MMA - CH/AT

Cologne Beatdown: Nick Hein greift im K-1 an

Nick Hein will es wissen. Der MMA-Veteran wird am 14. Dezember erneut die weitaus dickeren Handschuhe überstreifen und sich zum vierten Mal in seiner Karriere im Kickboxen messen. Beim „Cologne Beatdown“ trifft er auf den erfahrenen Alexander Hofmann und gibt dort sein Debüt für die Kölner-Organisation.

Der „Samurai“ Nick Hein ist deutschen MMA-Fans ein Begriff, schließlich befindet sich der frühere Judo-Europameister derzeit auf Platz drei der German Top Ten im Weltergewicht (-77kg) und hat seit 2011 keine Niederlage mehr erlitten. Kickboxer verweisen gerne auf die mangelnden Erfolge von MMA-Kämpfern in ihrer Disziplin. Nick Hein lässt sich davon nicht abschrecken. In seinen K-1-Begegnungen blieb er ungeschlagen, die letzte liegt jedoch ein Jahr zurück.

„Der Eisenmeister und ich haben in den letzten MMA-Kämpfen intensiv im Stand gearbeitet“, erklärte Hein im Gespräch mit Groundandpound.de. „Ich konnte das leider im letzten Kampf nicht so zeigen, wie wir uns das gewünscht hätten. Beim K-1 müssen wir im Stand bleiben. Das wird interessant.“

Wie der 29-Jährige mit seinen hart erarbeiteten „Eisenmeister-Skills“ jetzt gegen einen K-1-Veteranen antritt, bleibt abzuwarten. Ihm gegenüber steht Alexander Hofmann, der bereits 25 Begegnungen auf dem Buckel hat und sicherlich nicht als einfacher Gegner angesehen werden darf. Der 22-Jährige vom Team Tiger aus Lippstadt gilt als aggressiv und hat immer ein Ohr für seinen Trainer Juri Fedrau, der aus seiner Ecke Anweisungen gibt.

„Ich weiß, dass er sehr stark ist und wesentlich erfahrener als ich im K-1“, gibt Hein zu. „Mein Fokus ist das MMA, aber ich liebe den Standkampf, was man mir wahrscheinlich bis zum Kampf bei Respect.FC 9 nicht zugetraut hat. Ich vertraue auf meinen Trainer, der mich rastlos wie ein Besessener schleift.“

Eine interessante Begegnung sowohl für Kickbox- als auch MMA-Fans. Neben dieser Paarung werden demnächst weitere Kämpfe bestätigt, unter anderem wird mit dem Einsatz von Marcel Burghardt, Diddy oder Ranan Durdu gerechnet. Zudem wird von Kenan Er sein mit Spannung erwartetes Profi-Boxdebüt geben, gegen niemand geringeren als Karim Allouss.

Folgende Teams aus Köln werden zudem Kämpfer stellen, wie uns Veranstalter Bihes Barakat verriet: „Bali Dojang. Asia Falken, Rheinfighters, G.I. Sports, Jupps Fight Team, Cologne Scorpions und der Panther Gym haben bisher zugesagt.“

Der „Cologne Beatdown“ findet am 14. Dezember im Güney Event Saal in der Bremerhavener Str. 24 statt. Neben den Kämpfen wird es Live-Musik sowie eine Tombola geben.

Der Trailer zur Veranstaltung ist anbei zu finden:

Cologne Beatdown
14. Dezember 2013
Güney Event Saal, Köln

Boxen
Kenan Er vs. Karim Allouss
Ranan Durdu vs. TBA

K-1
Nick Hein vs. Alexander Hofmann
Marcel Burghardt vs. TBA
Diddy vs. TBA