MMA - CH/AT

Fabian Loewke startet bei Vier-Mann-Turnier in Merseburg

Fabian Loewke (Foto: Fabian Loewke)

Das große Mittelgewichts-MMA-Turnier der 5. Merseburger Fight muss erneut einen Schlag hinnehmen: Der Lokalmatador Sandro “Silberrücken” Zanke wird wegen einer Meniskusverletzung nicht teilnehmen können. Doch adäquater Ersatz wurde bereits gefunden, der Dortmunder Shootingstar Fabian Loewke wird kurzfristig einspringen.

“Das bringt meinen ganzen Jahresplan durcheinander”, so ein enttäuschter Zanke gegenüber GroundandPound. “Ich hatte in diesem Jahr noch einiges vor.”

Erst im Mai hatte Zanke bei der III. fa familia Fightnight seinen vierten Sieg im sechsten Kampf eingefahren und den Thüringer Andreas Wagner durch Sidechoke in Runde eins besiegen können.

Zanke hat Glück im Unglück, die Verletzung ist weniger schwerwiegend als zunächst gedacht: “Ich muss glücklicherweise nicht operiert werden”, erklärt er. Sein Knie wird momentan von einer Manschette gestützt, soll in den nächsten Wochen nicht bewegt werden. “In ein paar Wochen kann ich dann wieder mit lockerem Training beginnen.”

Sandro Zanke (Foto: Dorian Szücs/GroundandPound)
Durch Zankes Ausfall wurde erneut ein Platz im meistbeachteten deutschen Mittelgewichts-Turnier der letzten Jahre frei. Von der Originalbesetzung ist nur noch die deutsche Nummer drei der Gewichtsklasse, Martin Zawada, übrig. Der Qualität des Turniers hat es nicht geschadet. Mit dem ungeschlagenen Polen Kryzstof Jotko hat Veranstalter Ingo Baberski einen der heißesten jungen Namen unseres östlichen Nachbarlandes verpflichten können

Jotko trifft auf eines der vielversprechendsten deutschen Nachwuchstalente: den Dortmunder Fabian Loewke. Mit je zwei Siegen aus zwei Profi- und zwei Amateur-Kämpfen hat der 22-Jährige bis heute ebenfalls eine weiße Weste. Mit Jotko hat er jedoch eine harte Nuss zu knacken:

“Kryzstof Jotko ist ein sehr starker Typ”, stimmt Loewke zu. “Der bislang stärkste, dem ich im Ring gegenüberstand. Er geht klar als Favorit in den Kampf, aber in einem Turnier ist alles möglich. Ich bin dadurch nur noch motivierter, weil ich seine Siegesserie brechen will.”

Für Loewke wird es das erste Turnier seiner noch jungen Karriere. Die Doppelbelastung von potentiell zwei Kämpfen an einem Abend, kann hart zu bewältigen sein – vor allem wenn der erste Kampf zur Materialschlacht verkommt. Zwei seiner vier Fights beendete Loewke bislang vorzeitig, über die Doppelbelastung macht er sich daher nach eigener Aussage “keinen Kopf”:

“Ich bin super vorbereitet und hoffe, dass ich mich im ersten Kampf nicht gleich verletze. [...] Ich bin sehr stolz, dass ich die Möglichkeit habe, auf diesem Turnier zu kämpfen. [...] Dadurch, dass der Event auf Eurosport und im polnischen Fernsehen übertragen wird, sehe ich das als die größte Chance die ich je hatte. Ich werde alles daran setzen zu gewinnen, um ein Zeichen in Deutschland zu setzen!”

Sollte Loewke an Jotko vorbeikommen, könnte er tatsächlich ein Zeichen setzen. Denn dann würde unter Umständen der Düsseldorfer Martin Zawada im Finale auf ihn warten. Der bekommt es im ersten Fight mit dem georgischen Außenseiter Davit Koberidze zu tun. Mit einem Sieg über Zawada würde Loewke nach nur vier Profikämpfen bereits an den Toren der German Top Five kratzen.

“Martin Zawada ist ein super Athlet, auf einen Kampf gegen ihn würde ich mich auch freuen, aber erst einmal müssen wir beide den ersten Kampf gewinnen, um überhaupt ins Finale zu kommen.”

Die 5. Merseburger Fight Night wird präsentiert von Top League Germany und findet am 08. September in der Rischmühlenhalle Merseburg statt. Weitere Informationen zur Show, Tickets und eine aktuelle Fightcard, findet sich unter www.merseburger-fight-night.de.