietz
Tim Richter vs. Tomi Colic
Reinier De Ridder vs. Danny Stritzke
Alexandros Michailids vs. Onur Bozkurt
Fabian Loewke vs. Mick Mokoyoko
Leo Zulic vs. Vahit Arslan
John Isac vs. Khalid Taha
Belmin Avdic vs. Thomas Gwadiecz