MMA - CH/AT

Der Kampf um die Krone: Teil 2

Björn "Gazelle" Schmiedeberg

Am 11. September werden mit Andreas Kraniotakes (German Top 5 Nr. 2) und Björn Schmiedeberg (GT5 Nr. 3) zwei der besten MMA-Kämpfer der deutschen Königsklasse um den Schwergewichtstitel von Respect.FC kämpfen. Da die beiden charismatischen Athleten stets offen für kritische Fragen sind, nutzte GroundandPound.de die Chance, den beiden Duellanten vor dem Kampf noch einmal näher auf den Zahn zu fühlen. Im ersten Teil unseres zweiteiligen Interviewspecials stand uns der Koblenzer Andreas Kraniotakes Rede und Antwort. Nun zieht Schmiedeberg nach.

Hi Björn, danke, dass Du uns so kurzfristig für ein Interview zur Verfügung stehst! Du bist in der deutschen MMA-Szene sehr bekannt, aber für die wenigen MMA-Fans, die Dich noch nicht so gut kennen, wäre es schön, wenn Du Dich bitte kurz vorstellen würdest.

Ich bin 30 Jahre alt und selbstständig. Trainiere in der Kampfsportschule Baron und bin Mitglied des Alligator Rodeo Teams. Hauptsächlich arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen. Gebe Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse, mache mit den Kids Anti-Aggressionstraining und betreue Kinder, die ein nicht so intaktes Heim haben.

Das Alligator Rodeo Team

Was macht Björn Schmiedeberg als Kämpfer und was als Person aus? Was trennt sie und wo liegen da Überschneidungen, oder ist es dasselbe?

Er ist der derselbe. Ruhig, nett, gemein und fair.

Du hast ja nach einem holprigen Anfang einen kometenhaften Aufstieg in der deutschen MMA-Szene hingelegt. Gibt es dahinter ein bestimmtes Geheimnis, dass es jetzt so gut bei Dir läuft?

Das „große Geheimnis“ sind gute 50 kg Gewichtsunterschied und ein gutes Team. Ich wog zwischenzeitlich beinahe 150 kg. Aber durch Hilfe einer guten Freundin und viel Disziplin hatte ich es auf 100,5 kg geschafft. Dafür und noch für viele andere Dinge bin ich ihr sehr dankbar. Ich denke, dass das auch ein Teil des „Geheimnisses“ ist. Wirkliche Freunde und meine Familie. Insbesonders mein Vater!

Du wirst bei Respect.4 gegen Andreas Kraniotakes um den Schwergewichtstitel kämpfen. Wie laufen Deine Trainingsvorbereitungen?

Die laufen natürlich sehr schlecht. Ich werde vollkommen unvorbereitet in den Ring steigen!

Björn Schmiedeberg beim Training

Gibt es auch von Deiner Seite spezielle Trainingsvorbereitungen für Andreas? Er ist ja im Moment extra im Trainingscamp in San Diego.

Tja, was soll ich dazu sagen. Er muss mich schon sehr ernst nehmen, wenn er extra nach San Diego reist. Ich nehme ihn natürlich auch sehr ernst. Doch brauche ich dafür nicht extra in Amerika trainieren. Ich habe in Wuppertal ein sehr gutes Team, mit dem ich trainieren kann. Zudem war ich in Berlin bei Frank Burczynski, der für mich der Erik Paulson Deutschlands ist. Und ich war bei Les Herden, also bei den wahren Spartanern. Auch war Christian Eder wieder öfters bei uns im Gym, wobei ich wieder sehr viel gelernt hab. Johannes Lierfeld macht mein Krafttraining, wobei er mir immer wieder zeigt, dass er mit 77kg viel stärker ist als ich! Also warum soll ich weit weg, wenn ich doch das Beste um mich herum habe?

Jeder bevorstehende Kampf ist ja üblicherweise der Wichtigste. Jedoch wird dieser Kampf maßgeblich darüber entscheiden, wer die Nr. 2 hinter Dawid Baziak im deutschen Schwergewicht ist. Gehst Du diesbezüglich mit einem besonderen Druck in diesen Kampf?

Ich kämpfe nicht für Siege. Ich kämpfe nicht für Niederlagen. Ich kämpfe, um zu kämpfen!

Wie denkst Du über Andreas Kraniotakis als Kämpfer und Person?

Nun ja, in der Vorbereitung beschimpfe und verfluche ich in jeden Tag beim Training... Aber wir haben uns via Facebook unseren gegenseitigen Respekt bekundet. Zudem hab ich natürlich überhaupt nichts gegen ihn. Ganz im Gegenteil. Ich denke, er ist ein smarter und ehrgeiziger Typ, der noch viel in der MMA-Szene erreichen will.

Welchen Vorteil hast Du ihm als Kämpfer gegenüber?

Ich denke, dass ich flexibler bin und unberechenbarer.

Björn beim StandUp Training

Wo liegen Andreas' Schwächen?

Im gesprungenen Knie. (Sorry Andreas, aber das ist bei uns mittlerweile der Running Gag.)

Wer von euch beiden hat den Kampf gefordert?

Ich hatte ihn schon einmal herausgefordert, was er aber zu der Zeit ablehnte. Jetzt kann ich mich nur bei Ben Helm dafür bedanken, der ein wunderbares Matchmaking macht.

Stehen bereits schon weitere Kämpfe in Deinem Terminkalender?

Ja, aber jetzt zählt erst mal der Kampf gegen Andreas!

Die Finale Frage zum Schluss: Wie wird den Kampf zwischen Björn Schmiedeberg und Andreas Kraniotakes ausgehen?

Um es mit den Worten eines berühmten, verstorbenen holländischen Showmasters zu trällern: „Lass Dich überraschen! Schnell ist es geschehn!“

Möchtest Du zum Abschluss noch ein paar Worte an die deutschen MMA-Fans richten?

Trainiert fleißig und helft unseren geliebten Sport ins rechte Licht zu rücken!

Wir bedanken uns für die Bereitstellung der Fotos bei Uwe Tersek!