MMA - CH/AT

German Vale Tudo "Contenders IV"

Poster via German Vale Tudo

Am Tag der Deutschen Einheit wird in Reutlingen ermittelt, wer am Jahresende die Ehre hat, um die Deutschen Meistertitel des SHOOTO in allen Gewichtsklassen zu kämpfen. Am 3. Oktober veranstalten das German Top Team und Shooto Germany die vierte und für dieses Jahr die letzte Auflage von "German Vale Tudo - Contenders". Erneut haben sich bereits zahlreiche Kämpfer aus der Schweiz und Deutschland gemeldet, um bei diesem Event erneut dabei zu sein und vielleicht noch in das Geschehen rund um die Titelkämpfe am 11. Dezember in Reutlingen zu greifen. In sieben Gewichtsklassen werden die Deutschen Meister der Amateure gekürt und wer dabei in welcher Gewichtsklasse die Nase vorne hat, lest ihr hier:

In der Klasse -60kg steht der Reutlinger Stefan Hoss in den Startlöchern, um sich seinen Platz in einem Titelkampf zu sichern. Der Nationalmannschaftskämpfer und WM-Teilnehmer will sich jedem Kämpfer in seiner Gewichtsklasse stellen, um klar zu machen, dass er um diesen Titel kämpfen kann. Kosasih und Cevik sind würdige Gegner und es bleibt abzuwarten, wer sich Hoss bei seinem Vorhaben in den Weg stellen will.

Im Leichtgewicht -65kg harrt der Wormser Frank Stäblein gelassen der Dinge, die da kommen. Mit einem haushohen Vorsprung steht er schier uneinholbar an der Spitze der Rangliste. Lediglich Harry Sauter und Amin Aichele können noch unter sich den freien Platz für einen Titelkampf gegen Stäblein ausmachen. Wer gegen den amtierenden Europameister am 11. Dezember in den Ring darf, wird sich wohl am 3. Oktober in Reutlingen zeigen.

Das Weltergewicht -70kg ist fest in der Hand von Matthäus Buschkamp aus dem Team Planet Eater aus Balingen. Hier zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen David Adam aus Reutlingen und dem Mainzer Grappling-Wunderkind Maurice Skrober ab. Wer voraussichtlich gegen Buschkamp um den Deutschen Titel fightet, wird sich wohl auch erst endgültig am 3. Oktober klären. Auf jeden Fall aber ist dies ein Kampf, auf den die Fans gespannt sein dürften.

Im Mittelgewicht -76kg ist dagegen noch alles offen. Matthias Merkle, Andreas Seredin und Sergej Lokhov liegen so eng beieinander, dass ein Kampf alles entscheiden kann. Mit einem Submission-Sieg oder einem KO kann sich hier nochmal alles auf den Kopf stellen. Merkle führt zwar derzeit noch in der Rangliste, doch seine Verfolger holen auf und sind ihm dicht auf den Fersen.

Im Halbschwergewicht -83kg steht der Reutlinger Benjamin Nüßle zwar noch auf Nr. 1, doch der junge Bronzemedaillengewinner der diesjährigen Europameisterschaften wird bei den German Vale Tudo Open sein Profidebüt geben und nicht um den Amateurtitel kämpfen. Damit ist sein Mannschaftskamerad Julian Koch klar im Rennen, gefolgt von den beiden Favoriten Alexander Höhn und Max Friedrich. Gegen Friedrich musste sich Koch schon einmal nach Punkten geschlagen geben und Alexander Höhn legte bei "Contenders III" eine Vorstellung par excellence hin. Wer wird gegen Koch am 11. Dezember in Reutlingen um den Titel kämpfen? Auch hier klärt sich die Frage am Tag der Deutschen Einheit bei "Contenders IV"...

Das Cruisergewicht -91kg ist (noch) fest in der Hand von Nils Wernersbach aus Worms, doch auch hier haben sich die Verfolger in einem engen Feld an seine Fersen geheftet. Ein oder zwei Kämpfe am 3. Oktober können hier noch alles ins Wanken bringen und die Karten neu vergeben. Wer letztendlich das Rennen um den Titelkampf machen wird, kann man erst nach "Contenders IV" sagen und es bleibt wohl bis zuletzt spannend.

Das Schwergewicht -100 kg wird von dem amtierenden Europameister Amir Dragan aus Frankfurt dominiert. Auf seine Fährte gesetzt haben sich der Reutlinger Bastian Schäfer und Sebastian Heuchert von Mario Stapels Team aus Asslar. Alle Aspiranten für den Titelfight liegen sehr eng beieinander und die Entscheidung, wer gegen Dragan um den Deutschen Meistertitel fighten darf, wird mit Sicherheit auch erst am 3. Oktober fallen. Vielleicht wird es hier auch einen direkten Kampf um den freien Platz geben...