MMA - CH/AT

Dennis Siver steht bei UFC on FOX ohne Gegner da

Dennis Siver wartet auf einen Anruf von der UFC. (Foto: Dorian Szücs/GroundandPound)

Dennis Siver wird am 8. Dezember nicht auf Eddie Yagin treffen. Der Hawaiianer musste wegen einer Schwellung am Gehirn ins Krankenhaus gebracht werden. Europas Nummer eins im Federgewicht steht nun nicht mal vier Wochen vor der Veranstaltung ohne einen Gegner da.

„Ich habe es gerade erst gelesen“, so Siver auf Nachfrage von GroundandPound. „Ich habe noch nichts von der UFC gehört. Darum kann ich im Moment noch nichts dazu sagen.“

Wie Yagins Manager Jason House unseren Kollegen von MMAWeekly verriet, kam Yagin am Samstag nach einem normalen Trainingstag nach Hause, musste sich mehrfach übergeben und klagte über Kopfschmerzen. Ein Besuch beim Arzt legte die Ursache für das Unwohlsein offen: Blut hatte sich um Yagins Hirn angesammelt und für eine Schwellung gesorgt.

Eine Operation scheint momentan nicht notwendig zu sein. Yagin wird im Krankenhaus verweilen, bis die Schwellung abgeklungen ist. Wie es zu dieser Blutansammlung kam, ist noch ungewiss.

Yagin sollte bereits am 1. September bei UFC 151 auf Siver treffen. Der Kampf wurde jedoch nach der Absage der Veranstaltung in das Vorprogramm von UFC on FOX 5 verschoben.

Ob ein Ersatzgegner für Siver gefunden werden kann, ist noch nicht bekannt.