MMA - CH/AT

Der Profitipp: BVB vs. FCB

Kein Medium, das nicht darüber berichtet. Kein Tag, an dem kein Trainer oder Manager zum Gegner befragt wird. Am Samstag treffen mit Bayern München und Borussia Dortmund zum ersten Mal zwei deutsche Mannschaften im Finale der Champions League im Londoner Wembley Stadion aufeinander. Grund genug, sich in der deutschsprachigen Kampfsportszene nach Stimmen zum Ausgang des Spiels umzuhören.

Stephan Pütz: "Als echter Fußballhasser und Münchner tippe ich auf Bayern München."

Enriko Kehl: "Bayern wird gewinnen, weil sie in dieser Saison einfach zu starken Fußball gespielt haben und nichts anbrennen lassen haben."

Kerim Engizek: "Dortmund ist eine coole junge Mannschaft, aber ich bin für Bayern. Nicht weil die so erfolgsorientiert sind wie ich, sondern weil das echt eine coole Mannschaft ist. Die ist am besten besetzt und wie ihr ja wisst, folgen auch die Dortmunder-Spieler nach München."

Niels Schlaegel (stellv. für MMA Spirit): "Eigentlich spricht auf dem Papier und durch die Leistungen der vergangenen Monate, insbesondere der vergangenen Wochen, alles für den FC Bayern. Aber ich denke nicht, dass man das (besonders) bei diesem Spiel in die Waagschale werfen sollte. Der BVB ist ein sehr unangenehmer Gegner und alle Spiele zwischen diesen beiden Mannschaften waren in den vergangenen Spielzeiten extrem knapp. Ich denke, dass der BVB das kleine Wunder schafft und dem FCB die ganze Saison vermiest, denn die ist ohne Champions League-Sieg nach drei Finalteilnahmen in den letzten vier Jahren trotz der vielen Rekorde nichts wert!"

Hendrik Oschmann: "Ich hasse Fußball! Aber man kommt in Deutschland ja nicht drum herum. Meine Leute quatschen mich dauernd deswegen zu. Wenn ich meinen Jungs glauben soll, dann gewinnt Bayern."

Manuel Masuch: "Eigentlich bin ich ja nicht der riesige Fußballfan aber da ich ja aus Dortmund komme und da wohne würde es mich natürlich freuen, wenn Dortmund den Titel holt. Das wird auf jeden Fall eine ganz harte Nuss gegen die Bayern. Ich sag mal Dortmund wird Champions League-Sieger."

Nick Hein: "Bayern gewinnt weil Bayern nach den zwei verlorenen Champions League-Finalen in der Bringschuld ist und die "Jungen Wilden" wie Schweinsteiger oder Lahm bewiesen haben, dass sie tolle Spieler sind, aber ihnen noch ein großer Titel für den ewigen Platz in der Geschichte fehlt.
Zudem gewinnt immer Barcelona den Pokal oder die Mannschaft die Barcelona schlägt. Abgesehen davon spielt Bayern momentan den besten Ball der Welt."

Sascha Papaluka Ernst: "Fussball spielt keine Rolle in meinem Leben und schon gar nicht, wenn gerade ein MMA-Event (Anm. d. Red.: No Compromises FC in Hamburg) läuft, wo hinzu auch einer meiner Schützlinge kämpft. Ich sage Bayern, weil sie immer ein guter Tipp sind."

Niko Lohmann: "Natürlich der BVB, denn die sind hungrig und eine tolle Mannschaft. Zudem bin ich in Dortmund aufgewachsen und war früher schon oft selbst im Stadion."

Jessin Ayari: "Also ich schau nicht so oft Fußball, aber ich denke Bayern wird gewinnen, weil mein Cousin Fußball spielt und Bayern Fan ist."

Willi Ott: "Die Dortmunder sind mir sympathischer, die Bayern sind arrogante Schnösel, das beginnt schon bei den Trainern. Daher hoffe ich auf Dortmund, aber Bayern wird's werden."

Andreas Kraniotakes: "Fußball stinkt. Ist mir zu brutal."

Robert Scott Westerman: "Bayern gewinnt! Zur Zeit spielen sie wie von einem anderen Stern und für Götze wird es aufgrund seines Wechsels zu Bayern im Sommer auch kopfmäßig keine gute Sache. Lewandowski muss doppelt gedeckt werden und Leute wie Gündogan und Reus in Schach gehalten werden, dann schießt Müller, Gomez oder Ribéry das Tor."

Martin Zawada: "Ich denke Dortmund wird gewinnen und überrascht damit alle, weil Bayern die stärkere Mannschaft ist und eine überragende Saison gespielt hat."

Janosch Stefan: "Bayern gewinnt. Die sind gerade mega fokussiert und heiß wie noch nie und so gut eingespielt wie kaum ein anderes Team auf der Welt.  Mein Tipp ist 3:1 für Bayern."

David Zawada: "BVB! Die werden ganz klar taktisch besser sein. Klopp regelt das Werk!"

Daniel Dörrer: "Der FCB gewinnt mit 2:1, weil hier in München hart trainiert wird. Nicht nur im Fußball!"

Michael Erdinc: "Da mein Bruder von klein auf Dortmund-Fan ist und ich deswegen von klein auf so konditioniert wurde, schlägt mein Herz ebenfalls für die Gelben. Ich bin ebenfalls für Dortmund."

Nordin Asrih: "Bayern ist mein Tipp. Die haben einen guten Start hingelegt und starten mit einer guten Mannschaft auch wenn der eine oder andere fehlt. Der Hammer ist sowieso, das zwei deutsche Mannschafften im Finale sind. Das zeigt ja dem Rest der Nationen, dass wir die besten im Fußball sind."

Peter Sobotta: "Mein Herz schlägt Schwarz-Gelb und das schon seit der frühen Kindheit. Ich war auch schon Dortmund-Fan als es noch nicht so viel Spaß gemacht hat wie heute. Ich meine, wie kann man bei diesem großen Spiel nicht für Borussia Dortmund sein? Jürgen Klopp hat aus einer sehr jungen Mannschaft eins der besten Teams in Europa gebaut. Das zeigt uns doch, dass mit guter Arbeit und Leidenschaft im Sport alles möglich ist. Es muss nicht immer nur eine Frage des Geldes sein."

Peter Sobotta war bereits im Kindesalter BVB-Fan.

------

Profis, die Bayern München vorne sehen: 11

Profis, die Borussia Dortmund vorne sehen: 8