MMA - CH/AT

Daniel Weichel und Andreas Bernhard kämpfen in Russland

Daniel Weichel (Foto: M-1 Global)

Zwei MMA-Kämpfer aus Deutschland machen sich im Dezember auf in die russische Hauptstadt Moskau, um ihre Heimat im Ring zu vertreten. Daniel Weichel tritt für M-1 Global an, während Andreas Bernhard bei Fight Nights debütiert.

Dass Daniel Weichel (29-8) am 8. Dezember bei der M-1 Challenge 36 kämpfen wird, ist seit längerem bekannt – sein Gegner wurde allerdings erst heute bekannt gegeben. Der frühere M-1 Leichtgewichtschampion vom MMA Spirit aus Frankfurt trifft auf den bulgarischen Ringer Georgi „Stanchev“ Stoyanov.

Zwar kann Stoyanov, der bislang nur in Bulgarien bei der „MAXFIGHT“-Organisation gekämpft hat, eine Kampfbilanz von 12-1 vorweisen, doch verfügen lediglich drei seiner bisherigen Gegner über eine positive Kampfbilanz. Allerdings wartet Stoyanov nur darauf, sich gegen einen hochkarätigen Kontrahenten europaweit einen Namen zu machen.

Weichel ist momentan im Leichtgewicht die Nr. 1 in Deutschland und die Nr. 6 in Europa sowie die Nr. 2 der deutschen „Pound 4 Pound“-Rangliste. Der Kampf gegen Stoyanov ist für ihn eine gute Gelegenheit, bei M-1 Global wieder in Richtung Titelkampf Fahrt aufzunehmen, um den Gürtel zurückzuerobern, den er im Juni an Musa Khamanaev verlor.

Zum erst kürzlich geführten Video-Interview von GnP-TV mit Weichel gelangt ihr über diesen Link.

Andreas Bernhard bei Respect.FC. (Foto: Uwe Tersek/YouTe.info)Das Comeback von Andreas Bernhard

Verletzungen haben den Hamburger Judoka Andreas Bernhard (7-2) vom Team Ismail seit über eineinhalb Jahren außer Gefecht gesetzt. Seinen letzten Kampf bestritt er im Februar 2011 bei Cage Warriors 40, wo er dem Schotten Paul McVeigh in einem Bantamgewichtstitelkampf unterlag.

Am 16. Dezember kehrt Bernhard bei der neunten „Battle of Moscow“-Veranstaltung von Fight Nights zurück. Dort kämpft er gegen den Russen Ali Bagautinov (8-2), eines der Aushängeschilder der Organisation. Erstmals in seiner Karriere hat Bernhard dabei die Möglichkeit, in seiner natürlichen Gewichtsklasse anzutreten, dem Fliegengewicht.

Der Combat-Sambo-Weltmeister Bagautinov, die Nr. 4 der European Top Ten im Fliegengewicht, hat in diesem Jahr bereits vier Kämpfe gewonnen und dabei unter anderem für die erste Niederlage des finnischen Senkrechtstarters Mikael Silander gesorgt. Bernhard springt also nach seiner langen Auszeit direkt wieder ins kalte Wasser.