MMA - CH/AT

"Er wollte ringen und nicht kämpfen!"

Christian Eckerlin über seine jüngste Niederlage. (Foto: GnP-TV)

Nach seiner unglücklichen Niederlage gegen David Rosmon im letzten Jahr, musste MMA Spirit-Kämpfer Christian Eckerlin bei der M-1 Challenge 38 in diesem Monat gegen Rasul Abdulaev nun die zweite Schlappe in Folge einstecken.

Wie wir bereits berichteten, verlor das Frankfurter Weltergewicht am 9. April bei der M-1 Challenge 38 im St. Petersburger Eispalast gegen Newcomer Rasul Abdulaev nach Punkten.

„Er ist gekommen um zu ringen und nicht zum kämpfen", so Eckerlin im Gespräch mit Groundandpound-TV zum Kampf mit Abdulaev. Jedoch räumt der charismatische ehemalige GMC Weltergewichtchampion auch eigene Fehler ein:

„Ich habe seine Kraft etwas unterschätzt. Die ersten beiden Runden musste ich abgeben, wobei die zweite Runde recht knapp war.“

Das Eckerlin sich jedoch nicht von dieser Niederlage einschüchtern lässt, dürten seine Fans längst wissen. Mit GroundandPound-TV sprach der MMA Spirit-Kämpfer ebenfalls über seine weitere Vorgehensweise. Welche das sein wird, verrät er im Interview:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/78NzJeUnGRw?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/78NzJeUnGRw?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />