MMA - CH/AT

Die neue "German Top Ten" ist da!

Die German Top Ten ist auf dem neuesten Stand!

Die Auftritte von Deutschlands Spitzenkämpfern seit der Sommerpause verlangen nach einer Aktualisierung unserer „German Top Ten“, seit sechs Jahren die definitive deutsche MMA-Rangliste. Auslandseinsätze, vereinzelt Kämpfe zwischen Mitgliedern der „German Top Ten“ und zwei Neueinsteiger haben die Rangliste in insgesamt drei Gewichtsklassen verändert.

Vorweg: Um für die „German Top Ten“ wählbar zu sein, muss man am Tag der Abstimmung innerhalb der letzten 365 Tage gekämpft haben. Ausgenommen davon ist man, wenn man innerhalb der nächsten 30 Tage einen Kampf anstehen hat.

Bei der Abstimmung gelten unter anderem die Kriterien: Qualität des Gegners und Art des Sieges; wer hat wen wie besiegt und unter welchen Voraussetzungen? Je aktueller der Kampf, umso mehr wird er gewichtet. Die Leistungen der letzten zwei Jahre zählen mehr als die Leistungen von vor drei oder mehr Jahren.

Mit einem Klick auf die Gewichtsklasse gelangt ihr direkt zur jeweiligen „German Top Ten“.

Pound For Pound

Andreas Kraniotakes tauscht nach seiner Niederlage bei European MMA 6 mit Abu Azaitar die Plätze sechs und sieben.

Schwergewicht

Keine Veränderungen.

Halbschwergewicht

Keine Veränderungen.

Mittelgewicht

Rafal Lewon büßte aufgrund seiner Niederlage bei Respect.10 zwei Plätze ein und befindet sich nun hinter seinem Gegner Roman Kapranov sowie Sebastian Risch, welcher in diesem Jahr gegen Kapranov gewonnen hatte. Veselin Dimitrov scheidet nach zwei Erstrunden-Niederlagen innerhalb von drei Tagen aus der Rangliste aus. Ersetzt wird er vom viermal in Folge ungeschlagenen Benjamin Russ.

Weltergewicht

Den größten Sprung nach vorne hat Nick Hein gemacht. Er kämpfte sich mit zwei dominanten Siegen in diesem Sommer von Rang sechs auf Rang drei vor.

Leichtgewicht

Keine Veränderungen.

Federgewicht

Keine Veränderungen.

Bantamgewicht

Eduard Heinz ersetzt nach seinem Sieg bei Shooto Erfurt den bisherigen Zehntplatzierten Travis Romleski.