MMA - CH/AT

Dennis Siver: "Ich würde gerne gegen Ricardo Lamas kämpfen."

Dennis Siver im Gespräch mit Groundandpound-TV (Foto: Dorian Szücs/Grounandpound.de)

Der verletzungsbedingte Ausfall von Deutschlands gewichtsklassenübergreifend bestem MMA-Kämpfer Dennis Siver, im Co-Hauptkampf von UFC on Fuel TV 7, ist bitter für deutsche Fans und Siver gleichermaßen. Der Mannheimer ist dennoch vor Ort in London, um aus nächster Nähe zu beobachten, was sein Ersatzmann Dustin Poirier gegen Cub Swanson ausrichten können wird.

Groundandpound-TV hatte die Gelegenheit, mit Siver zu sprechen und befragte ihn zum Heilungsprozess seines Knies, wie es sich anfühlt, zum zuschauen verdammt zu sein und was er von einem potentiellen Kampf gegen die Nummer drei der GnP-Weltrangliste, Ricardo Lamas, halten würde.

Lamas hatte kürzlich verkündet, seinen nächsten Kampf im Mai bestreiten zu wollen. Auch Siver wird voraussichtlich im Mai wieder in das Octagon steigen können. Auch wenn eine solche Paarung bislang reine Spekulation ist, Siver wäre dem Kampf nicht abgeneigt:

„Ich habe gehört, dass Lamas im Mai einen Kampf angenommen hat. Ich weiß aber nicht gegen wen, ich habe da auch noch keine Infos. Die UFC schweigt (grinst). Ich hoffe sehr, dass ich ihn als Gegner kriege, denn dann würde mich das nicht mehr zurückwerfen, sondern ich würde einen Schritt nach vorne machen.“

Das gesamte Interview mit Dennis Siver:

<param name="data" value="http://www.youtube.com/v/xH2rNRSLe3c?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowFullScreen" value="true" /> <param name="allowscriptaccess" value="always" /> <param name="src" value="http://www.youtube.com/v/xH2rNRSLe3c?version=3&amp;hl=de_DE" /> <param name="allowfullscreen" value="true" />