MMA - CH/AT

Daniel Weichel kämpft erneut in Russland

Daniel Weichel (r.) bei seinem Sieg gegen Yuri Ivlev. (Foto via M-1 Global)

Die M-1 Challenge war in den vergangenen zwei Jahren ein gutes Pflaster für Daniel Weichel (25-7). Die Nr. 2 der German Top Five und Nr. 5 der European Top Ten im Leichtgewicht hat bei der Veranstaltungsreihe bislang drei vorzeitige Siege erkämpft. Am 5. März könnte in Moskau der vierte folgen, denn nach seiner hervorragenden Leistung gegen den hoch gehandelten Russen Yuri Ivlev bei der M-1 Challenge 21 im Oktober kehrt Weichel bei der M-1 Challenge 23 zurück, um gegen einen weiteren starken Russen anzutreten.

Magomedrasul Khasbulaev (16-4) fordert den 26 Jahre alten Frankfurter vom Team MMA Spirit heraus. Khasbulaev erkämpfte sich im vergangenen Jahr eine Kampbilanz von 7-2, seit seinem Wechsel ins Leichtgewicht ist er 4-1. Das „RusFighters“-Mitglied ist ein vielseitiger Kämpfer, seine Stärken liegen jedoch im Bodenkampf.

Von offizieller Seite aus ist zwar noch nichts bestätigt, doch der Sieger dieses Duells darf sich durchaus Hoffnungen auf einen Titelkampf gegen den M-1 Challenge Leichtgewichtschampion Artiom Damkovsky machen.

Die M-1 Challenge 23 wird am 5. März live auf der offiziellen Internetseite von M-1 Global übertragen.