MMA - CH/AT

Chobanov verteidigt IMC-Gürtel mit Erstrunden-K.o.

Die Ergebnisse von Fight to Fight: The Next Level.

Die erste Käfig-Kampfnacht in Halle an der Saale fand ihr Ende mit einem krachenden Knock-out, das Merseburger Muay-Thai-Talent Petar Chobanov verteidigte seinen Deutschen Meistertitel des IMC mit einem weiteren beeindruckenden Erstrunden-Sieg. Das heiß erwartete Comeback von „Silberrücken“ Sandro Zanke musste indessen ausfallen.

Petar Chobanov schreitet weiter unaufhaltsam nach oben. Nachdem er bei der 5. Merseburger Fightnight im September schon den starken Favoriten Mikail Bajramov in der ersten Runde stoppen konnte, fuhr er am vergangenen Sonntag in Halle einen weiteren beeindruckenden Erstrunden-Sieg ein. Nach nur 1:40 Minuten finalisierte er den kurzfristig eingesprungenen Leipziger Oliver Köster mit einem perfekt getimten Spinning-Back-Kick vor den Brustkorb und verteidigte so seinen Deutschen Meistergürtel des IMC. Es wird nun Zeit für die Merseburger Muay-Thai-Maschine, sich größeren Aufgaben zu stellen. Bereit dafür ist er allemal.

Der heiß erwartete Co-Hauptkampf zwischen dem Merseburger Luta-Livre-Braungurt Sandro Zanke und dem polnischen „Berserker“ Rafal Haratyk konnte nicht stattfinden. Während des Warm-Ups mit einem Trainingspartner verletzte sich „Silberrücken“ Zanke beim Verteidigen eines Kniestoßes die Hand und konnte aufgrund starker Schmerzen nicht antreten. Ärgerlich, für die angereisten Polen, die Fans in der Halle, und nicht zuletzt für Zanke selbst, der erst kürzlich seine Teilnahme am großen MMA-Turnier der 5. Merseburger Fightnight wegen einer Knieverletzung absagen musste. Die Diagnose des Arztes: Zwei eingeklemmte Nerven. Der Kampf gegen Haratyk soll am 9. März bei einem Golden-Glory-Event in Berlin nachgeholt werden.

Im Vorprogramm musste K.o.-Puncher Christopher Grolle eine Portion seiner eigenen Medizin schlucken, gegen Ibo Efe gab er sich schon im ersten Durchgang durch t.K.o. geschlagen.

Der Hallenser Jiu-Jitsu-Spezialist und Ex-MMA-Kämpfer Marco Dünzl kehrte nach langer Zeit in den Ring zurück und versuchte sich zum ersten Mal unter K-1-Regeln. Der Versuch verlief erfolgreich, Dünzl besiegte Roman Palamar  einstimmig nach Punkten.

Auch eines der beiden verbliebenen MMA-Duelle auf der Card ging über die volle Kampfdistanz, Thomas Gwadiezc setzte sich auf den Punktzetteln gegen Normen Koblitz durch. Den zweiten MMA-Kampf entschied Sascha Sharma durch Submission für sich. Schon in Runde eins zwang er Gegner Nicholas Villalon per Rear-Naked Choke zur Aufgabe.

Die gesamten Ergebnisse des Abends im Überblick:

Fight to Fight: The Next Level
4. November 2012
Capitol in Halle/Saale, Sachsen-Anhalt

IMC Deutsche Meisterschaft im Muay Thai
Petar Chobanov bes. Oliver Köster via K.o. nach 1:40 in Rd. 1

MMA
Sandro Zanke vs. Rafal Haratyk ist ausgefallen

K-1
Ibo Efe bes. Christopher Grolle via t.K.o. in Rd. 1                     
Grazian Szmajdzinski bes. Johann Dederer einstimmig nach Punkten
Marco Dünzl bes. Roman Palamar einstimmig nach Punkten
Emanuel Schiffner bes. Michael Lorenz via K.o. in Rd. 3             
Roy Kinkeldey bes. Duy Quang Ngo einstimmig nach Punkten
Stefan Zorn bes. Stefan Valentin einstimmig nach Punkten                     
Daniel Tex bes. Felix Schmidt einstimmig nach Punkten

MMA
Sascha Sharma bes. Nicholas Villalon via Rear-Naked Choke in Rd. 1
Thomas Gwadiezc bes. Normen Koblitz einstimmig nach Punkten

Amateure K-1
Hans-Georg Orlowski vs. Thomas Moos endete unentschieden